Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Ludwigshafen

Aktiver Einsatz hinter den Kulissen

Die Altriper Leistungsgemeinschaft unterstützt das Jubiläum– Positive Bilanz für 2018

Für die Leistungsgemeinschaft ging Ende Dezember ein ruhiges Jahr zu Ende, dafür erwartet die Mitglieder 2019 der ein oder andere Einsatz in Zusammenhang mit dem Jubiläum „1650 Jahre Altrip“. Leistungsgemeinschaft- Vorsitzender Jürgen Grieb und sein Stellvertreter Volker Mansky ziehen eine positive Bilanz und blicken optimistisch ins neue Jahr.

Die Leistungsgemeinschaft unterstützt die Gemeinde bei Arbeiten rund ums Jubiläum, versichern Vorsitzender Jürgen Grieb (rechts) und Stellvertreter Volker Mansky. FOTO: MÖBUS
Die Leistungsgemeinschaft unterstützt die Gemeinde bei Arbeiten rund ums Jubiläum, versichern Vorsitzender Jürgen Grieb (rechts) und Stellvertreter Volker Mansky. FOTO: MÖBUS

Wer nach Altrip fährt, wird am Ortseingang mit einem großen, farbigen Schild begrüßt: „Herzlich willkommen auf dem Boden des römischen Kastells Alta Ripa.“ Drei Schilder gibt es insgesamt, die der Heimat- und Geschichtsverein Altrip anfertigen ließ: „Und wir haben sie aufgestellt“, berichtet Vorsitzender Jürgen Grieb. „Wenn etwas ansteht, helfen wir“, sichert er die handwerkliche Unterstützung für das Ortsjubiläum vonseiten der Leistungsgemeinschaft zu.

Dass das Jubiläum durchaus auch attraktiv für die Gewerbetreibenden, Handwerksbetriebe und Dienstleister in Altrip ist, sei deutlich geworden, als viele Firmen im Veranstaltungsprogramm für das Festjahr inseriert haben.

Ebenfalls gut angekommen sei die neue lokale Zeitschrift „Altrip aktuell“, blicken die Vorstandsmitglieder zurück. Erstmals im September 2018 erschienen, kommt „Altrip aktuell“ monatlich heraus, wird in alle Haushalte verteilt und bildet eine willkommene Plattform für die Altriper Vereine. „Wir wollten ihnen eine Möglichkeit bieten, sich zu präsentieren“, begründet Grieb das Projekt, das die Leistungsgemeinschaft herausgibt. Die Idee dazu hätte es schon länger gegeben: „Es hat lange gedauert, bis es ins Rollen gebracht wurde“, erinnern sich Grieb und Mansky. Beide freuen sich über das positive Echo: „,Altrip aktuell’ kommt sehr gut an.“

Die Leistungsgemeinschaft selbst kann für 2018 eine zufriedenstellende Bilanz ziehen: rund 55 Mitglieder zählt die Gemeinschaft. Abgänge würden durch Neuzugänge ausgeglichen, wie zum Beispiel durch einen neuen Dachdeckerbetrieb sowie Jürgen Schroth, der neue Inhaber vom ehemaligen Blumengeschäft Fuchs. Die Stimmung sei gut bei den Mitgliedern, die sich über gefüllte Auftragsbücher freuen können.

Für 2019 hat sich die Leistungsgemeinschaft vorgenommen, wieder den Sommertagsumzug und den Martinsumzug zu unterstützen – beide Veranstaltungen zählen schon zu den traditionellen Aufgaben, wie Grieb und Mansky betonen. Ebenso sorgt die Leistungsgemeinschaft jedes Jahr für den Auftritt des Nikolaus, der immer Geschenke verteilt – leider gibt es momentan niemanden, der die Rolle übernimmt. Daher ist der Verein auf der Suche: „Wir würden uns freuen, wenn sich jemand findet.“

2019 ist auch das letzte Jahr der Amtszeit von Grieb an. Er habe die Mitglieder bereits informiert, dass er bei den Neuwahlen in diesem Jahr nicht mehr antreten wird. Nach rund zehn Jahren Tätigkeit sei es an der Zeit für einen Wechsel, ist der 56-Jährige überzeugt. mmö

röhm Sanitätshaus

Musik an ungewöhnlichem Ort

Das Kulturforum bietet in diesem Jahr vielfältige Veranstaltungen an

Tritt an ungewöhnlichen Orten auf: die Bigband des Regierungspräsidiums Karlsruhe. FOTO: KULTURFORUM/FREI
Tritt an ungewöhnlichen Orten auf: die Bigband des Regierungspräsidiums Karlsruhe. FOTO: KULTURFORUM/FREI

Wie für viele Altriper Vereine ist auch für das Kulturforum das Jahr 2019mit seinem Ortsjubiläum „1650 Jahre Altrip“ etwas besonderes. Das Kulturforum wird sich mit zwei Veranstaltungen beteiligen. Doch darüber hinaus können sich Kulturfreunde schon auf weitere Termine freuen, zu denen das Kulturforum einlädt.

