Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Vom RHEINPFALZ-ZeiLe-Projekt profitieren Azubis und Unternehmen

Ein Plus beim Kunden

Den Horizont erweitern: die ZeiLe-Azubis bei einer Bildungsfahrt, hier zum Großkraftwerk in Mannheim. FOTO: IMK/FREI

Die Teilnehmer des aktuellen ZeiLe-Jahrgangs erleben ein besonderes Zeitungsjahr. In Kürze stehen Kommunal- und Europawahlen an. Das sind zwei Ereignisse, auf die sie sich durch das Lesen der RHEINPFALZ vorbereiten können.

Hier Bescheid zu wissen, ist für die Azubis ein Pluspunkt für den täglichen Kundenkontakt im Unternehmen. Das Projekt „Zei-Le – Zeitung lesen macht Azubis fit“ ist der wissenschaftliche Beweis, dass regelmäßiges Zeitunglesen die Allgemeinbildung steigert. Das hat die Universität Koblenz-Landau zwölf Jahre lang erfolgreich erforscht.

Elf Monate finanzieren die Unternehmen ihren Auszubildenden die RHEINPFALZ. Das, was beim Lesen hängen geblieben ist, können die Auszubildenden in regelmäßigen Wissensquiz überprüfen und dabei auch ihren eigenen Lernfortschritt beobachten. Ein weiterer wichtiger Projektbaustein sind die Bildungsfahrten, die immer recht schnell ausgebucht sind. Auch die Berufsbildenden Schulen haben die Möglichkeit, am medienpädagogischen Projekt „ZeiLe“ teilzunehmen. Für sie ist das kostenlos, wovon auch Azubis kleinerer Betriebe, die bislang nicht teilnehmen konnten, profitieren. „Für Lehrkräfte ergibt sich durch die Projektteilnahme automatisch aktueller Lehrstoff, was den Unterricht noch interessanter macht“, sagt Imke Bauer, die das Projekt bei der RHEINPFALZ betreut. msw


„Persönlichkeit verbindet“

VOGEL Autohäuser bilden in fünf Berufen aus – Viele Weiterbildungen

An drei Standorten vertreten: die VOGEL Autohäuser. FOTO: FREI
An drei Standorten vertreten: die VOGEL Autohäuser. FOTO: FREI

Die VOGEL Autohäuser sind ein traditioneller Familienbetrieb mit einer mehr als 90-jährigen Firmengeschichte. Die Erfahrung möchten Geschäftsführung und Mitarbeiter gerne weitergeben. Ausgebildet wird in fünf Ausbildungsberufen: Kfz Mechatroniker/in, Karosseriemechaniker/ in, Kaufmann/-frau für Büromanagement, Fachkraft für Lagerlogistik und Automobilkaufmann/- frau (m/w/d).

Als Vertragshändler vertritt VOGEL die Marken BMW, BMW M, BMW i und MINI an den Standorten in Landau, Germersheim und im hessischen Zwingenberg. Gemäß des Slogans „Persönlichkeit verbindet“ begleitet das gesamte Team Auszubildende während der Lehrzeit und schon bald werden diese eigenständig arbeiten dürfen. Nach der Ausbildung werden viele Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich BMW und MINI angeboten. Informieren können sich Interessierte auf dem Youtube-Kanal Vogel Autohäuser, unter anderem bei einem Film eines Auszubildenden im ersten Lehrjahr, der eine Einfahrkontrolle am BMW M4 vorführt. msw

Ein Plus beim Kunden Image 1


Mehr als nur Immobilien

Drei Ausbildungsgänge bei GAG machen fit für die berufliche Zukunft

Haben nach dem Abschluss gute Chancen am Arbeitsmarkt: die Azubis der GAG Ludwigshafen. FOTO: BEN PAKALSKI/FREI
Haben nach dem Abschluss gute Chancen am Arbeitsmarkt: die Azubis der GAG Ludwigshafen. FOTO: BEN PAKALSKI/FREI

Ein Plus beim Kunden Image 2

INFO
GAG Ludwigshafen am Rhein
Mundenheimer Str. 182, 67061 Ludwigshafen
Internet: www.gag-ludwigshafen.de
E-Mail Personalabteilung: karriere@gag-ludwigshafen.de


