Anzeigensonderveröffentlichung

Neustadter Winter

Bunter, skurriler Humor

Janosch-Ausstellung im Atelier von Gerhard Hofmann

Das von Janosch und Hofmann kreierte Motiv ziert die Einladungskarten zur Ausstellung. Lokaler Bezug ist der historische Marsch zum Hambach Schloss.
FOTO: JANOSCH FILM&MEDIEN AG/FREI

28.11.2020

Mehr als 50 Arbeiten von Janosch, Farbradierungen und Unikate, zeigt der Neustadter Künstler und Grafiker Gerhard Hofmann vom 3. Dezember bis 10. Januar in seinem Atelier (Ägyptenpfad 14).

„Ganz populär ist Janosch als Kinderbuchautor. Daneben hat Janosch aber schon immer in der Technik der Radierung Originalgrafiken geschaffen und natürlich gezeichnet und gemalt. In diesen Arbeiten tauchen die Figuren aus Janoschs Büchern auch auf, aber nicht in einem illustrativen Zusammenhang“, erklärt Hofmann. „Meist sind die dargestellten Szenen mit hintersinnigen Texten versehen. Wenn man sich diese Bilder von Janosch anschaut, dann erkennt man schnell, dass es dort gar nicht harmlos und niedlich zugeht. Da finden auch kleine und große Katastrophen statt, und die kleinen Helden der Janosch-Welt beharken sich manchmal ganz gehörig“, fährt Hofmann fort. Auch Liebesschwüre wie „Ich liebe Dich ganz bestialisch!“ erschienen einem da nicht mehr ganz geheuer. Ein weiteres Motiv ist Herr Wondrak, die Figur aus dem Zeit-Magazin, bekannt für ihren skurrilen Humor. „Wondrak ist so, wie sein Schöpfer Janosch gerne wäre: ein Antiheld, der scheinbar alles falschmacht, und dank seiner unkonventionellen Lebensphilosophie doch immer richtig liegt“, beschreibt Hofmann. Erweist darauf hin, dass je nach Corona-Lage eine Anmeldung der Besucher erforderlich werden könne. Geöffnet ist die Ausstellung Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung (Telefon 06321 33838, hofmann-neustadt@t-online.de). anzi
                      

Weitere Themen

Karriereziele_Verwaltung_Dienst am Mensch

Der Natur auf der Spur

Mobilität Neustadt

Das richtige Klima

Mobilität Neustadt

Schutz für alle Fälle