Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Mittwoch, 05.06.2019 Drucken

Dudenhofen & Römerberg

Bahn mit Maß

Radrennbahn Dudenhofen rüstet sich für zwei Großereignisse

Die Radrennbahn in Dudenhofen ist bei Sportlern und Zuschauern gleichermaßen beliebt. Um diesen Status zu halten, legen sich die Mitglieder des Radfahrervereins (RV) Dudenhofen 1908 mächtig ins Zeug. Die Vorarbeit für die beiden nächsten Großveranstaltungen – Pfingstrennen und International Sprint and Omnium Meeting – hat bereis im vergangenen Jahr begonnen.               

Anziehungspunkt für Sportler und Zuschauer: die Radrennbahn in Dudenhofen. ARCHIVFOTO: KUNZ
Anziehungspunkt für Sportler und Zuschauer: die Radrennbahn in Dudenhofen. ARCHIVFOTO: KUNZ

Um die 1000 Besucher erwartet der RV an Pfingsten. Noch mehr werden es beim Sprint-Wettkampf sein, der im August stattfindet. Das weiß Dieter Landry, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständig ist, aus den vergangenen Jahren. „Das ist für uns durchaus eine große Herausforderung, denn die Ausrichtung der Wettbewerbe kostet ganz schön Geld“, betont er.

Konkret bedeutet das: Die Zuschauerzahlen müssen stimmen, um die Ausgaben decken zu können. Darauf hat der RV allerdings zunächst einmal keinen hundertprozentigen Einfluss. Darauf, dass die Veranstaltungen reibungslos laufen, allerdings schon.

„Wir sind seit November mit den Vorbereitungen beschäftigt“, lässt Landry wissen. Unter Hochdruck hat er in den vergangenen Tagen die Programme fertiggestellt. Das Pfingstrennen am 10. Juni hat zuerst die Aufmerksamkeit des Funktionärs gefordert. „Fahrer aus zwölf Nationen gehen dort an den Start“, sagt er und macht damit den Stellenwert der Radrennbahn deutlich. „Das Rennen ist in der Kategorie eins angesiedelt. Das heißt: Neben Weltcups und Weltmeisterschaften ist es das höchstdotierte Rennen für die Sportler.“ Und bei diesem können sie auch wichtige Punkte holen, die sie für die Qualifikation bei Weltcups brauchen.

Rund 20 Helfer sind während der Vier-Bahnen-Tour an Pfingsten vom Verein selbst im Einsatz, informiert Landry. Hinzu kämen jedoch etliche auswärtige Kampfrichter, die das Rennen leiten. „Ein Däne ist sogar dabei“, kündigt der Sprecher an. Im vergangenen Jahr hatte der RV die Deutschen Meisterschaften im Bahnrad-Fahren zu stemmen. „Das war eine Mammutveranstaltung“, erinnert sich Landry. Das beliebte Steher-Rennen, wofür Zuschauer lange Anfahrtswege in Kauf nehmen, fiel dafür aus. 2019 wird es wieder aufgelegt. „Wir haben den Sprint in den Fokus gerückt und das Zweier-Mannschaftsfahren“, berichtet Landry zum Inhalt des International Sprint und Omnium Meeting am 23. August. Der Stolz auf das Velodrom ist begründet. „Wir haben eine international anerkannte Bahn mit Olympiamaß“, betont Landry und legt nach: „Ich wüsste keinen Spitzenfahrer, der noch nicht in Dudenhofen war.“ xsm
               

Termine

Pfingstrennen und Omnium Meeting

— Montag, 10. Juni, ab 10 Uhr, Vier-Bahnen-Tour, Pfingstrennen
— Freitag/Samstag 23./24. August, ab 12/13 Uhr, International Sprint and Omnium Meeting

Zurück