Anzeigensonderveröffentlichung

LEO Saison Herbst

Scheue Wölfe, freche Ziegen

Tiere: In den Wildparks in der Region gibt es viel zu Entdecken

Mit der Kamera auf der Pirsch: Besucher lichten im Wildpark bei Silz auch gern die Ziegen ab.
Archivfoto: Iversen

22.09.2020

Während „die Großen“ einfach gern durch den farbenfrohen Herbstwald spazieren, braucht es manchmal etwas mehr, um den Nachwuchs für einen Ausflug zu begeistern. Die Wildparks der Region mit ihrem weitläufigen Gelände kommen da gerade recht.  

Der Wildpark und Greifvogelzoo auf dem Potzberg (Föckelberg, bei Kusel; geöffnet täglich 10-18 Uhr) beheimatet nicht nur Adler und Geier, sondern auch Elche, die in diesem Jahr wieder Jungtiere bekommen haben. Besucher entdecken auf ihrem Rundgang Polarfüchse und Kaninchen. Für die Fütterung der Polarfüchse gibt es feste Termine, Jung und Alt dürfen dabei sein. Ein Spielplatz liegt am Eingang. Bekannt ist der Wildpark für seine Flugschau, deren Termine finden sich auf der Website wildpark.potzberg.de. Hunde sind an der Leine zu führen.

Zu den Bewohnern des Wildparks Betzenberg zählen Rotwild, Damwild und Auerochsen. Der Eintritt hierzu in Kaiserslautern ist frei (täglich geöffnet). Hunde dürfen an der Leine mit in den Park. Der Förderverein hat seine Führungen wieder aufgenommen, auf der Website findet sich als nächster Termin 11. Oktober, eine Anmeldung ist verpflichtend: www.wildpark-kaiserslautern.de/besucherinfo/führungen/

Im Rheingönheim, einem Stadtteil von Ludwigshafen, lassen sich nicht nur Wildschweine und Wildkatzen beobachten. Zwar wurde das große Wildparkfest in diesem Jahr abgesagt, doch auch oder gerade an Tagen, an denen es nicht so munter zugeht, macht ein Besuch im Streichelgehege Spaß. Freien Auslauf haben etwa Mufflons und Pfauen (Hunde nicht gestattet). Die Öffnungszeiten im September: 9-19 Uhr, Oktober bis 18 Uhr, ab November bis 17 Uhr.
Info: www.ludwigshafen.de

Der Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße bei Silz beherbergt rund 400 Tiere aus 15 europäischen Arten und lädt die Besucher gleich hinter dem Eingang zu schönen Begegnungen im Streichelgehege ein. Die frechen Ziegen lassen sich gerne streicheln und mit zooeigenem Futter verwöhnen. Da es viele freilaufende Tiere gibt, sind Hunde im Park verboten, auch an der Leine. Die Grillhütte und der Aussichtsturm beim Wolfsgehege sind derzeit gesperrt. Der Park ist bis 15. November täglich ab 9 Uhr geöffnet, im Winter ab 10 Uhr.
Infos www.wildpark-silz.de

Nicht nur Spielplätze und Fahrgeschäfte, sondern auch die Natur ziehen Besucher in den Kurpfalzpark bei Wachenheim: Beim Familienausflug (der Hund darf an der Leine mit) lässt sich also viel erleben, zu Fuß, gemütlich im Schwanen-Tretboot oder ganz schön flott im Rotsteigflitzer. Im 7000 Quadratmeter großen Wolfsgehege leben Vuckow und Sashok. Wölfe sind normalerweise sehr scheu, bei der Fütterung können Besucher sie aber ganz nah erleben. Eine Greifvogelshow findet derzeit laut Hinweis auf der Homepage nicht statt, auch sei die Rundfahrt mit dem Kurpfalz-Express nicht möglich. Der Park ist bis 1.11. täglich ab 9 Uhr geöffnet, die Fahrgeschäfte starten um 10 Uhr.
Info: www.kurpfalz-park.de  dem/ms

GARTENSCHAU KAISERSLAUTERN: »WALD«

Foto: view/frei
Foto: view/frei

Orange, rot oder weiß, rund und flaschenförmig: Unzählige Kürbisse kommen in Kaiserslautern zum Einsatz, um die Ausstellung „Wald“ zu bestücken. Besucher finden den Fuchs (im Bild), die Spechthöhle (unser Titelbild), Hase und weitere Tiere im Neumühlepark der Gartenschau. Die Kürbisausstellung läuft bis zum Ende der Saison am 31. Oktober (Öffnungszeiten: täglich 9-19 Uhr). Solange soll auch das Riesenrad aufgebaut bleiben, das dort in diesem Jahr steht.Wer Zeit sparen möchte, kann die erforderliche Kontaktregistrierung zuhause online erledigen.
Info: www.gartenschau-kl.de  ms

Weitere Themen

Weihnachten in Grünstadt

Maßgeschneiderte Hilfe für jeden Kunden

Weihnachten in Grünstadt

Stark in ausgefallener Brillenmode

Weihnachten in Grünstadt

Mit 20 Stempeln gewinnen