Anzeigensonderveröffentlichung

Mutterstadt

Thomas Hermenau-Puhlvers Elektro-Kälte-Regelung in Mutterstadt: E-Check-Prüfung

Firma Hermenau-Puhlvers empfiehlt die E-Check-Prüfung

Überprüft unter anderem Elektroinstallationen: Firma Hermenau-Puhlvers. ARCHIVFOTO: SRÄ

16.01.2020

Elektrogeräte und Strom im Allgemeinen bergen viele Gefahren. Fehler in der Elektroinstallation können Überspannung oder Kurzschluss verursachen, woraus oft teure Schäden resultieren – oder, noch schlimmer, lebensgefährliche Folgen für Mensch und Haustier haben, beispielsweise durch einen Brandfall oder Stromschlag. Ein E-Check ermöglicht die Erkennung von Schwachstellen.

„Für Unternehmen ist die E-Check-Prüfung sogar gesetzlich vorgeschrieben“, erklärt Thomas Hermenau-Puhlvers, der mit seiner Firma für Elektro-Kälte-Regelungstechnik seit 1980 in Mutterstadt ansässig ist. Die Pflicht dafür sei in den „Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften“ geregelt. Wer im Schadensfall kein E-Check-Protokoll nachweisen könne, riskiere eine persönliche Haftung. „Aber auch Privatpersonen oder Vermieter schützt der E-Check vor eventuellen Schadensersatzansprüchen der Versicherung, falls doch etwas passiert“, erklärt Hermenau-Puhlvers. Ganz besonders gefährdet seien die vielen alten Häuser. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele brüchige Stromkabel dort noch verlegt sind und wie viele Anschlüsse mal schnell von Laien unsachgemäß ,gebastelt‘ werden“, sagt er. Da der Stromverbrauch in den vergangenen Jahrzehnten durch immer mehr Elektrogeräte wie Wäschetrockner, Spülmaschinen, Espressomaschinen, Heimkino-Anlagen, Computer samt Drucker und Scanner stark zugenommen habe, seien die alten Stromkabel zunehmend überlastet.

Die Plakette E-Check darf ausschließlich von Fachbetrieben der Elektroinnung vergeben werden, und sie dokumentiert, dass keine Defekte an den elektrischen Anlagen und daran angeschlossenen Geräten bestehen. „Es werden die Elektroinstallationen sowie die Schutzeinrichtungen wie etwa die Personenschutzautomaten und Fehlerstromschutzschal Fehlerstromschutzschalter, und Schutzeinrichtungen in der Verteilung überprüft“, erläutert Hermenau-Puhlvers, der nach seiner Ausbildung zum Elektrotechniker noch die zum Kälteanlagenbauer angehängt hat. Sein Betrieb darf den E-Check durchführen.

Wer die Plakette hat, sollte sich mit seiner Versicherung in Verbindung setzen, empfiehlt er. E-Check-Kunden würden häufig sogar mit Prämienvorteilen bedacht, weil das Risiko für Schäden durch Brand, Blitzschlag und Überspannung reduziert werde. srä

INFO

Thomas Hermenau-Puhlvers Elektro-Kälte-Regelung
Oggersheimer Straße 45, 67112 Mutterstadt
Telefon: 06234 7030
Internet: www.elektro-hermenau-puhlvers.de


Neue Leute treffen

„Winter-Single-Glühen“ im Café Nostalgie

Das Publikum ist bunt gemischt im Café Nostalgie von Manuela Della Pepa. Die am Rande des Gewerbegebiets Fohlenweide in Mutterstadt liegende Wohlfühloase entführt in eine andere Welt.
  

Planen die Veranstaltungen im Café Nostalgie gemeinsam: Manuela Della Pepa und ihr Mann Ali Benabed. FOTO: SRÄ
Planen die Veranstaltungen im Café Nostalgie gemeinsam: Manuela Della Pepa und ihr Mann Ali Benabed. FOTO: SRÄ

An einem Tisch des mit gediegenem, gepolstertem Sitzmobiliar ausgestatteten Cafés sitzen zwei Herren, die angeregt diskutieren. Kaffee und Kuchen genießen sie von Gedecken aus Omas Zeiten. Ebenfalls aus dieser Zeit stammen die an Wänden und Decke hängenden, unzähligen Accessoires, die viel Liebe zum Detail verraten. Vier Damen probieren den Flammkuchen, der erst vor kurzem ins Angebot aufgenommen wurde. Manuela Della Pepa ist gerade dabei, mit ihrem Mann Ali Benabed die anstehenden Termine zu planen.

„Dieses Jahr möchten wir noch mehr Veranstaltungen nur für Singles anbieten“, erzählt die Chefin. Das Anfang Dezember erstmals angebotene Frühstücksbuffet für Singles sei sehr gut angenommen worden. Nun möchte Della Pepa Alleinstehenden öfter die Möglichkeit geben, neue Menschen kennenzulernen. „Deshalb bieten wir am 25. Januar das ,Winter-SingleGlühen‘ an“, erzählt sie. Anmeldungen für das Event mit Glühwein, Punsch und Grillspeziali- täten hat sie schon viele. Nicht nur für Singles gibt es am Samstag, 18. Januar, ein SchlachtfestBuffet. Für beide Veranstaltungen sind Reservierungen erforderlich. Und wer mit Freunden feiern möchte, kann ein Frühstücksbuffet am Tisch bestellen. Was es sonst noch alles gibt, verrät die Chefin auch gerne im persönlichen Gespräch. |srä

INFO

Café Nostalgie
An der Fohlenweide 35, 67112 Mutterstadt
Telefon: 06234 9453849
Internet: www.cafe-nostalgie-mutterstadt.de

Weitere Themen

Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Sonne tanken – aber richtig

Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Sichere und entspannte Urlaubsfahrten