Anzeigensonderveröffentlichung

Ausbildung und Beruf - Ludwigshafen

Specialisten für gesunde Ernährung

Ausbildung zu Diätassistenten bei staatlichen Trägern mit Vergütung

Beraten: Diätassistenten. FOTO: KITTIPHAN-STOCK.ADOBE.COM

12.05.2021

Diätassistenten unterstützen Menschen, die sich ausgewogen ernähren möchten ode aus gesundheitlichen Gründen eine bestimmte Ernährung einhalten müssen. Die Ausbildung in den 35 staatlich anerkannten Schulen ist bundesweit geregelt.

Immer mehr Menschen suchen eine fundierte Beratung rund um das Thema Ernährung: Diätassistenten sind deshalb in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Pflegeheimen, Apotheken und Arztpraxen als kompetente Berater gefragt. Dort unterstützen sie Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen auf eine spezielle Diät angewiesen sind. Dies gilt beispielsweise bei Unverträglichkeit bestimmter Lebensmittel, bei Diabetes oder bestimmten Organerkrankungen. Dazu erstellen sie, auch nach ärztlicher Verordnung, individuelle Ernährungspläne und Therapiekonzepte für die jeweiligen Patienten und führen Beratungen durch.

Mitbringen sollten die Bewerber mindestens einen mittleren Bildungsabschluss. Die bundesweit einheitlich geregelte Ausbildungszeit beträgt in der Regel drei Jahre, Verkürzung auf zweieinhalb Jahre ist möglich. Bei Schulen in öffentlicher Trägerschaft gibt es eine Ausbildungsvergütung. Die Träger koordinieren die schulbegleitenden Praktikumseinsätze. Private Ausbildungsträger hingegen zahlen keine Vergütung, manche erheben weiterhin eine Schulgebühr. „Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die angestrebte Schulfreiheit ist noch nicht überall umgesetzt“, erläutert Uta Köpcke, Präsidentin des VDD (Verband der Diätassistenten).

Wer sich für diesen Ausbildungsberuf interessiert, sollte großes Interesse am Umgang mit Lebensmitteln und ein Faible für Biologie sowie Chemie haben. Denn in der Ausbildung und im späteren Berufsalltag werden sich viele Fragen um die biologischen und chemischen Vorgänge bei der Ernährung drehen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Berufsalltages ist die Beratung - und damit de persönliche Kontakt zu Menschen. Aufgeschlossenheit und ein ungezwungener Umgang mit Menschen sowie die Fähigkeit, andere zu motivieren, gehören daher zu den weiteren Voraussetzungen.

Ein begleitendes Studium zum Bachelor der Diätetik parallel zur Ausbildung ist an Schulen möglich, die eine Kooperation mit der Hochschule Fulda haben, wie beispielweise Mainz. Nach abgeschlossener Berufsausbildung kann man ebenso den Bachelor of Science in Diätetik an den Hochschulen Fulda und Neubrandburg erwerben. anzi

INFO

Verband der Diätassistenten unter www.vdd.de und unter www.ernährungsberaterausbildung.net
       

Weitere Themen