Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 22.08.2019 Drucken

Gartenstadt-Maudach

Traditionelle Küche mit strenger Produktauswahl

Im „Pfalzgraf“ weht seit 2017 ein frischer Wind – Inhaber Walter Büttner und Koch Fabio Mazza setzen auf Qualität

Eine große Verbundenheit spürt Inhaber Walter Büttner mit seinem Lokal „Pfalzgraf“ in der Gartenstadt. „Ich habe hier schon als Zwölfjähriger bedient, denn mein Vater hatte das Haus erbaut.“ In den 1960er-Jahren hatte „Der Pfalzgraf“ eröffnet, wurde zur festen Größe im Stadtteil. Als vor einigen Jahren die Frage des Verkaufs im Raum stand, entschloss sich Büttner für einen Neuanfang: „Wir mussten die Küche und das Interieur komplett erneuern und eröffneten 2017 in ganz neuem Ambiente.“
  

Kocht mit Produkten aus der Region: Fabio Mazza ist im Pfalzgraf in seinem Element. FOTO: NEUMANN
Kocht mit Produkten aus der Region: Fabio Mazza ist im Pfalzgraf in seinem Element. FOTO: NEUMANN

In Koch Fabio Mazza hat Inhaber Walter Büttner einen verlässlichen Mitstreiter für den „Pfalzgraf“ gefunden. In Sachen Qualität ziehen beide ebenso wie beim Thema Produktauswahl an einem Strang. „Es kommt uns kein Fleisch aus Massentierhaltung auf den Tisch. Wenn uns ein Lieferant nicht sagen kann, wo das Fleisch herkommt, dann kaufen wir es nicht“, betont Büttner.

Sämtliche Produkte, sei es Fleisch oder Gemüse, kommen aus der Region, letzteres aus Mutterstadt. Wein stammt hauptsächlich aus der Pfalz sowie aus Frankreich und Italien, der Sekt aus dem Elsass. Mazza legt Wert auf selbst angesetzte Soßen, Fertigprodukte sind ihm ein Gräuel, genauso wie Fertigpanade.

Trotz dieser selbst gesetzten Standards sagt Büttner: „Wir sind kein hochpreisiges Luxusrestaurant.“ Auf der Speisekarte findet sich traditionelle Küche in neuem Gewand: Markklößchensuppe, Sauerbraten, Kalbsnieren, aber auch Vitello Tonnato und Schafskäse. Mazza kocht gerne saisonal – mit Pfifferlingen, Spargeln, Gänsebraten und Wild ergänzt er die Speisekarte je nach Jahreszeit. An den Jahreslauf angelehnt sind auch die Events im „Pfalzgraf“: etwa ein spanischer Abend mit selbst gemachter Paella und Tapas oder das demnächst stattfindende Oktoberfest.

„Ich liebe das Kochen und freue mich,meine Gäste zufrieden zu stellen“, nennt Mazza Gründe für seine Berufswahl, der selbstverständlich eine Lehre absolviert hat. Drei Jahre hat er in der Schweiz gekocht, bevor er einige Jahre in einer größeren Küche tätig war und jetzt mit Freude wieder zurück in den Restaurantbetrieb gewechselt hat: „In Großküchen geht es mehr um Planung und Management, hier bin ich viel näher an meinen Gästen dran.“

Als Koch Mazza im vergangenen Jahr krankheitsbedingt ausfiel, wollte Büttner keine Kompromisse mit Vertretungen eingehen und schloss lieber für einige Wochen das Lokal, um dann wieder die gewohnte Qualität bieten zu können: ein klarer Vertrauensbeweis.

Das Lokal in der Betty-Impertro-Straße 4 bietet im Innenbereich Platz für 60 Personen, draußen finden 45 Gäste Platz. Gerne werden Festivitäten für bis zu 60 Gäste ausgerichtet, bei denen Küchenchef Fabio Mazza in Absprache mit dem Gastgeber spezielle Speisefolgen anbietet. „Für größere Gruppen sind nach Absprache andere Öffnungszeiten als die üblichen machbar“, versichert Walter Büttner. uln

INFO
„Pfalzgraf“:
Betty-Impertro-Straße 4, 67067 Ludwigshafen
Telefon: 0621 58895810
Internet: www.restaurant-pfalzgraf.de
Öffnungszeiten: Di bis So 17 bis 23 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.30 bis 14 Uhr
  

Zurück