Anzeigensonderveröffentlichung

Limburgerhof

Wohlfühlambiente für Urlauber und Tagungsgäste

Hotel Residenz Limburgerhof vor 25 Jahren eröffnet – Stefan Schullerbauer freut sich über die neue Normalität

Wurde vor 25 Jahren in Limburgerhof eröffnet: das Hotel Residenz. Heute umfasst das Team 22 Mitarbeiter. FOTOS: HOTEL RESIDENZ/FREI

18.10.2021

Oceanview oder Alpenpanorama gibt es im Hotel Residenz Limburgerhof zwar nicht, dafür aber ein wunderbares Restaurant, attraktive Wochenendangebote und freundliche Mitarbeiter, denen das Wohl der Gäste wirklich am Herzen liegt.

„Eigentlich müssten wir jetzt ein rauschendes Fest feiern“, sagt Geschäftsführer Stefan Schullerbauer, denn vor ziemlich genau 25 Jahren, am16. September 1996, wurde das Hotel im Norden Limburgerhofs eröffnet. Das muss noch ein bisschen warten, denn die Coronapandemie hat so einiges durcheinandergewirbelt. Doch Schullerbauer freut sich, dass seit September langsam wieder Normalität einkehrt.

Der gelernte Hotelkaufmann ist seit 1998 Geschäftsführer des Hotel Residenz Limburgerhof. 2005 hat er dann den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und das Hotel als Betreiber übernommen. Schritt für Schritt hat er es mit viel Herzblut und einer ordentlichen Portion Risikobereitschaft zu dem gemacht, was es jetzt ist.

So hat er zwei Tagungsräume angebaut, denn das Hotel ist aufgrund seiner zentralen Lage und der Nähe zu Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg und den Wanderzielen im Pfälzerwald nicht nur bei Urlaubern, sondern auch bei Unternehmen beliebt. Auch das Restaurant hat er umgebaut und ein schönes Ambiente geschaffen, wie es eines Vier-Sterne-Hotels würdig ist. „Es hat mich viel Schweiß und Mühen gekostet“, erzählt er, aber bereut hat er es nicht, denn er und seine Frau Julia fühlen sich wohl in Limburgerhof. Dort trifft er sich gerne auch mit Leuten aus dem Ort in einer Kneipe. Sein Restaurant sieht er als die Gute Stube von Limburgerhof. Und es habe keiner so viele Schlafzimmer wie der Herr Schullerbauer, sagt er lachend. 132 Zimmer sind es insgesamt.

Inzwischen ist sogar Schullerbauers älteste Tochter Isabelle mit eingestiegen. Sie möchte das Hotel einmal übernehmen. „Ich bin so glücklich, jetzt schon eine Nachfolgerin gefunden zu haben“, sagt der 61-jährige.

Wie wichtig die Nachwuchsgestaltung in der Hotelbranche ist, weiß Schullerbauer. Deshalb hat er in seiner Zeit in Limburgerhof 140 Auszubildende in den Beruf gebracht. Dennoch sei es heute schwer, Nachwuchs zu bekommen.

Das dunkle Kapitel nicht nur im Hotel Residenz begann im Frühjahr 2020, als die Corona-Pandemie das Land traf. „Das war wie ein Sprung in beide Kniekehlen und ein Schlag ins Genick gleichzeitig“, erinnert sich Schullerbauer zurück. Vor der Pandemie hatte er 30 festangestellte Mitarbeiter und noch einmal 30 Aushilfen. Letztere konnte er von heute auf morgen nicht mehr weiterbeschäftigen, wohlwissend, dass sie den Job gebraucht hätten, erstere musste er in Kurzarbeit schicken.

Seit 2005 Betreiber des Hotels: Stefan Schullerbauer. FOTO: KRX
Seit 2005 Betreiber des Hotels: Stefan Schullerbauer. FOTO: KRX

Während des ersten Lockdowns hatte er das Hotel nicht komplett geschlossen, doch gebracht habe das nichts. Beim zweiten Lockdown war das Hotel dann für sieben Monate zu. Heute sind es nur noch 22 Mitarbeiter. Schullerbauer sucht händeringend nach Personal, unter anderem eine ausgebildete Rezeptionistin und Servicemitarbeiter. Freundlich müssen sie sein und Herzenswärme ausstrahlen. Personalmangel ist also der Grund, warum das rauschende Jubiläumsfest im Moment eben nicht stattfinden kann. Aber gut essen gehen und schön übernachten geht auf alle Fälle.

Als das Restaurant dann im Mai endlich wieder öffnen durfte, habe er sich riesig gefreut, sei dann aber auch von den Gefühlen überwältigt gewesen, als er sah, wie ein Restaurantbetrieb unter Coronabedingungen ablaufen muss: mit viel Abstand und Hinweistafeln. Der Qualität des Essens tut das aber keinen Abbruch. „Küchenchef Alexander Schaar bietet eine richtig gute Küche“, schwärmt Schullerbauer. „Da ist für jeden etwas dabei vom Kalbsfilet unter der Kräuterkruste bis hin zum Schnitzel“. Selbstverständlich gibt es dazu auch gute Weine aus der Pfalz.

Besonders stimmungsvoll ist es im Restaurant beim Candle-Light-Dinner freitags und samstags. Im Advent gibt es noch ein ganz besonderes Angebot: An den Adventssonntagen im Dezember findet ein Adventsbrunch statt: „All you can eat vom Feinsten für 35 Euro pro Person“. Das sei sehr beliebt, daher empfiehlt Schullerbauer, am besten schon jetzt einen Tisch für die kulinarischen Abende zu reservieren. krx

Info

Hotel Residenz Limburgerhof
Rheingönheimer Weg 1
67117 Limburgerhof
Telefon: 06236 4710
Internet: www.residenzlimburgerhof.de

Weitere Themen

Verbandsgemeinde Maxdorf

Gut vorbereitet zum Winterspaß

Verbandsgemeinde Maxdorf

Gospelchor macht Lust auf Singen und...