Anzeigensonderveröffentlichung

Street-Food-Festival & Verkaufsoffener Sonntag Grünstadt

Extrem hoher Nachholbedarf zu spüren

Einzelhändler laden zum Einkaufen am Sonntag – Siedler-Stammtisch, Moonlight-Shopping und Adventsmarkt geplant

Am Sonntag haben die Geschäfte in der Grünstadter Fußgängerzone wieder offen. FOTO: BENNDORF

18.10.2021
Hans Josef Schmitt

Parallel zum Streetfood-Festival öffnen die Mitglieder des Wirtschaftsforums Innenstadt am 17. Oktober zwischen 13 und 18 Uhr ihre Ladentüren. „Durch intensive Bemühungen ist es uns gelungen, einen zweiten verkaufsoffenen Sonntag zu veranstalten“, sagt der Vorsitzende des Ausschusses der Werbegemeinschaft Steffen Jost.

Er und der Geschäftsführer des Gewerbevereins, Ernst-Uwe Bernard, berichten über die bis Silvester geplanten Aktionen. Bei passendem Wetter geht Jost am 17. Oktober von einem hohen Zuspruch aus – obwohl der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr erst drei Wochen her ist. „Der Anlass zählt“, verweist er auf die Anziehungskraft des Marktes auf dem Luitpoldplatz mit den Take-away-Angeboten. Bei den Menschen sei auch ein extrem hoher Nachholbedarf spürbar. Einzelhändler laden zum Einkaufen am Sonntag – Siedler-Stammtisch, Moonlight-Shopping und Adventsmarkt geplant Selbst über den verregneten ersten Einkaufssonntag am 26. September kann Jost eine positive Bilanz ziehen: „Er war nicht so schlecht wie das Wetter.“ Es seien zwar weniger Kunden gekommen, dafür habe aber jeder durchschnittlich mehr Geld in den Geschäften gelassen. „Insgesamt hat sich der Tag gelohnt“, so Jost.

Street-Food-Festival & Verkaufsoffener Sonntag Grünstadt

Einen dritten verkaufsoffenen Sonntag wird es bis Jahresende aber wohl nicht geben. Auf jeden Fall jedoch ein Moonlight-Shopping, wie Bernard ankündigt. Am 26. November kann man bis 22 Uhr durch die ansprechend illuminierte Fußgängerzone bummeln und in die Läden schauen. Das ist der Freitag, an dem der Startschuss für den Grünstadter Adventsmarkt auf dem Carrières-sur-Seine-Platz und dem Schillerplatz fällt. Gegenwärtig geplant ist laut Bernard ein Budenzauber über vier Wochenenden, die finale Entscheidung werde noch getroffen.

Ganz sicher ist, dass die Siedlergemeinschaft Grünstadt am Samstag nach dem 11.11., also am13.November, um11.11Uhr die Fasnachtskampagne einläutet. „Es wird diesmal keinen Sturm auf die Geschäfte und auch keine Großveranstaltung geben“, weiß Bernard. Vielmehr solle zu einer Art Siedler-Stammtisch auf dem Schillerplatz geladen werden.

Wie gewohnt wird die Weihnachtsaktion des Wirtschaftsforums stattfinden. Sie läuft vom 19. November bis Heiligabend. „Es wird auch wieder ein Kleinwagen zu gewinnen sein“, sagt er. Außer dem Hauptpreis sind viele Gutscheine bei den Ziehungen zu ergattern, wenn vollständig ausgefüllte Stempelkarten mit darauf quittierten Einkäufen in die Lostrommel geworfen werden. Alle Gewinne zusammen haben einen Wert von mehr als 20.000 Euro. abf

Weitere Themen

Weihnachten in Grünstadt

Beim Shoppen ins Lichtermeer eintauchen

Weihnachten in Grünstadt

Trotz Corona gibt’s ein Auto

Weihnachten in Grünstadt

Mit neuem Namen und neuem Gesicht