Anzeigensonderveröffentlichung

30jähriges Firmenjubiläum RS Bausysteme Otterbach

Auf Umwegen an die Spitze

Schreinerei Schreider fertigt nach individuellen Ideen und Bedürfnissen – Produktpalette: alles aus Holz und mehr

Auf Erfolgskurs: das Team von RS Bausysteme in Otterbach. Von links: Patrick Schermer, Julia Hörhammer, Jens Szabelski, Ulrike Buhl und Rita Mohrbacher. Rechts Petra Schwehm-Szabelski und Ralf Szabelski, der das Unternehmen vor 30 Jahren gegründet hat. FOTO: PROSPER BENNOWEBER/FREI

9.10.2020

Zurücklehnen? Diesen Luxus gönnt er sich selten – und stets nur kurz. Ralf Szabelski macht gern Dampf. Nicht nur, weil er ab und an eine gute Zigarre schätzt:Mit seinem Unternehmen hat der Kaiserslauterer einen steilen Kurs bewältigt. Heute, 30 Jahre nach der Gründung, blickt Szabelski mit der Firma RS Bausysteme in Otterbach auf eine Erfolgsgeschichte zurück.

Auf direktem Weg nach oben? Nein, das trifft’s so ganz und gar nicht. Ralf Szabelski hat in seinem beruflichen Leben erst einmal einige Umwege beschritten. Zum Glück,wie er heute resümiert. Denn besser hätte es sich kaum fügen können. Der Unternehmer führt nach eigenen Angaben einen rundum gesunden Betrieb.

Der Boom auf dem Bausektor ist es allerdings nicht allein, der die Kapazitäten bis zur Belastungsgrenze ausschöpfen lässt. Szabelski besetzt eine Nische, in der sich seine Firma dank frühzeitiger Spezialisierung erkleckliche Marktanteile erarbeitet hat. „Das, was wir bieten, kann hier weit und breit keiner so wie wir“, formuliert es der Chef. Nicht von ungefähr hat er derzeit Anfragen aus Hamburg und Freiburg auf dem Tisch, tüftelt verstärkt an Großprojekten im Raum Karlsruhe und hat auch schon mal eine Villa im schweizerischen Lugano auf die Wünsche eines Kunden maßgeschneidert.

Vor Ort kann er selbstredend ebenfalls einiges vorweisen: Man blicke nur auf den imposanten Gebäudekomplex des Kaiserslauterer High-Tech-Unternehmens Wipotec, ein Global Player in Sachen Mess- und Wägetechnik. Da hat sich Szabelski austoben dürfen, und darauf ist er auch ein bisschen stolz.

Und wenngleich nun RS Bausysteme geradezu riesige Bauten stemmt – Produktionshallen, Verwaltungskomplexe, immens bemessenen Apartmentgebäuden Festigkeit verleiht – –, so ist dem Gründer doch der „kleine“ Auftrag für ein Beton-Fertighaus nicht minder wichtig. „Das erledigen wir genau so gern und zuverlässig“, betont der Geschäftsführende Gesellschafter.

Erfolgsfaktoren? Fleiß, Beharrlichkeit, Geradlinigkeit, ein untrügliches Gespür für Entwicklungen – Szabelski hat das beim Aufbau seines Unternehmens bewiesen, das er quasi neben dem Job aus dem Boden gestampft hatte. Die Eigenschaften aber waren ihm seit jeher zu eigen, sonst hätte all das nicht so funktioniert, wie er rückblickend sagt.

Wie so oft: Hinter dem erfolgreichen Unternehmer steht eine starke Frau. „Ohne sie gäbe es das alles gar nicht“, sagt Ralf Szabelski. Petra Schwehm-Szabelski hat indes abseits der Firma ihres Mannes selbst Karriere gemacht – in Leitender Verwaltungsfunktion im Öffentlichen Dienst. FOTO: CHRISTIAN HAMM
Wie so oft: Hinter dem erfolgreichen Unternehmer steht eine starke Frau. „Ohne sie gäbe es das alles gar nicht“, sagt Ralf Szabelski. Petra Schwehm-Szabelski hat indes abseits der Firma ihres Mannes selbst Karriere gemacht – in Leitender Verwaltungsfunktion im Öffentlichen Dienst. FOTO: CHRISTIAN HAMM

