Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 22.08.2019 Drucken

Mutterstadt

Schicke Autos im Ortszentrum

Autohäuser Henzel und Oster präsentieren neue Pkw-Modelle – Beratungen und Gewinnspiel

Zum verkaufsoffenen Sonntag anlässlich der Kerwe präsentieren die Autohäuser in Mutterstadt ihre Fahrzeuge im Ortszentrum. Von 13 bis 18 Uhr zeigen sie Teile ihrer Produktpalette und stehen für Beratungen zur Verfügung.
  

Informieren Interessierte über ihre Angebote der Marken VW und SsangYong: Anita, Martin und Kathrin Henzel (von links).FOTOS: AUTOHAUS HENZEL/ AUTOHAUS OSTER/FREI
Informieren Interessierte über ihre Angebote der Marken VW und SsangYong: Anita, Martin und Kathrin Henzel (von links).
FOTOS: AUTOHAUS HENZEL/ AUTOHAUS OSTER/FREI

Das Autohaus Henzel aus der Fohlenweide 3 wird zur Autoshow etwa acht Modelle mitbringen, kündigt Mitarbeiterin Jennifer Janson an. Im Ortskern, auf der Kreuzung Neustadter und Ludwigshafener Straße, werden unter anderem die beiden Kompakt-SUVs SsangYong Tivoli und VW T-Cross gezeigt. „Das sind die aktuellsten Modelle der beiden Marken“, sagt Janson. Selbstverständlich können Interessierte auch mal Probesitzen und Termine für Probefahrten vereinbaren. Auskunft geben die Mitarbeiter aber über die gesamte Produktpalette.
  

Das Autohaus Oster bringt unter anderem Fahrzeuge der Marke Jaguar mit ins Ortszentrum.
Das Autohaus Oster bringt unter anderem Fahrzeuge der Marke Jaguar mit ins Ortszentrum.

Das Autohaus Oster baut seinen Stand vor dem Café Elisabeth in der Ludwigshafener Straße auf. „Wir präsentieren unter anderem die Kompakt-SUVs Evoque von Land Rover und E-Pace von Jaguar“, kündigt Beate Oster an.

Selbstverständlich sind Neugierige auch hier eingeladen, die Fahrzeuge aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen und Termine für Probefahrten zu vereinbaren. Unter den Teilnehmern eines Gewinnspiels (für Personen über 21 Jahre und mit gültigem Führerschein) verlost das Autohaus eine Wochenend-Spritztour mit einem Jaguar XE inklusive 500 Kilometern. hah  


Vorführung mit Dreschmaschine

Die Oldtimerfreunde Dannstadt und Umgebung zeigen am Sonntag, 25. August ab 11 Uhr an der Ludwigshafener Straße Oldtimer-Traktoren, die teilweise aus der Zeit vor 1950 stammen. Ergänzt wird die Ausstellung durch weitere historische Landmaschinen und Geräte.

Aus Assenheim, Iggelheim, Dannstadt und Mutterstadt kommen am Kerwesonntag rund zwölf bis 14 Oldtimerfreunde mit ihren landwirtschaftlichen Maschinen zur Kerwe. Unter dem Motto „Von der Saat bis zur Ernte“ bringen sie verschiedene landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte mit. Angefangen von der Sämaschine bis hin zu einem „Selbstbinder“, der die Getreidegarben bindet, wollen die Oldtimerfreunde den Besuchern einen Überblick geben, wie früher Getreide gesät und geerntet wurde.

Anschaulich wird es dann am Nachmittag: Um 14 Uhr wird es eine Dreschvorführung mit einer Dreschmaschine geben. Und um 16 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, bei einer Glühkopfstartung dabei zu sein. Die Vorführungen erläutert Hartmut Renner von den Oldtimerfreunden. Die Mitglieder, die früher selbst in der Landwirtschaft tätig waren, stehen zudem den Besuchern für Fragen zur Verfügung. mmö


Wie erging es den Menschen in den Dörfern?

Die Ortsgruppe des Historische Vereins erinnert in ihrer Ausstellung an „1918 und die Folgen“

Die Ausstellung hat die Ereignisse und das Leben in den Gemeinden im Blick. FOTO: KREIS/FREI
Die Ausstellung hat die Ereignisse und das Leben in den Gemeinden im Blick. FOTO: KREIS/FREI

Der Historische Verein der Pfalz, Ortsgruppe Mutterstadt, erinnert von Samstag bis Montag , 24. bis 26. August,mit der Ausstellung „1918 und die Folgen“ an die kurze Zeit der Weimarer Republik, der ersten deutschen Demokratie. Eröffnet wird die Ausstellung im Historischen Rathaus am Freitag, 23. August, um 19.30 Uhr.

Die gemeinsame Ausstellung des Rhein-Pfalz-Kreises und der Heimatmuseen, die im Wechsel an verschiedenen Standorten zu sehen ist, beleuchtet die Zeit des Ersten Weltkrieges bis zur Machtergreifung in den Gemeinden des Kreises.

100 Jahre nach den Ereignissen wird jetzt vielerorts die Geschichte der jungen deutschen Demokratie erzählt. Meist konzentriert sich die Betrachtung jedoch auf die Ereignisse in den Großstädten und die Reichspolitik. Nöte und Elend der kriegstraumatisierten Bevölkerung, der Vertriebenen, die regionalen und örtlichen Besonderheiten im ländlichen Räumen wurden kaum berücksichtigt. So ist nur noch wenigen bewusst, dass die Pfalz von 1918 bis 1930 französisch besetzt war.

Die Ausstellung beschreibt die Zeit in drei Abschnitten: Es geht um die Neuordnung mit Inflation bis 1924, um den Aufschwung bis etwa 1930 und um die Weltwirtschaftskrise bis 1933. Die Ausstellung zeigt Bilder und Texte zum Leben in den Gemeinden. mmö

INFO
Die Ausstellung ist von Samstag bis Montag, 24. bis 26. August, im Historischen Rathaus zu sehen. Der Eintritt ist frei.


Erstmals Kunstmarkt vor dem Palatinum

Zum bewährten Programm wartet die Mutterstadter Kerwe in diesem Jahr zusätzlich mit einer Neuheit auf. So stellen am Kerwesonntag, 25. August, von 10 bis 18 Uhr 28 regionale und überregionale Künstler vor dem Palatinum ihre Arbeiten aus.

Besucher erwartet ein vielseitiges Spektrum unter anderem aus den Bereichen Fotografie, Malerei, plastisches Gestalten und Schmuck aus Edelsteinen oder Leder. Mit dabei sind auch Kleidung für Erwachsene sowie kreative Werke, die durch Recycling oder Upcycling entstanden sind, das heißt es wurde bereits vorhandenes neu bearbeitet oder Materialien wurden wieder verwertet. Die Künstler stellen laut Veranstalter ausschließlich selbst gemachte Produkte aus. Der Kunstmarkt biete Gelegenheit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, auch die Künstler selbst nutzten die Ausstellung zum Austausch und Kontakte-Knüpfen. mmö

INFO
Der Kunstmarkt vor dem Palatinum ist am Kerwesonntag, 25. August, von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
   

Zurück