Anzeigensonderveröffentlichung

LEO Saison Winter

Cooler Genuss

Familienspass: Wintergrillen Statt Weihnachtsmarkt

Mögen auch Kinder: wärmende Hühnersuppe mit Buchstaben-Nudeln.
Foto: Matthias Lipinski/Pixabay

3.12.2020

 

Ein Advent ohne Weihnachtsmarkt war unvorstellbar. Bis jetzt. Immerhin dürfen sich im aktuellen Teil-Lockdown aber wenigstens fünf Leute aus zwei Haushalten treffen. Warum also nicht im kleinen Kreis der Familie oder mit den besten Freunden einen Mini-Weihnachtsmarkt auf dem eigenen Balkon oder im Garten organisieren? Wer im Sommer grillt, kann das auch im Advent. Dick eingepackt am knisternden Feuer sitzen und sich mit Punsch oder Suppe wärmen, das hat was.

Es bedarf nur eines Edelstahl-Topfs oder Eisenkessels – und schon kann es daheim nach Punsch oder Glühwein duften. Eine wärmende Suppe lässt sich darin auf dem Grill oder überm Feuer ebenfalls prima zubereiten. Besonders zu empfehlen ist im Winter eine klassische Hühnersuppe, der eine immunstärkende und wohltuende Wirkung bei Erkältungen nachgesagt wird. Wer nur eine Feuerstelle hat, kann darauf den Suppenkessel platzieren und Punsch oder Glühwein, wie das auf Weihnachtsmärkten auch üblich ist, im Einkochtopf zubereiten oder drinnen auf dem Herd kochen und in Thermoskannen abfüllen.

Köchelt auf dem Feuer gemütlich und nachhaltig vor sich hin: Hühnersuppe. Foto: wi
Köchelt auf dem Feuer gemütlich und nachhaltig vor sich hin: Hühnersuppe. Foto: wi

Natürlich sind auch Stockbrot, Würstchen oder klassische Schwenksteaks im Winter nicht minder lecker. Kulinarisch sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wer Anregungen sucht: „Brandheiße Rezepte für den Rost mit speziell auf den Winter abgestimmten Zutaten“ finden sich etwa im Kochbuch „Webers Wintergrillen“ von Jamie Purviance (GU-Verlag, 19,99 Euro). Auch Autor Tom Heinzle hat in seinem Buch „Wintergrillen“ entsprechende Rezepte und Tipps zusammengetragen (Hugendubel-Verlag, 24,99 Euro). Das passende Outfit gibt es auf www.emp.de: T-Shirts mit dem Aufdruck „Wintergriller – Ob’s stürmt oder schneit, wir sind immer bereit“ (14,99 Euro).

Vegetarier und Veganer müssen auch nicht auf den coolen Genuss verzichten. Auf utopia.de gibt es vegetarische Rezepte wie Rote-Bete-Tofu-Täschchen und pikante Kürbis-Tempeh-Spieße. Auch finden sich hier Tipps fürs nachhaltige Wintergrillen: Demnach sollte man auf Rindfleisch und Grillkäse verzichten, weil beides als klimaschädlich gilt. Wer auf tierisches Grillgut verzichte und stattdessen regionale und saisonale Obst- und Gemüsesorten grillt, verbessere die CO2-Bilanz. Nicht zuletzt sollte man der Umwelt zuliebe auf Alufolie verzichten. Übrigens: Holz aus heimischer, nachhaltiger Forstwirtschaft verbrennt ebenfalls klimaneutral, denn die Bäume binden soviel CO2 wie beim Verbrennen abgegeben wird Gisela Huwig

REZEPTTIPPS FÜRS FAMILIENGRILLEN IM WINTER

Klassische Hühnersuppe

Zutaten: 1 Suppenhuhn
1 Stange Lauch,
150 Gramm Knollensellerie,
1 große Möhre
1 Stück Ingwer
1-2 Lorbeerblätter
Pfeffer
Salz
Weiteres Gemüse nach Geschmack und Saison, etwa Blumenkohl, Petersilienwurzel und/oder Erbsen
Petersilie
Einlage nach Wunsch, beispielsweise
Suppennudeln oder Buchstabennudeln, Graupen oder Reis

Zubereitung: Das Suppenhuhn abwaschen, mit dem geputzten und grob zerkleinerten Suppengemüse und den Gewürzen in einen großen Topf oder Kessel geben, 5 Liter kaltes Wasser darüber gießen und (beim Wintergrillen draußen auf dem offenen Feuer) erhitzen und etwa zwei Stunden garziehen lassen. Den Schaum, der sich dabei bildet, kann man hin und wieder abschöpfen. Das Huhn herausnehmen, das Fleisch von den Knochen lösen, zerteilen und beiseite stellen. Nun das gewünschte Gemüse und die Einlage hineingeben und nach Packungsangabe kochen, Fleisch hinzugeben und mit Petersilie bestreut servieren.

Alkoholfreier Winterpunsch

1,5 Liter Früchtetee
1 Liter Apfelsaft
0,5 Liter Orangensaft
1 Orange
je nach Geschmack Zimt, Vanillezucker
und etwas Honig

Zubereitung: Den Tee kochen, mit dem Saft in einen großen Topf umfüllen. Die Orange in Scheiben schneiden und mit Zimt, Zucker und Honig dazugeben. Erhitzen und in Tassen füllen.

Wer den Punsch gerne mit Alkohol genießen möchte, kann Weinbrand oder Rum dazugeben.Weitere Rezepte finden sich etwa auf www.chefkoch.de wig

Weitere Themen

Weihnachtseinkauf in Ihrer Region

Kultur als Weihnachtspräsent

Weihnachtseinkauf in Ihrer Region

Nahe beim Kunden

Weihnachtseinkauf in Ihrer Region

Waschen, reparieren