Fachhandel ist spannend

Gillet Baustoffe GmbH bietet Ausbildung mit breitem Spektrum

Bietet Kaufleuten im Großhandel ein vielfältiges Aufgabengebiet: Gillet Baustoffe. FOTO: FREI
Bietet Kaufleuten im Großhandel ein vielfältiges Aufgabengebiet: Gillet Baustoffe. FOTO: FREI

Die Firma Gillet Baustoffe GmbH bildet Kaufleute in der Fachrichtung Großhandel aus. Das Besondere an diesem Ausbildungsberuf sei, dass die Azubis nicht nur mit Privatleuten als Kunden zu tun haben, sondern auch mit Unternehmen, teilt Gillet mit. Dieser Bereich beinhalte Angebote von Herstellern einzuholen und zu vergleichen, Waren anzunehmen, zu kontrollieren und gegebenenfalls zu beanstanden. Zudem werden Bestellungen aufgenommen sowie Liefertermine überwacht und die Waren an die Kundenunternehmen verkauft.

„Die Auszubildenden arbeiten Angebote aus und wickeln Kundenaufträge von A bis Z ab“, gibt das Unternehmen weiter an. „Dazu gehört, dass die Waren zur richtigen Zeit beim Kunden sind und das Warenlager nicht überlastet wird.“ Außerdem kümmern sich die angehenden Kaufleute um viele Werbeaktionen, Preiskalkulation und Sortimentsberatung. Über den Ausbildungszeitraum lernen sie, wie Finanzbuchhaltung funktioniert: Rechnungen, Zahlungseingänge verbuchen und überprüfen, ob die Zahlungsbedingungen eingehalten wurden.

Die Ausbildung ist dual und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Die gesamte Ausbildungszeit für den Beruf Kaufleute im Großhandel beträgt laut Gillet in der Regel drei Jahre. msw

Ein Plus beim Kunden Image 3

INFO
Gillet Baustoffe GmbH
Lotschstraße 15, 76829 Landau
Ansprechpartner: Andreas Leidner
Telefon: 06341 972-186
E-Mail: andreas.leidner@gillet-baustoffe.de


Chemie, Medien, Informatik

Hochschule Kaiserslautern bietet auch Berufsausbildungen

Praxis: Ausbilder Michael Blum unterweist einen Fachinformatiker- Azubi im Serverraum. FOTO: FREI
Praxis: Ausbilder Michael Blum unterweist einen Fachinformatiker- Azubi im Serverraum. FOTO: FREI

Die Hochschule Kaiserslautern versteht sich als moderne Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung. Rund 5700 Studierende aus mehr als 80 Nationen und etwa 150 Professorinnen und Professoren lernen, lehren und forschen in fünf Fachbereichen. An den drei Studienorten Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken sind zu dem weitere 410 Mitarbeitende tätig.

Das Studienangebot umfasst rund 50 innovative Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften, Gestaltung, Wirtschafts- sowie Informations- und Kommunikationswissenschaften. In zentralen Serviceeinheiten und der Verwaltung der Hochschule gibt es jedoch auch die Möglichkeit, eine klassische Ausbildung im dualen System zu absolvieren.

Derzeit werden insgesamt elf Auszubildende in folgenden Ausbildungsberufen ausgebildet: Chemielaborant/in, Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek, Fachinformatiker/ in – Fachrichtung Systemintegration sowie Kauffrau/-mann für Büromanagement. Die Auszubildenden werden in einem guten Arbeitsklima von kompetenten Ausbildern und Ausbilderinnen betreut und unterstützt. Sie lernen während ihrer Ausbildung die verschiedenen Bereiche der Hochschule kennen und haben durch Praktika oder eine Gastausbildung auch die Möglichkeit, in andere Betriebe zu „schnuppern“.

