Anzeigensonderveröffentlichung

Ludwigshafen-Oggersheim

Vorweihnachtliche Tradition wird fortgesetzt

Aktion „Oggersheimer Weihnachtslos“ noch bis 31. Dezember – Zehn Geld- und viele Sachpreise

Weihnachtsstimmung trotz Pandemie: Mit dem „Oggersheimer Weihnachtslos“ unterstützt der Gewerbeverein wieder das Einkaufen vor Ort sowie den örtlichen Handel. FOTO: EHRET

3.12.2021

Eine weihnachtliche Freude bereiten möchte der Gewerbeverein auch in diesem Jahr seinen Mitgliedern und deren Kunden mit dem beliebten „Oggersheimer Weihnachtslos“. Die Aktion läuft von 1. bis 31. Dezember unter dem Motto „Qualität braucht keine weiten Wege“.

Mit dem „Oggersheimer Weihnachtslos“ können Kunden ihren häuslichen Etat prima aufstocken. Und: Einkaufen vor Ort lohnt sich vor Weihnachten ganz besonders. Mit von der Partie sind dieses Mal 18 Unternehmen und damit eines mehr als im vergangenen Jahr. Die ersten zehn Lospreise sind mit 500, 250, 150, 100 und sechs Mal 50 Euro verbunden. Hinzu kommen Sachpreise im Wert von mehreren tausend Euro, die bei den beteiligten Firmen eingelöst werden können.

In die Aktion eingebunden sind nicht nur der Einzelhandel, sondern auch das Handwerk und die Gastronomie. Die Auslosung ist für Anfang des neuen Jahres vorgesehen.

In den vergangenen Jahren war die Aktion sowohl für die Kunden als auch für die teilnehmenden Firmen sehr erfolgreich. Der Einzelhandelsausschuss des Gewerbevereins hat auch dieses Mal die Planung für das Projekt, das an frühere weihnachtliche Aktivitäten erinnert, übernommen. All die Projekte belohnten das Einkaufen vor Ort und wiesen auf die Qualitäten der zahlreichen von Inhabern geführten Geschäfte hin.

Auch mit dem „Weihnachtslos“ möchte der Gewerbeverein noch mehr Kunden ansprechen und den Geschäften eine weitere Chance bieten, sich zu präsentieren, betont einmal mehr Gewerbevereinsvorsitzender Frank Mayer. Mit seinen 140 Mitgliedsbetrieben sei der Oggersheimer Verein nach wie vor der größte in der Stadt. Kostenlos erhältlich ist weiterhin der Kalender des Gewerbevereins – aktuell für das Jahr 2022. Dafür, dass Oggersheim trotz aller Einschränkungen attraktiv bleibt, möchten sich nach wie vor der Einzelhandel, das Handwerk und die Gastronomie einsetzen. Eine Möglichkeit, Kunden auch in Pandemie-Zeiten anzusprechen, ist die beliebte Aktion „Nikolausstiefel“ bei Spielwaren Werst. Kinder können hier die Bastelvorlage für einen Stiefel abholen, basteln und bemalen und wieder abgeben. Befüllt vom Werst-Team lassen sich die Stiefel dann wieder abholen. jbö

Gewerbeverein: Neuwahlen

Seine Vorstandschaft in den Ämtern bestätigt hat der Gewerbeverein Oggersheimin seiner Jahreshauptversammlung im Restaurant „Meat Factory.“ Vorsitzender bleibt auch nach 21 Jahren Frank Mayer. Stellvertreter ist Stefan Scharfenberger, Kassenverwalter Bernhard Völker, Schriftführer Axel Bevier. Zu den Beisitzern neu hinzugekommen ist Andreas Vogel und als Revisor Michael Müller.

Coronabedingt habe es in den vergangenen zweieinhalb Jahren – die letzte Mitgliederversammlung war im Mai 2019 – weniger Sitzungen gegeben, so Gewerbeverein: Neuwahlen Frank Mayer. Die Vorstandschaft habe positive Arbeit geleistet. Sehr gut angekommen sei der Verzicht auf die Mitgliedsbeiträge im Jahr 2020, ebenso die Aktion „Heimat shoppen“, die von 2019 bis 2021 drei Mal durchgeführt wurde. Ebenfalls geplant und realisiert wurden die Weihnachtslose sowie der Termin- und Info-Kalender. 2021 gab es als Ersatz für die üblicherweise stattfindende Kerwe eine Nostalgiekerwe. Die Kassensituation des Gewerbevereins sei dennoch nach wie vor positiv, man stehe auf gesunden Beinen. jbö