Anzeigensonderveröffentlichung

BASF Kulturprogramm

Mit innovativer Premiere

Jubiläum und Festwoche beim BASF-Konzertprogramm

Ein Paar mit zwei verschiedenen Konzerten: Soul-Sängerin Joy Denalane und Rapper Max Herre. | Foto: Roberto Pfeil/dpa/frei

17.11.2021

In dieser Saison feiert das BASF Konzertprogramm ein besonderes Jubiläum. Zum 100. Mal jährt sich am Di 30.11.21 jenes Konzert des damaligen Pfalzorchesters, das als die Geburtsstunde des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens gilt. Gefeiert wird dies unter anderem von 27.11. bis 5.12.mit einer Festwoche.

Das Eröffnungskonzert (Sa 27.11.) bestreitet der älteste und wichtigste Partner des Unternehmens im Bereich der klassischen Musik, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Freuen darf man sich auf einen außergewöhnlichen Abend unter der Leitung des Chefdirigenten Michael Francis. Die von Konzertregisseur Miranda entwickelte Programmdramaturgie stellt einerseits eine Verneigung vor der Historie dar, vermittelt aber auch eine Idee davon, wie das Konzert der Zukunft aussehen könnte.

BASF-Feierabendhaus LU

„Zum Abschluss der Festwoche feiert am So 5.12.mit dem Orchester im Treppenhaus einer der führenden Vertreter der innovativen Klassikszene eine Premiere im Feierabendhaus. „Circling Realities“ lotet die Grenzen des Live-Ereignisses unter Pandemiebedingungen aus. Auf den Boden projizierte Lichtkreise, in deren Radius sich alle Beteiligten gleichermaßen frei wie begrenzt im Raum bewegen können, werden in diesem Programm zum zentralen Symbol von Trennung und Gemeinschaft. Die acht Musikerinnen und Musiker versuchen in einer komplexen Rauminszenierung herauszufinden, wie in Zeiten des Abstandhaltens Nähe erlebbar gemacht werden kann und welche Folgen Vereinzelung und Isolation für die Gesellschaft haben.

Prominente Namen aus Pop, Rock & Jazz komplettieren das vielfältige Angebot der Festwoche. Ausverkauft ist das Konzert des Klavierentertainers Chilly Gonzales. Karten gibt’s aber beispielsweise noch für das höchst interessante Projekt von MaxHerre & Mikis Takeover! Ensemble (Mo 29.11.). Herre, der Ende der Neunziger mit dem Trio Freundeskreis bekannt wurde, ist ein „Schwergewicht“ der deutschen Musikszene. Nun trifft der Singer-Songwriter und Rap-Musiker auf Takeover! Ensemble-Gründer Miki alias Mihalj Kekenj und dessen kammermusikalisches Ensemble. Man darf gespannt sein, was passiert, wenn urbaner Hip-Hop und das gesprochene Wort auf klassische Instrumente wie Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Harfe und Klarinette treffen.

Herres Ehefrau, R’n’B- und Soulqueen Joy Denalane, präsentiert wenige Tage später ihr aktuelles Album „Let Yourself Be Loved“. Eine rauschhafte Nacht (Sa 4.12.) mit fetten Grooves und elektronischen Klängen verspricht die Jazzrausch Bigband.

Auch das BASF-Feierabendhaus wird anlässlich des Jubiläums ins rechte Licht gerückt. Eine Woche lang wird die Fassade des Hauses zur Projektionsfläche einer medialen Inszenierung. Ein kostenloses und frei zugängliches Lichtspektakel – jeden Abend, immer eine Stunde vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung. leo
 

Klassik...

Mit innovativer Premiere Image 2

Do 18. November, 20 Uhr
Sinfoniekonzert: Martynas Levickis (Akkordeon) & Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Werke von Rodrigo, Piazzolla und Shchedrin

Sa 27. November, 18 und 21 Uhr
Eröffnungskonzert der Festwoche: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit Michael Francis (Dirigent) und Iñigo Giner Miranda (Konzertregisseur)

Mi/Do 8./9. Dezember, 20 Uhr
Sinfoniekonzert: Anneleen Lenaerts (Harfe) & Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Werke von Mussorgski, Glière (Harfenkonzert Es-Dur op. 74), Tschaikowski (Sinfonie Nr. 1)
Dirigentin: Anna Rakitina

Sa 11. Dezember, 20 Uhr
Duokonzert und Künstlergespräch (in engl. Sprache): Face to Face Bojan Z – Marialy Pacheco

So 12. Dezember, 20 Uhr
The Big Four: Vladimir Jurowski, London Philharmonic Orchestra, Julia Fischer (Violine), Violinkonzert op. 61 von Edward Elgar und Auszüge aus Tschaikowskis „Schwanensee“

Di 14. Dezember, 20 Uhr
Kammermusik: Yaara Tal & Andreas Groethuysen (Klavierduo), Sergey Malov (Violine), Raphaela Gromes (Cello), Bearbeitungen von Sinfonien Beethovens, Schuberts und Mendelssohns

Sa 1. Januar 2022, 17 Uhr
Neujahrskonzert: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, „An der schönen blauen Donau“

...und mehr

Fr/Sa 19./20. November, 20 Uhr
Bunte Reihe: „Der Spatz von Paris“
Hommage an Edith Piaf mit Katharine Mehrling (Gesang) und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

Mo 29. November, 20.30 Uhr
Festwoche: Max Herre & Mikis Takeover! Ensemble

Mi/Do 1. Dezember, 17 Uhr
2. Dezember., 11 Uhr
Festwoche: Wiesendingstag – Eine Kinderoper

Fr 3. Dezember, 20.30 Uhr
Festwoche: Joy Denalane

Sa 4. Dezember, 20.30 Uhr
Festwoche: Jazzrausch Bigband mit ihrem Projekt „Téchne“

Fr 10. Dezember, 19.30 Uhr
Ballettring: Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, mit Pina Bauschs „Palermo Palermo“, Theater im Pfalzbau

Fr/Sa 10./11. Dezember, 20 Uhr
Bunte Reihe: Winter Wonderland – Christmas in Swing, mit Andrej Hermlin und Swing Dance Orchestra

Fr 17. Dezember, 20 Uhr
Querbe@t: Milow, Singer-Songwriter-Pop

Sa 19. März 2022, 20 Uhr
Enjoy Jazz: John McLaughlin &The 4th Dimension

Mi 13. April 2022, 20 Uhr
Querbe@t: Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher

Alle Veranstaltungen finden, falls nicht anders vermerkt, im BASF Feierabendhaus statt.
Karten: Telefon 0621 6099911
Fax: 06341 91775-50
E-Mail: basf@fishnjam.de
Alle Infos zum Kulturprogramm und zur Festwoche: www.basf.de/kultur

Weitere Themen