Anzeigensonderveröffentlichung

Limburgerhof

Jugendkulturzentrum (JuKuZ) Limburgerhof: Für Kinder, Jugendliche und Senioren

Jugendkulturzentrum lädt Interessierte am Freitag zu Jahresrückblick und Ausschau ein

Jugendkulturzentrum (JuKuZ) Limburgerhof: Für Kinder, Jugendliche und Senioren


13.12.2019

Fünf Eintöpfe, die charakteristisch für die fünf Kontinente stehen, Glühwein, Maronen und das Zusammensein mit netten Leuten: Dazu lädt das Team des Jugendkulturzentrums (JuKuZ) Limburgerhof für Freitag 13. Dezember, ab 18 Uhr alle Interessierten in die Hans-Sachs-Straße 21 ein. Neben einem Jahresrückblick soll an diesem Abend auch das Programm für das kommende Jahr vorgestellt werden.
   

Freizeit für alle: Während Eltern eine Auszeit genießen oder in Ruhe Weihnachtsgeschenke kaufen können, dürfen Kinder am Samstag im JuKuZ backen. FOTO: MÜLLER/JUKUZ/FRE
Freizeit für alle: Während Eltern eine Auszeit genießen oder in Ruhe Weihnachtsgeschenke kaufen können, dürfen Kinder am Samstag im JuKuZ backen. FOTO: MÜLLER/JUKUZ/FRE

Der Name „Jugendkulturzentrum“ sei ein bisschen irreführend, denn hier träfen sich nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern Menschen allen Alters, ein Querschnitt der Bevölkerung durch alle Alters- und Gesellschaftssichten, erklärt JuKuZ-Leiter Michael Müller. Natürlich kämen die Kids zum Billardspielen, Video-Clips schauen oder einfach nur zusammen abzuhängen, doch es gibt auch viele Angebote für Erwachsene, Familien und Senioren. Die Veranstaltungen werden nicht als Kurs angeboten, kommen kann, wer Lust und Zeit hat.

Das JuKuZ erhebt eine Solidargebühr für die Veranstaltung am Freitag, 13. Dezember, doch wer nicht zahlen könne, müsse das auch nicht tun. „Wir haben bewusst ein niederschwelliges Angebot hier, das sich an alle richtet“, macht Müller deutlich. Pro Tag gebe es im JuKuZ Kontakt zu 60 bis 120 Menschen. Viele kommen spontan vorbei, andere rufen vorher an oder schreiben eine Mail. Bis zu 20 Personen kämen pro Veranstaltung, bei Sonderveranstaltungen wie Konzerten oder Musikstammtischen auch deutlich mehr.

Das JuKuZ bietet Raum für viele Gruppen, von Spieletreffs über Selbsthilfegruppen bis zum chinesischen Sprach- und Kulturtreff. Im Keller sind Werkstatt- und Musikräume. 2012 wurde es bezogen, zunächst als Jugendtreff, inzwischen finden auch die Veranstaltungen des Mehrgenerationenhauses dort statt.

Das Programm für 2020 ist erst Ende Dezember endgültig fertig. Müller nennt aber schon einmal eine Auswahl der Angebote: So werde jeden ersten Samstag im Monat und an Brückentagen Kinderbetreuung angeboten. Außer in den Weihnachtsferien findet eine Ferienbetreuung statt. Unter dem Schlagwort „was zusammen machen“ gibt es jeden Tag einen offenen Treff, teilweise mit Frühstück. Dienstags und freitags wird zusammen gekocht, wer möchte, kann auf Voranmeldung auch nur zum Essen kommen. Jeden Dienstag und zwei bis drei Mal im Monat auch donnerstags finden Spieletreffs am Abend statt, drei bis vier Mal im Jahr gibt es einen Musikstammtisch. In der fünften Sommerferienwoche treffen sich alle Generationen zu Begegnung, Musik und Kultur. Und wer gerne kreativ ist, findet ebenfalls viele Angebote, darunter die offene Nähwerkstatt, die offene Tonwerkstatt, die Wollstube den Patchwork-Treff. Musikbegeisterte kommen auf ihre Kosten bei Percussion-, Gitarren, DJ- und Scratch-Workshops. Außerdem gibt es Linedance- und Yoga-Treffs. krx

INFO

www.jukuz-limburgerhof.de


„Weihnachtsmärchen“ im Kultursaal

Mit roten Mützen am Instrument: Ein Teil des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis beim Auftritt in Limburgerhof im vergangenen Jahr. FOTO: WIES/FREI
Mit roten Mützen am Instrument: Ein Teil des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis beim Auftritt in Limburgerhof im vergangenen Jahr. FOTO: WIES/FREI

Ein abwechslungsreiches, weihnachtliches Programm unter dem Motto „Weihnachtsmärchen“ bietet das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis am Donnerstag, 19. Dezember, um 19 Uhr im Kultursaal Limburgerhof.

Eröffnet wird das Programm „Weihnachtsmärchen“ im Kultursaal, Burgunderplatz, vom Streichervororchester unter der Leitung von Theresia Segeth-Durczok. Anschließend spielt das Jugendsinfonieorchester (Leitung: Hiltrud Wies) unter anderem das Orgelkonzert B-Dur von Georg Friedrich Händel. Solistin ist Christina Nesemann.

Der zweite Teil steht ganz im Zeichen von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Nach der Ouvertüre zu „Romeo und Julia“ folgt das Ballett „Der Nussknacker“, eine Orchestersuite in acht Sätzen mit kleinen Schauspieleinlagen von einem Ensemble des Fußgönheimer Spielkreises unter der Leitung von Bine Stoll.

Karten gibt es zum Preis von 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) bei der Linden-Apotheke Limburgerhof (Bruchweg 2, Ecke Speyerer Straße) oder an der Abendkasse ab 18 Uhr. krx


„Ein Samstag für uns“

Weihnachtsgeschenke kaufen oder Zeit zu zweit verbringen: Das ermöglicht das JuKuZ-Team Eltern von Kindern im Grundschulalter am kommenden Samstag wieder von 9 bis 17 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat, vor Weihnachten auch häufiger, findet „Ein Samstag für uns“ statt. Kinder verbringen einen Tag im JuKuZ, machen bei Workshops mit, kochen und backen und bekommen Mittagessen. Dieses Mal werden Weihnachtskarten mit Photoshop gestaltet, mit Stempeln gedruckt und Plätzchen gebacken. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten zum Spielen. Die Teilnahme kostet pro Kind zehn Euro, inkl. Mittagessen und Material.  krx

ANMELDUNG

jukuz-limburgerhof.de/ein-Samstag-fuer-uns