Anzeigensonderveröffentlichung

Mutterstadt

Wohlfühloase zu Hause

Gruber GmbH: Neubau und Umbau für Sanitär und Heizung

Weniger Probleme im Bad wünschen sich insbesondere ältere Menschen – das wird bei der Sanierung etwa durch eine neue Dusche und ein erhöhtes WC erreicht. FOTO: JÖRG LANTELME/ADOBE STOCK FOTO

20.05.2021

Wenn Bad oder Heizung in die Jahre gekommen sind, sind Sanierungsmaßnahmen ratsam. Dabei werden die Anlagen auf den neuesten technischen Stand gebracht, wie Geschäftsführer Tobias Hamleser von der Gruber GmbH in Mutterstadt empfiehlt.

Derzeit gehen viele Anfragen und Aufträge zu Sanierungen bei der Firma Gruber ein: „Coronabedingt verbringen die Leute mehr Zeit daheim und sehen daher auch eher den Bedarf, etwas zu verbessern“, weiß Tobias Hamleser. Generell sei beim Bad oder bei der Heizung nach rund 20 bis 25 Jahren der Zeitpunkt für eine Sanierung gekommen.

Eine Sanierung sei aus technischen Gründen sinnvoll, da neue Geräte und moderne Anlagen einen niedrigeren Energieverbrauch hätten, betont der Fachmann. Damit würden auch die Verbrauchskosten sinken. In vielen Fällen wünschen sich die Kunden aber auch eine Badsanierung aus Altersgründen. Ein barrierefreies Bad biete insbesondere für ältere Menschen, aber auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen eine große Erleichterung.

Im Fokus einer Badsanierung steht immer der Duschbereich. Die oftmals bei älteren Bädern vorhandene Badewanne werde bei einer Sanierung sehr selten ausgetauscht. Sinnvoller sei es, den Raum zu nutzen, um den Duschbereich zu vergrößern, rät Hamleser.

Weiß liegt bei Bädern im Trend. FOTO: GRUBER GMBH/FREI
Weiß liegt bei Bädern im Trend. FOTO: GRUBER GMBH/FREI

Ein weiterer Bestandteil der Umbaumaßnahmen ist der Austausch des WCs. Heute gebe es erhöhte Toiletten, die von Senioren bevorzugt würden. Mit dieser Maßnahme hängt auch die Spülung zusammen, die heute mit Spülkästen ausgestattet ist. So wird deutlich weniger Wasser verbraucht, zwischen drei und sechs Liter statt wie früher neun Liter.

Auch Bäder unterliegen Trends. So sind heute Waschbecken in eckiger Form aktuell. „Bei Fliesen geht der Trend zu schlichtem Weiß – für Farbakzente sorgen Accessoires im Bad wie zum Beispiel eine farbige Lackspanndecke“, erklärt der Mutterstadter. Wer sich Anregungen holen möchte, dem sei die Badausstellung „Elements“ in Landau empfohlen.

Um vorab die Kosten einschätzen zu können, biete sich der Bad- oder Heizungskonfigurator an, der einen Preisrahmen ermittelt. Auf jeden Fall komme die Firma Gruber zu einem Vorort-Termin, betont Tobias Hamleser. Dies sei wichtig für die Beratung und Planung sowie einen Kostenvoranschlag, damit das neue Bad alles in allem wirklich eine Wohlfühloase wird. mmö

INFO

Firma Gruber GmbH
Ritterstraße 51, 67112 Mutterstadt
Telefon 06234 929274
E-Mail: info@gruber-gmbh.de
Web: www.gruber-gmbh.de

Weitere Themen

Ausflugsziele im Leinigerland

Das Tor zur Pfalz