Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 26.09.2019 Drucken

Neuhofen

Pluspunkte: Naherholung und gute Infrastruktur

Neuhofen nach Altrip die zweitgrößte Ortsgemeinde der VG Rheinauen

Eine wachsende Bevölkerungszahl und immer mehr Vereine – Neuhofen kann zufrieden mit der Entwicklung sein. Als eine Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Rheinauen bietet Neuhofen eine Infrastruktur, die den Bürgern einiges bietet und Neubürger anzieht.   

Planen seit 2010 mit wachsenden Bevölkerungszahlen: die Mitarbeiterim Rathaus Neuhofen. FOTO: NEUHOFEN/FOTOGRUPPE GUT LICHT/FREI
Planen seit 2010 mit wachsenden Bevölkerungszahlen: die Mitarbeiterim Rathaus Neuhofen. FOTO: NEUHOFEN/FOTOGRUPPE GUT LICHT/FREI

Was sowohl Bürger, die schon länger in Neuhofen leben, als auch Neuzugezogene im Ort schätzen, sei „die Kombination aus ländlichemWohlgefühl, hohem Naherholungswert durch Wälder und Badeseen sowie einer hervorragenden Infrastruktur mit dem Anschluss an die B 9“, beschreibt Ortsbürgermeister Ralf Marohn die Stärken von Neuhofen. Oder wie es die Bürger sagten: „Ich lebe ländlich und bin trotzdem gut angebunden an die Stadt.“

Mit rund 7200 Einwohnern sei Neuhofen nach Altrip (knapp 7700 Einwohner) die zweitstärkste Ortsgemeinde in der Verbandsgemeinde Rheinauen mit ihren vier Gemeinden, berichtet Marohn. Dass Neuhofen wachse, zeige sich besonders am Neubaugebiet, in dem sich viele Familien niedergelassen haben. Nachdem bis 2010 die Prognose einen alternden, schrumpfenden Ort vorausgesagt hätte, gebe es jetzt deutliche Kennzeichen eines Wachstums – verbunden mit der Notwendigkeit, Kita-Plätze zu schaffen, in die nun investiert wird. So ist im Neubaugebiet der Bau einer Kindertagesstätte mit 80 Plätzen geplant.

Zudem will die Ortsgemeinde die Wohnflächen um rund zehn Hektar weiter ausbauen: „Wir werden weiter wachsen“, prophezeit Marohn. Geplant sei die Erschließung eines Gebietes Richtung Norden sowie im Süden angrenzend an den Speyerer Wingert.

Neuhofen nach Altrip die zweitgrößte Ortsgemeinde der VG Rheinauen Was Neuhofen neben Infrastruktur und Naherholung zusätzlich auszeichne, sei „das sehr aktive und vielfältige Vereinsleben und das hohe ehrenamtliche Engagement“. Insgesamt gibt es rund 50 Vereine, die sich zu den verschiedensten Interessen zusammengeschlossen haben, darunter zu den Bereichen Sport, Kultur, Politik, Natur, Tiere sowie soziale und historische Themen. Die Ortsgemeinde bietet diverse Sportanlagen wie zum Beispiel für den Reit- und den Hundesport sowie für den Breitensport.

Häufig seien Familien in den Vereinen engagiert: Das garantiere, dass viele Neuhofener schon von Kindesbeinen an aktiv sind, wie etwa in der Minigarde der Tusnesia, der Karnevalsabteilung in der Turn- und Sängervereinigung Neuhofens. Hier wie auch in anderen Vereinen hat die Kinder- und Jugendarbeit einen hohen Stellenwert - „ob das in der DLRG mit dem Schwimmunterricht ist oder beim DRK, der Feuerwehr mit ihrer aktiven Jugendfeuerwehr oder bei den Sportvereinen“, nennt der Ortsbürgermeister Beispiele.

Daneben engagiert sich der Heimat- und Kulturkreis mit Kultur-Veranstaltungen in Neuhofen. Für Kinder und ihre Eltern ist das Nova Familienzentrum mit seinen vielfältigen Angeboten eine wichtige Anlaufstelle. Zum lebenswerten Neuhofen tragen auch die katholische und die protestantische Pfarrgemeinde sowie die evangelische freikirchliche Gemeinde bei. Für kleine und große Literaturfreunde bietet zudem die Gemeindebücherei im Otto-Ditscher-Haus Lesestoff und auch immer wieder Veranstaltungen.

Und auch der Wunsch vieler Neuhofener nach einer Verbesserung der Nahversorgung wird sich erfüllen: Ein Vollsortimenter-Supermarkt wird sich ansiedeln – der Baugrund wird vorbereitet, Bewerbungen verschiedener Anbieter liegen bereits vor. mmö
   

Zurück