Erlernt hat der in Lautern aufgewachsene Wahl-Otterbacher das Metier des Maurers. Den ehrenwerten Handwerksberuf hat er auch eine Weile ausgeübt, sich dann aber umorientiert, den Weg in die Industrie eingeschlagen. Bei der Kaiserslauterer Dependance des weltweit agierenden Corning-Konzerns hat es Szabelski rasch zum Schichtleiter gebracht. „Das hat mir so super gefallen dort“, sagt er heute – und da schwingt eine Portion Bedauern mit. Denn sein interner Aufstieg dort fand ein jähes Ende: Gesundheitliche Beschwerden ließen die Arbeit bei dem Luftfiltersysteme-Hersteller nicht mehr zu. „Mein Arzt hat klare Worte gesprochen.“

Szabelski fiel nicht ins Loch – sondern schlug einen neuen Weg ein. Er absolvierte die anspruchsvolle Ausbildung zum Hochbautechniker, plagte sich drei Jahre lang in Birkenfeld – samt Internatsaufenthalt – und fand umgehend Anstellung in einer Firma.

Marc Quarti FOTO: HAMM
Marc Quarti FOTO: HAMM

Dort wiederum legte er den Grundstein für sein Unternehmen. Der damalige Arbeitgeber entwarf und plante Bauten mit Betonelementen. Mit Segen des Chefs kümmerte sich Szabelski um die „kleineren“ Kunden, etablierte nebenher eine eigene Baustoffhandlung. Folgerichtig der Schritt in die Selbstständigkeit, zu dem ihn sein damaliger Arbeitgeber selbst ermutigt habe, wie Szabelski betont.

Und dann ging’s auf einmal rasant aufwärts. Schon in Anstellung war der Techniker zu einem Workaholic geworden, jetzt fand Szabelski kaum mehr Zeit zum Luftholen, so sehr forderte ihn die neue Aufgabe. Längst aber ist aus dem Einzelkämpfer ein Arbeitgeber geworden. Szabelski hält größte Stücke auf sein zehn Mitarbeiter zählendes Team. Bei RS Bausysteme sei Kontinuität Trumpf, die meisten sind schon lange dabei. Kürzlich gab es willkommenen Zuwachs – Marc Quarti verstärkt jetzt die Otterbacher Mannschaft.

Die hat auf absehbare Zeit schwer zu tun. Der Laden läuft. Und dank seiner starken Mitstreiter könnte sich der Chef eigentlich öfter mal zufrieden zurücklehnen. Tut er aber nicht. „Weil mir die Arbeit viel zu viel Spaß macht.“ cha


Auf Baustoff Beton spezialisiert

Die Wunschvorstellung eines Kunden wächst zum Gebäude samt Dach, Keller, Treppe, gerne auch Balkon: All dies erledigt die Firma RS Bausysteme in Otterbach. Das machen die Spezialisten aus der Konrad-Adenauer- Straße teils selbst, teils überlassen sie es Fachfirmen.

Das Wesentliche dabei: Szabelskis Team fertigt natürlich die Betonelemente nicht selbst. Das geschieht bei Großunternehmen, die genau darauf spezialisiert sind. Die exakten Pläne allerdings, die kommen aus dem westpfälzischen Büro. Die Firma plant bis hin zum fertigen Gebäude, bürgt für die Statik,lässt die erforderlichen Teile nach Maß fertigen. Auch um die Montage kümmert sich Szabelskis Firma: „Der Vorteil ist, dass wir bei Fertigung und Montage auf bewährte Unternehmen bauen, die genau darauf spezialisiert sind und mit denen wir seit Jahren beste Erfahrungen gemacht haben“, unterstreicht der Firmenchef.

Zur RS Bausysteme Gmb Hgehört auch eine Bauträgergesellschaft, die Häuser ganz individuell nach Wunschvorstellungen errichtet. Das große Plus neben den vielen Vorteilen des Baustoffs Beton: Es geht ungeheuer schnell. cha
                        

Weitere Themen

Wir bauen ein Haus - Kaiserslautern

Saubere Behaglichkeit

Wir bauen ein Haus - Kaiserslautern

Durchdachte Mischung aus Nähe und Distanz

Wir bauen ein Haus - Kaiserslautern

Wärme zum Spartarif