Anzeigensonderveröffentlichung

Domspitzen

Am Ball bleiben

    

M. Ehret, A. Hanisch, C. Keller

7.05.2021

Stillstand – wird nicht nur dem Kulturbereich, sondern auch dem Sportsektor verordnet. Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsportbereich sind von wenigen Wochen der Lockerung abgesehen schon lange untersagt. Die bundesweite Notbremse kann die Lage nicht viel verschlimmern, denn der organisierte Breitensport ist ja bereits lahm gelegt, Mannschaftssport und Kontaktsportarten sind schon verboten. Nur der Individualsport ist weiterhin erlaubt – mit den Mitgliedern des eigenen Hausstandes im Freien – und angeleitetes kontaktloses Gruppentraining für bis zu 20 Kinder bis einschließlich 14 Jahre plus Trainer. Da bleibt zu hoffen, dass wir uns allein motivieren können, fit und am „Ball“ zu bleiben und dass unsere junge Generation, die beispielsweise lieber Fußball, Basketball oder Aikido ausüben würde, beim Warten auf Normalität nicht ganz die Puste ausgeht. Immerhin gibt es einen Hoffnungsschimmer für unsere zukünftigen Vorzeigesportler: Training im Profi- und Spitzensport ist unter Auflagen möglich. So haben etwa die Speyerer Brüder Mattis und Jaron Kihm Glück: Sie dürfen derzeit ihre Einheiten im Bundesleistungszentrum in Leimen absolvieren. Die beiden Rheinland-Pfalz-Meister von 2019 sind auch im AV 03 Speyer aktiv. Wie sie zum Sport kamen, warum sie immer gemeinsam trainieren und welche Ziele sie verfolgen, erfahren Sie auf den Seiten 4 und 5.

Schreinermeister Maier

Aber nicht nur der Körper braucht Anreize, auch die Fantasie braucht Pflege. Um im angehaltenen Zustand nicht ganz den Kopf zu verlieren, ist Lesen nach wie vor ein probates Mittel. Lektüre, ob gedruckt oder digital, haben in der pandemischen Realität wieder mehr Menschen für sich entdeckt. Doch wie geht das, wenn man gewohnt ist, in der Speyerer Stadtbibliothek ein- und auszugehen und ein wenig hier und da herumzustöbern? Das haben wir Stadtbibliothekarin Kerstin Bürger gefragt. Im Interview auf Seite 22 erfahren Sie, wie die Bestell-und-Abhol-Methode funktioniert, dass Sie sich auch mit Lesematerial überraschen lassen können und wie man E-Books, E-Audios und weitere digitale Angebote ausleiht. Auch zahlreiche Buchtipps hat Kerstin Bürger für Sie zusammengestellt.

Ebenso in die Welt der Literatur entführen die Seiten 6 und 7. Mit dem Anspruch, dass das künstlerische Wort Denkanstöße geben und der Erfahrung, dass es auch durch schwere Zeiten führen kann, berichtet Lyrikerin Sonja Viola Senghaus über ihre Sicht der Dinge, die Sektion Speyer des Literarischen Vereins der Pfalz und die Autorengruppe Spira.

Fordern auch Sie Körper und Geist und bleiben Sie trotz gezogener Notbremse nicht stehen!

Am Ball bleiben Image 2

Ihr Stadtmagazin-Team