Anzeigensonderveröffentlichung

Industriegebiet Frankenthal-Nord

Möbelwünsche nach Maß

Schreinerei Schreider fertigt nach individuellen Ideen und Bedürfnissen – Produktpalette: alles aus Holz und mehr

„Wir können alles, von uralt bis postmodern“: Schreinermeister Helmut Schreider (rechts) und Mitarbeiter Pawel Wojaczek in der modernen Werkstatt. ARCHIVFOTO: BOLTE

9.10.2020

Das passgenaue Möbelstück für die Dachschräge, für zusätzlichen Stauraum in ungenutzten Nischen, das Schrankinnenleben nach eigenen Bedürfnissen planen oder sich einfach nur ein Lieblingsmöbelstück gönnen –wenn es um Möbel nach Maß geht, ist in jedem Fall Schreinermeister Helmut Schreider der richtige Ansprechpartner.

Der Vorteil eines Möbelstücks nach Maß liegt auf der Hand: Es passt millimetergenau, und die Funktionalität entspricht dem geplanten Einsatz und somit den individuellen Wünschen des Auftraggebers. Zum Beispiel kann ein Kleiderschrankfach so dimensioniert werden, dass exakt ein Stapel Pullover hineinpasst. Nichts verrutscht und verschiebt sich mehr.

Was muss der Kunde mitbringen, wenn er sich sein Wunschmöbelstück anfertigen lassen will? Nichts außer der Vorstellung, wo das gute Stück platziert werden, welchen Zweck es erfüllen soll und vielleicht noch die gewünschte Holzart. Der Schreinermeister macht sich vor Ort ein Bild, nimmt Maß und berät hinsichtlich der Vielfalt an Ausführungsmöglichkeiten, ob eine Blende, Glaseinsätze, Beleuchtung oder Spiegel erwünscht sind, ob das Öffnen per Griff, Knopf oder grifflos erfolgen soll, ob Hochglanz oder matt, ob im Stil nach antikem Vorbild oder postmodern, „Wir können alles“, sagt Helmut Schreider nicht ohne Stolz.

Ja, selbst die kniffligsten, kompliziertesten Bedürfnisse und Visionen seiner Kunden setzt er in die Tat um. Hölzerne Duftmarken der Schreinerei findet man an vielen Orten, in Privathäusern, in Kirchen, öffentlichen Gebäuden, in Kanzleien, Praxen, Ladengeschäften oder Industrieunternehmen. Jüngste Aufgabe war die geschwungene, riesige Empfangstheke im neuen Foyer des Frankenthaler Unternehmens KSB zu fertigen. Ausgestattet mit viel Licht und in Hochglanz ist sie ein Hingucker.

Aber auch den in Zeiten der Corona-Epidemie geforderten Spuckschutz an Theken, Empfangstresen oder Ladenkassen baut die Schreinerei: in Echtglas, montiert auf soliden, formschönen Unterbauten. Der Vorteil gegenüber Acrylglas: Das Material verändert sich nicht, während der Kunststoff weich und blind wird.

Zur Angebotspalette gehört alles rund ums Holz, vom Bodenbelag für drinnen und draußen über Fenster und Türen, Beschattungen, Einbruchschutz bis zur Nothilfe, wenn etwa der Rollladen klemmt.

Gegründet wurde die Schreinerei Schreider 1962 von Dieter Schreider. Sohn Helmut (58) übernahm den Betrieb 1994. Das Team an seiner Seite besteht aus einem Schreinermeister, fünf Gesellen und einem Lehrling. Für den kaufmännischen Bereich ist Ehefrau Christiane zuständig. cei

INFO

Schreinerei Schreider
Beindersheimer Straße 12, Frankenthal
Telefon 06233 737171
E-Mail an info@schreinerei-schreider.de
im Internet zu finden unter www.schreinerei-schreider.de

Weitere Themen