Anzeigensonderveröffentlichung

LEBEN (wie) DAHEIM - Behandeln, Pflegen & Versorgen“ - Speyer

Steigerung der Lebensqualität

Sanitätshaus Winkler mit 100-jähriger Tradition

Das Sanitätshaus Winkler bietet in seinem Geschäft in Oggersheim eine große Auswahl an Sanitätsartikeln.
FOTO: WINKLER/FREI

5.11.2020

Für eine optimale Versorgung zur Steigerung der Lebensqualität seiner Kunden setzt sich das Sanitätshaus Winkler ein.

Hilfedienst

Das Unternehmen bietet in seinem Fachmarkt eine breite Produktpalette. Einen Schwerpunkt des Leistungsspektrums bildet die Reha- und Pflegetechnik. Angeboten werden unter anderem Rollstühle, Dekubitus-Lagerungshilfen, Geh- und Sitzhilfen ebenso wie Badhilfen und Krankenbetten. In der modernen Orthopädiewerkstatt werden unter anderem Einlagen und Prothesen gefertigt.

Das Careteam mit seinen Pflegefachkräften ist unter anderem für die Fachartikel für Inkontinenz-, Wund- und Stomaversorgung zuständig. Beliefert werden Kunden je nach Bedarf im Krankenhaus, Pflegeheim sowie in der häuslichen Umgebung. Für Produkte wie Kompressionsstrümpfe, Bandagen, Brustprothesen, Blutdruckmessgeräte und Pflegehilfsmittel zeichnet das Saniteam des Sanitätshauses verantwortlich und berät die Patienten. Ein häuslicher Pflegefall bildet für Angehörige oftmals eine große Herausforderung. Das Sanitätshaus Winkler bietet eine Rundum-Hilfe an. So kann ein Pflegebett innerhalb von 24 Stunden geliefert werden. mmö

Römergarten Senioren-Residenzen GmbH, Haus Theresa Residenzleitung Klaus Wittmann

Praktische Entlastung im Alltag

Hilfedienst Rhein-Pfalz betreut 600 Patienten

Mit seiner hauswirtschaftlichen Versorgung sowie der Alltagbetreuung für Senioren und hilfsbedürftige Menschen nach § 45 SGB XI zählt der Hilfedienst Rhein-Pfalz zu einem der größten, landesrechtlich anerkannten Leistungserbringer der Pflegekassen.

Mit über 600 betreuten Patienten und 55 Mitarbeitern versorgt der Hilfedienst Rhein-Pfalz jeden Tag aufs Neue seine Patienten im Rhein-Pfalz-Kreis, aber auch darüber hinaus, berichtet Geschäftsführer Steffen Hoock. Für viele Angehörige und Pflegebedürftige sind die helfenden Mitarbeiter daher ein fester Bestandteil in ihrem Alltag geworden.

Der Hilfedienst Rhein-Pfalz übernimmt hauswirtschaftliche Leistungen für Menschen mit Pflegegrad 1 bis 5. „Die Pflegekasse zahlt für die praktische Unterstützung im Alltag“, erklärt Steffen Hoock. Er empfiehlt, diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen: „Man sollte keinesfalls den Betrag von rund 1500 Euro verfallen lassen“, ist daher sein Rat.

Der Hilfedienst Rhein-Pfalz, der 2019 gegründet wurde, betreut Kunden im Rhein-Pfalz-Kreis sowie darüber hinaus in der gesamten Vorderpfalz von Grünstadt bis Speyer und von Neustadt bis Ludwigshafen.

Der Hilfedienst Rhein-Pfalz ist inzwischen auch eine anerkannte Beratungsstelle der Pflegekassen und führt den verpflichtenden Beratungseinsatz nach § 37 Absatz 3 SGBXI durch. Für Fragen stehen die Mitarbeiter als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. mmö
                   

Weitere Themen

Geschenktipps zu Weihnachten

Adventsstimmung zum Mitnehmen

Geschenktipps zu Weihnachten

Schlafprodukte zum Wohlfühlen