Anzeigensonderveröffentlichung

LEO Saison

Radeln entlang Rhein, Wald und Reben

Radwandern: Arrangements mit und ohne Gepäck in der Pfalz

Mit dem Rad durch die Pfalz: Herrliche Aussichten laden zum Verweilen ein. Foto: SÜW/Dominik Ketz/RPT/frei

23.09.2021


Der Wald ist irgendwie kleiner geworden, oder die Wege enger – immer mehr Menschen trifft man dort – zu Fuß, hoch zu Ross oder auf dem Fahrrad. Aber auch abseits des Waldes lohnt es sich mit dem Rad unterwegs zu sein – am Wasser, am Rhein oder entlang der Reben. Die Genussregion Pfalz hat viele Radwanderpakete mit und ohne Gepäcktransport für ihre Gäste und Einheimische gestrickt. Über 30 Themenrouten, ein Fernradweg und der Rheinradweg laden ein, die gesamte Region auf dem Sattel zu entdecken. Hier eine kleine Auswahl.

Grenzenloser Genuss ohne Gepäck

Das 5-Tage-Arrangement Wald, Wein und Savoir vivre der Tourist Information Südliche Weinstraße beginnt im Elsass, führt durch den Bienwald, entlang der Deutschen Weinstraße und durch den Pfälzerwald. Start ist in Weißenburg. Von dort führt die Tour über die Grenze in Scheibenhardt bis zum Tabakdorf Hayna, dann nach Kirrweiler und an Sehenswürdigkeiten und schönen Ausblicken entlang bis Siebeldingen. Von hier geht’s über Annweiler, Hauenstein bis nach Hinterweidenthal und zurück nach Wissembourg. Das Schöne: Man radelt von Etappenziel zu Etappenziel und muss sich um Übernachtung und Gepäck keine Sorgen machen, das wird alles organisiert. Im Paket: 4 Übernachtungen mit Frühstück, Weinprobe, Gepäcktransport, Gutschein für die Pâtisserie Rebert in Wissembourg.

Info & Buchung: www.suedlicheweinstrasse.de, Telefon 06341 940400

Vom Rhein zum Wein

Vom Wormser Rheinufer bis zum Donnersberg: Ohne große Steigungen bietet der Zellertal-Radweg auf einer Länge von 26 Kilometern ideale Bedingungen für Alltagsradler und Familientouren. Viel Naturnähe, Weinberge, schöne Aussichten und hübsche Dörfer, das sind die Zutaten für diese Radroute. Entlang der Pfrimm und durchs Zellertal führt sie in geschichtsträchtige Orte wie etwa Monsheim.

Info: Rheinhessen-Touristik, Telefon 06136 923980

Botanische Vielfalt

Der Klingbach-Radweg ist landschaftlich abwechslungsreich und startet mitten im Naturpark Pfälzerwald bei Dahn-Reichenbach. Von dort aus führt er an die Deutsche Weinstraße bei Klingenmünster, am Fuße der mittelalterlichen Burg Landeck. Immer entlang des Klingbachs, durch herrliche Weinberge und saftige Wiesen, vorbei an Tabak- und Spargelfeldern. Durch das historische Herxheim geht es weiter bis in die unberührten Hördter Rheinauen, wo sich die botanische Vielfalt genießen lässt.

Ob bei einem kurzen Besuch der märchenhaften Burgruine Lindelbrunn, einem Ausflug in den Wild- und Wanderpark Silz oder einer Besichtigung in der Straußenfarm in Rülzheim – auf dieser wunderbaren Strecke ist der Weg das Ziel.

Info: www.suedlicheweinstrasse.de, Telefon 06341 940400

Entlang der Glantalbahn

Der grenzüberschreitende Glan-Blies-Weg verläuft über 130 Kilometer vom lothringischen Saargemünd durch das Bliestal und quer durch das Kuseler Musikantenland an Glan entlang bis nach Staudernheim (Nahe). Die Nähe zu den Flüssen sorgt nicht nur für ein ebenes Streckenprofil, sondern bietet einzigartige und sehr abwechslungsreiche Landschaften. Überweite Strecken führt der Weg auf stillgelegten Bahntrassen bzw. neben der Draisinenbahn, abseits vom Straßenverkehr, so dass er sich besonders gut für Familien mit Kindern eignet.

Info: Saarpfalz-Touristik Blieskastel, Telefon 06841 1047174 Sabine Demirci
  

Touren & Tipps

Die Pfälzer und der Tabak

Die geführte Radtour führt etwa 3-4 Stunden auf rund 30 km durch die Südpfalz – bis 28. Oktober, jeweils donnerstags 10 Uhr, Treffpunkt: Tourist Info/Bahnhof Kandel – die Teilnehmer erfahren unter anderem wie das „Teufelskraut“ in die Pfalz gekommen ist. Eine Anmeldung ist erforderlich: Südpfalz Tourismus, Telefon 07275 619945

Der Pirminus-Radweg

Durch das Wirkungsgebiet des „Pfalzmissionars“ Pirminius führt der nach ihm benannte Radweg von der französischen Grenze im Südwesten der Pfalz bis zu den südöstlichen Ausläufern des Pfälzerwaldes. Tipp: Mit der Bahnvariante die „Pirmasens-Kuppe“ auslassen – ab Bahnhof Pirmasens Nord (Biebermühle) in nur 7 Minuten im Zug die 150 Höhenmeter spielend bewältigen (Fahrradmitnahme in allen Zügen.) Info: Südwestpfalz Touristik Pirmasens, Telefon 06331 809126

Neue Radkarte Südpfalz

„Radwandern in der Südpfalz“ heißt die neue Radkarte mit 27 beschilderten Radwegen und Rundtouren vom Rhein über die Südliche Weinstraße bis zum Pfälzerwald. Die Karte enthält die wichtigsten Ost-West und Süd-Nord-Verbindungen von der Rheinebene mit Speyer, Germersheim und Karlsruhe über die Weinberge bis in den Pfälzerwald nach Dahn und Hauenstein. Info: Telefon 06341 940400 und www.suew-shop.de dem

Weitere Themen

Gesunde Ernährung - Ludwigshafen

Mehr Zeit, mehr Handwerk, mehr Freude!

Gesunde Ernährung - Ludwigshafen

Gutes Essen soll auch guttun

Gesunde Ernährung - Ludwigshafen

Wie viele Portionen Obst und Gemüse...