Vier Veranstaltungen seien bis jetzt fest geplant, berichten die Vorsitzenden Eckhard Bachert und Peter Stepien. „Es kann aber auch vorkommen, dass wir spontan noch eine Idee haben und noch eine Veranstaltung dazukommt“, behalten sich die beiden Vorstandsmitglieder Änderungen vor.

Das Veranstaltungsjahr 2019 beginnt für das Kulturforum am Samstag, 25.Mai, mit einer Premiere: Als Veranstaltungsort wird mit der Kunstschmiede Wilperath in Altrip ein ganz besonderer Rahmen für den Auftritt der Bigband des Regierungspräsidiums Karlsruhe geboten. Die Musiker werden die Schmiede, in der bis zu seinem Ruhestand der Altriper Kunstschmied Christian Traubel gewirkt hat, in ihre Musik einbeziehen. So lautet auch der Untertitel zu dem Konzert „Unerhörtes hörbar machen“, kündigen die Vorsitzenden an.

Die Bigband, die zum ersten Mal nach Altrip kommt, würden sich für ihre Auftritte immer besondere Veranstaltungsorte, berichten die Vorsitzenden und freuen sich darauf, den Besuchern ein ungewöhnliches Konzert bieten zu können: „Das wird für alle überraschend, auch für uns.“


Um Zeugen der Geschichte in Altrip geht es am Tag des offenen Denkmals. ARCHIVFOTO: LENZ
Um Zeugen der Geschichte in Altrip geht es am Tag des offenen Denkmals. ARCHIVFOTO: LENZ

In den großen Reigen der Veranstaltungen anlässlich des Ortsjubiläums „1650 Jahre Altrip“ reiht sich auch das Kulturforum ein. Der Verein lädt in Kooperation mit der protestantischen Kirche und dem Heimat- und Geschichtsverein am Sonntag, 8. September, zum Tag des offenen Denkmals ein. Mitglieder werden Führungen anbieten, die die protestantische Kirche und insbesondere das Römerhaus einbeziehen. Für das mit 350 Jahren älteste Gebäude der Ortsgemeinde hat sich der Verein etwas Besonderes überlegt: „Wir wollen Geschichte präsentieren und zeigen, was über die Jahrhunderte hinweg passiert ist bis zur heutigen Zeit mit der Renovierung.“ Ältere Altriper würden sich sogar noch an die Zeit erinnern, als in dem Haus ein Kolonialwarenladen untergebracht war. Der Ausklang des Tags des offenen Denkmals wird am Sonntagabend im Hof des Römerhauses stattfinden, kündigt Eckhard Bachert als Hausherr des historischen Fachwerkgebäudes an.

Natürlich darf im Jahresprogramm des Kulturforums der traditionelle Jazzfrühschoppen nicht fehlen, der ebenfalls einen Beitrag zum Jubiläum der Ortsgemeinde darstellt. Der Jazzfrühschoppen findet am Sonntag, 3. November, im Bürgerhaus Alta Ripa statt. Zu Gast wird wieder die Blue Note Jazz Company mit ihrem beliebten Repertoire aus Jazz-Oldies von George Gershwin, Duke Ellington und weiteren bekannten Jazzgrößen sein, versprechen die Vorsitzenden.

Geplant sei auch wieder unter dem Titel Miteinander ein interkulturelles Fest, das die Dorfgemeinschaft fördern soll. Das Fest soll im Sommer in und um das Bürgerhaus Alta Ripa stattfinden. mmö

INFO
Informationen zu den Veranstaltungen und zum Kartenvorverkauf gibt es im Internet unter www.kulturforum-altrip.ipodat.de, unter der Telefonnummer 06236 30351 sowie per E-Mail an die Adresse info@kulturforum-altrip.de.

Zurück