Anzeigensonderveröffentlichung

Alles in meiner Stadt

Geburtstagsbonbons für Besucher

Das Congressforum Frankenthal feiert sein 30-jähriges Bestehen

Zeigt in der Rezitation „Chocolat“, dass das Leben mit Toleranz besser zu stemmen ist: das Schauspieler-Ehepaar Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer. FOTO: STEFAN NIMMESGERN/FREI

28.09.2021

Die Pläne für ein neues und außergewöhnliches Veranstaltungshaus waren nicht unumstritten, doch als es 1991 eingeweiht wurde, gab es viele positive Stimmen. Und mittlerweile hat sich das Congressforum Frankenthal (CFF) zu einer wichtigen Kulturstätte und einem gut gebuchten Konferenzzentrum entwickelt.

Der 30.Geburtstag soll dementsprechend gefeiert werden, mit besonderen Höhepunkten in den kommenden zwölf Monaten für alle Besucher des Veranstaltungshauses. Die Architektur ist vielen Menschen inzwischen gut vertraut und hat neben Kritikern vor allem Bewunderer gefunden. Nach den Plänen von Alexander Freiherr von Branca entstanden ist der Gebäudekomplex schon von außen ein Hingucker, mit seinen roten Natursteinen und den Kolonnaden, die einladend wirken. Die vor allem für kulturelle Zwecke genutzten Säle bieten ein angenehmes Ambiente und eine gute Akustik. Aufgrund der großen Nachfrage nach Seminar- und Konferenzräumen wurde 2005 das Konferenzzentrum angebaut und fügt sich gut in das Gesamtensemble ein.

Die Mischung aus Theater, Konzerten,Opern,Musicals und Kabarett wird auch in der neuen Saison geboten, somit gibt es Kultur für die ganze Familie. Für Veranstalter können nicht nur die Räumlichkeiten genutzt, sondern auch maßgeschneiderte Konzepte erarbeitet werden.

Mit dem Special „30 Jahre CFF mit Chako’s Haardtbeat“ am 1. Oktober beginnt die Geburtstagsreihe. Die Besucher erwartet ein Projekt mit den Musikern Stefan Kahne, Arno Sälzer, Stefan Brod und Tim Eden gemeinsam mit Comedian Chako Habekost. Anschließend kann in der Aftershow mit DJs und Cocktails weitergefeiert werden. Das Geburtstagsgeschenk für Gäste heißt, eine Karte kaufen, eine weitere gratis erhalten. Wer regelmäßig ins CFF kommt, kann sich zudem einen CFF-Geburtstagspass geben lassen. Ist dieser voll gestempelt, folgt mit Glück noch ein Hauptgewinn.

Will mit romantischen Zeilen im Datingportal das Herz einer jungen Frau erobern: „Monsieur Pierre geht online“. FOTO: FRANZISKA STRAUSS/FREI
Will mit romantischen Zeilen im Datingportal das Herz einer jungen Frau erobern: „Monsieur Pierre geht online“. FOTO: FRANZISKA STRAUSS/FREI

Ob Klassiker aus Schauspiel, Ballett oder Musical-Highlights, für die Familie oder begeisterte erwachsene Fans, es lohnt sich in das reichhaltige Programm zu schauen und endlich wieder die bevorzugten Genres live zu erleben.Die Komödie „Die Liebe Geld“ von Daniel Glattauer verspricht einen satirischen Blick auf die Bank der Zukunft, mit viel Wortwitz (21.10.).

Ebenfalls viel Heiterkeit verspricht die Komödie „Monsieur Pierre geht online“, nach dem gleichnamigen Film(16.11.).Der trauernde Pierre lebt völlig zurückgezogen, deshalb bittet seine Tochter einen Freund, ihren Vater in die Welt des Internets einzuführen. Das geht natürlich nicht ohne Probleme zwischen Jung und Alt, bis Pierre die Vorzüge von Dating-Portalen entdeckt. Lebensnah und mit vielen „Beziehungseinsichten“. Der Klassiker „Die Feuerzangenbowle“ (9.12.) und „Circus on Ice – Reloaded“ könnten gegensätzlicher nicht sein, aber letzteres dürfte mit seiner großartigen Artistik (15.12.) für aufregende Momente sorgen. Eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest folgt am 19. Dezember mit dem Weihnachtskonzert „Christmas Time Is Here“ mit den Bremer Philharmonikern und der Jazz-Soul-Sängerin Robin McKelle.

Das schon traditionelle Neujahrskonzert mit der Neuen Philharmonie Frankfurt läutet das Jahr 2022 ein. Die Kinder werden sich freuen über das Musical Aschenputtel am 16. Januar und die Musikfreunde auf das Konzert „Zauber“ mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Michael Francis, am 19. Januar.

Eine Rezitation mit dem Schauspieler-Ehepaar Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer, mit musikalischer Begleitung, unter dem Titel „Chocolat“ am 14. Februar, steht ebenso auf dem Programm. ma

Weitere Themen

Unternehmen in der Region

Die Region, die Menschen und die...

Unternehmen in der Region

Tradition und Innovation seit über 100...

Unternehmen in der Region

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Wort