Anzeigensonderveröffentlichung

Neustadter Frühjahr

„Frecher Hase Socke“

Kreativ sein für Ostern: Andrea Jung, Vorstandsmitglied der Landfrauen Haßloch, hat einen Basteltipp

Ausgediente, noch gut erhaltene Socken finden beim Basteltipp „Frecher Hase Socke“ einen attraktiven Verwendungszweck. FOTOS (3): JUNG/FREI

28.03.2021

Die Osterzeit bietet sich dafür an, das Haus frühlingshaft und österlich zu schmücken. Ein niedliches Accessoire ist dabei der „Freche Hase Socke“, gleichermaßen eine bezaubernde Geschenkidee. Eine Bastelanleitung für unsere Leser hat Andrea Jung vom Landfrauenverein Haßloch entwickelt. Viel Spaß beim Ausprobieren!
     

„Der Hase ist einfach herzustellen, die meisten Materialien hat man ohnehin zu Hause oder kann sie sich leicht besorgen“, meint Andrea Jung. Und da das Basteln so einfach ist, lassen sich bestimmt auch Kinder dafür begeistern. Gleichzeitig bietet sich die Gelegenheit, vereinsamten Socken, deren Partner beispielsweise in der Waschmaschine „verschwunden“ sind (ein überaus bekanntes Phänomen), eine neue Bestimmung zu geben.

„Als Füllung bevorzuge ich Katzen-Klumpstreu vom Discounter. Reis oder andere Lebensmittel verwende ich ungern,“ erklärt Jung, die in ihren Kursen auf Nachhaltigkeit setzt. In die Baumwoll-Socke steckt sie auch einen Feinkniestrumpf, damit die Füllung nicht nach außen dringt. Beides wird zusammen mit dem Rand über eine Klebebandrolle oder einen Trichter gezogen und gefüllt. „Man muss die Socke mit Füllung mehrfach schütteln, damit sich das Material gut verteilt und Luft entweicht“, empfiehlt sie.

Danach wird ein Kopf (etwa ein Drittel) abgeteilt und mit einem doppelten Wollfaden oder einer Paketschnur abgebunden. „Das Köpfchen wird geformt und ebenfalls oberhalb abgebunden“, heißt es weiter. Der Feinstrumpf selbst wird direkt an dieser Stelle abgeschnitten.

Der restliche Schaft der Baumwollsocke fungiert als Hasenohren. Dazu schneidet Jung dieses Teil genau in der Mitte durch, allerdings nicht ganz bis zum Köpfchen. Dicke Bündchen sollte man gegebenenfalls auch entfernen, sonst werden die Ohren zu wulstig. Die Ohren werden an den Enden spitz zugeschnitten und die jeweiligen Ränder mit Klebstoff fixiert. Am einfachsten geht das mit einer Heißklebepistole. „Dadurch erhalten die Ohren Stabilität, in den meisten Fällen sind sie aber dennoch Hängeohren“, weiß die Mediengestalterin. „Aber gerade das sieht ja niedlich aus“, findet sie.

Nun geht es an die Dekoration: Wackelaugen, Schnurrhaar aus Wollresten und Zähne aufkleben. Anstatt der Zähne kann man mit einem schwarzen Filzstift einen Mund malen, gleiches gilt auch für die Augen. Als Nase dient ein kleines Herz aus Filzresten.

Nicht fehlen darf eine schöne Schleife um den Hals. Mit Wollresten kann man, wenn man möchte, eine kleine fransige Frisur gestalten.

„Meine Hasen bekommen häufig noch ein paar Streuteile als Verzierung, bei einem habe ich beispielsweise Käferchen aufgeklebt“, so Jung. Fertig ist der niedliche Hase! anzi

Materialien

Was man zum Basteln benötigt, ist meist schnell zur Hand:
- eine Socke aus Frottee, Baumwolle oder eine Kuschelsocke
- einen Feinkniestrumpf
- als Füllmaterial Reis, Vogelsand oder feines Katzenstreu
- zum Befüllen: eine Rolle Klebeband oder ein Trichter
- Wollreste, Bindfaden, Schnur
- Filzreste in passenden Farben für die Nase und die Zähne
- Schleifenband
- Wackelaugen
- schwarzer Filzstift
- Schere
- Heißklebepistole oder flüssiger Klebstoff

Zur Sache: Landfrauen aktiv

Der Landfrauenverband Pfalz besteht aus sechs Kreisverbänden mit insgesamt 244 Ortsvereinen und rund 16.500 Mitgliedern. Themen sind insbesondere Ernährungsbildung, kreatives Gestalten, berufliche Bildung, Persönlichkeitsentwicklung, Arzt-, Gesundheitsvorträge sowie Bildungsreisen. Andrea Jung (Haßloch) ist seit neun Jahren beim Landfrauenverband Pfalz Referentin für Kurse im Bereich kreatives Gestalten, zuständig für die 39 Ortsvereine im Kreisverband Vorderpfalz. Hier übt sie zusätzlich das Amt der stellvertretenden Kreisvorsitzenden aus und fungiert im Ortsverein Haßloch als Schriftführerin.

Da Praxis-Workshops derzeit Pandemie-bedingt nicht stattfinden können, bietet Jung Onlinekurse (via Webex) an. Schwerpunkte sind Accessoires in Handnähtechnik, Aquarellieren und Recycling als Trend. Die Bastelanleitung ist als PDF auch auf der Internetseite des Landfrauen-Kreisverbandes Vorderpfalz unter „Aktuelles“ zu finden. anzi

INFO

vorderpfalz@landfrauen-pfalz.de, im Internet: www.landfrauenpfalz.de/kreisverband/vorderpfalz

Weitere Themen

Urlaubszeitung Pfalz Frühling/Sommer 2022

Wie gut kennen Sie die Pfalz?

Urlaubszeitung Pfalz Frühling/Sommer 2022

Es geht endlich wieder rund!

Urlaubszeitung Pfalz Frühling/Sommer 2022

Sagenumwobene Felsen und Tempel der Ruhe