Die Förderung von Sozialkompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit gehört ebenso zur Ausbildung wie die Vermittlung von Fachkenntnissen und die Bereitstellung erstklassiger Lehrmaterialien. So haben seit 1996 über 60 junge Menschen bei der Hochschule Kaiserslautern erfolgreich ihre Berufsausbildung abgeschlossen. msw

Ein Plus beim Kunden Image 4


Beratung auf Berufsmessen

Freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze auf IHK-Lehrstellenbörse

Orientierung im Ausbildungsdschungel finden: mit der IHK. FOTO: FREI
Orientierung im Ausbildungsdschungel finden: mit der IHK. FOTO: FREI

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz vertritt seit 176 Jahren als Selbstverwaltung der Wirtschaft die Interessen ihrer rund 82.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen gegenüber der Politik. Sie sorgt für fairen Wettbewerb und setzt sich für gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen ein. Gleichzeitig erfüllt sie anstelle des Staates viele weitere Aufgaben, die ihr per Gesetz übertragen sind, zum Beispiel die Ausstellung von Dokumenten für den internationalen Warenverkehr. Den Mitgliedsunternehmen bietet die IHK Unterstützung und guten Service, zum Beispiel Erstberatungen im Bereich Recht, Steuerberatungs-Sprechtage und individuelle Beratungen für Jungunternehmer sowie Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem unternehmerischen Alltag. Außerdem organisiert die IHK Pfalz an ihren vier Standorten in Ludwigshafen, Kaiserslautern, Landau und Pirmasens im Jahr rund 12.500 Aus- und Weiterbildungsprüfungen. Dabei kommen fast 3700 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer aus den Unternehmen zum Einsatz. Zudem bieten IHK-Mitarbeiter und - Mitarbeiterinnen in den Schulen Berufsorientierung an und beraten auf Ausbildungsmessen, zum Beispiel zu weniger bekannten Ausbildungsberufen oder wie man eine gute Bewerbung schreibt.

Freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze finden sich in der IHK-Lehrstellenbörse unter www.pfalz.ihk24.de, Nummer 118027. Viel Wissenswertes rund um die Ausbildung zu entdecken gibt es auf der IHK-Facebook-Seite https://www.facebook.com/ihkpfalz und unter www.durchstarter.de. msw

Ein Plus beim Kunden Image 5


„Ideen einbringen“

Lernen und Studieren bei KOB in Wolfstein

Informationen aus erster Hand gab es bei der ersten „Nacht der Ausbildung“ bei KOB in Wolfstein im Oktober 2018. FOTO: KOB/FREI
Informationen aus erster Hand gab es bei der ersten „Nacht der Ausbildung“ bei KOB in Wolfstein im Oktober 2018. FOTO: KOB/FREI

Ein Plus beim Kunden Image 6

INFO
Karl Otto Braun GmbH & Co. KG
Lauterstraße 50, 67752 Wolfstein
Internet: www.kob.de
Ansprechpartnerin: Katharina Scherer
Telefon: 06304/74-451
E-Mail: katharina.scherer@kob.de


Karriere beim Rhein-Pfalz-Kreis

Moderne Ausbildung mit vielversprechenden Perspektiven

Zukunftsorientiert: Azubis bei der Kreisverwaltung. FOTO: FREI
Zukunftsorientiert: Azubis bei der Kreisverwaltung. FOTO: FREI

Die Kreisverwaltung beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter, die viele Dienstleistungen und Aufgaben für den Rhein-Pfalz-Kreis und dessen Bürger erbringen. In der Kreisverwaltung gibt es vielseitige Aufgabenfelder, die durch das Arbeiten am PC, den Umgang mit Gesetzen und Vorschriften sowie durch Kundenservice, geprägt sind.

Jährlich stehen Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufsbildern zur Verfügung, unter anderem für den Studiengang Bachelor of Arts – Fachrichtung allgemeine Verwaltung – sowie die Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten.

Die neuen Kollegen erwartet eine hochwertige Ausbildung mit vielversprechenden Zukunftsperspektiven. Ziel ist es, die Auszubildenden zu fördern und zu einem guten Abschluss und einer anschließenden Übernahme zu begleiten.

Für den Ausbildungsbeginn 2020 sind Bewerbungen bis zum 31. Oktober 2019 möglich. msw

INFO
Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis
Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen
Ansprechpartner: Sven Pentner
Telefon: 0621 59093300
E-Mail: ausbildung@kv-rpk.de
www.rhein-pfalz-kreis.de


Zurück