Anzeigensonderveröffentlichung

Schifferstadt

Vorsichtig optimistisch

Schifferstadter Gewerbetreibende: „Es geht aufwärts“

Soll Kunden in örtliche Läden locken: die Werbekampagne in Schifferstadt. FOTO: STADT/FREI

3.06.2021

Für die Schifferstadter Gewerbetreibenden waren die vergangenen Monate schwierig. Teilweise geschlossen, teilweise geöffnet zum Abholen wurde die Krise bewältigt. Doch angesichts der sinkenden Inzidenzzahlen bestehe die Hoffnung, dass es aufwärts geht, berichtet Beigeordnete und Vorsitzende Monika Schleicher-Frank (FWG) von Schmagges (Schifferstadter Marketing-Gemeinschaft).

Auf die Frage, ob es Licht am Horizont gebe, rät Monika Schleicher-Frank zur Vorsicht, denn die Pandemie sei noch nicht vorbei. Aber: „Die Hoffnung ist groß, dass mit sinkenden Inzidenzzahlen eine dauerhafte Öffnung möglich ist“, gibt sie die Meinung der Gewerbetreibenden in Schifferstadt wieder. Je nach Branche seien die Inhaber mit ihren Betrieben und Geschäften unterschiedlich durch die Krise gekommen. Bei den Bekleidungsgeschäften sei das Einkaufen mit Termin bei den Kunden gut angekommen: „Die Leute haben schnell die Vorzüge erkannt, nach Terminvereinbarungen einkaufen zu können. Früher war das ja nur den VIPs vorbehalten“, sagt die Vorsitzende und schmunzelt.

Die Gastronomie hatte dank des Abhol- oder Lieferservices ebenfalls Umsätze, auch wenn diese nicht an die früheren Einnahmen herangekommen wären. Dagegen sei die Stimmung im Handwerk gut, diese Betriebe haben während Corona viele Aufträge bekommen. Schließungen habe es glücklicherweise keine gegeben. Indes haben sogar zwei neue Geschäfte eröffnet: Baukids in der Hauptstraße in Schifferstadt und ein Bekleidungsgeschäft, ebenfalls in der Hauptstraße. Veränderungen gab es beim 2Radhaus Mayer, das seit 1.März in größeren Geschäftsräumen in der Bahnhofstraße 70a zu finden ist. Positiv aufgenommen werde von den Schifferstadtern auch das Motto „Heimat shoppen“ und die Devise „Kauf ein, wo du lebst“. So wurde gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer im September 2020 eine Aktion veranstaltet, um zu verdeutlichen,wie wichtig der Einzelhandel für Städte ist. Auch dieses Jahr im September soll die Aktion stattfinden, kündigt Schleicher-Frank an, eventuell auch mit Losen und der „Schifferstadter Dudd“. Aufgerufen sind nicht nur Mitglieder von Schmagges, sondern alle Einzelhändler, Handwerksbetriebe und Dienstleister. mmö

Weitere Themen

Ausflugsziele im Leinigerland

Das Tor zur Pfalz