Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Mutterstadt

Ortsmitte verwandelt sich in Aktionsmeile

Gewerbetreibende laden am verkaufsoffenen Kerwesonntag von 13 bis 18 Uhr zum Einkaufsbummel ein

Am Kerwesonntag sind wie gewohnt auch in diesem Jahr von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte in der Ortsmitte geöffnet. Die Mutterstadter Einzelhändler wollen sich den Besuchern präsentieren und ihr Leistungsspektrumvorstellen. Zudem sind auch Gewerbetreibende auf der Aktionsmeile des Gewerbevereins in der Ludwigshafener und Neustadter Straße anzutreffen.
   

Die Ludwigshafener Straße verwandelt sich am Kerwesonntag – wie auch die angrenzende Neustadter Straße – in eine Aktionsmeile mit Infoständen. FOTO: MÖBUS
Die Ludwigshafener Straße verwandelt sich am Kerwesonntag – wie auch die angrenzende Neustadter Straße – in eine Aktionsmeile mit Infoständen. 
FOTO: MÖBUS

Mit ihrem Geschäft Floristik Frey ist Inhaberin Tanja Frey-Matt direkt mittendrin im Kerwegeschehen. Auch wenn im Kalender noch der August steht, möchte Tanja Frey-Matt mit ihrem Sortiment schon auf den Herbst einstimmen: „Es gibt bereits Chrysanthemen und andere Herbstpflanzen sowie Kürbisse“, erläutert die Inhaberin. Zudem hätten auch schon herbstliche Deko-Artikel Einzug gehalten. Am Kerwesonntag gibt es zudem eine Verkostung von Secco sowie Probierhäppchen der Produkte von Heike Fehmel. Viele würden schon Artikel unter dem Namen „von Heike“ kennen, aber es gebe immer noch das eine oder andere, das man noch nicht probiert hat.

Ihr Sortiment wird auch Annette Limper in der Goldschmiede Limper in der Neustadter Straße 8 präsentieren. Uhren und Schmuck stehen im Mittelpunkt des traditionellen Fachgeschäfts, das auch individuelle Leistungen anbietet.

Zusätzlich zu den offenen Geschäften in der Ortsmitte werden sich auf der Aktionsmeile noch eine Reihe weiterer Fachgeschäfte präsentieren. So wird Hörakustik Schreiber, seit einem Jahr in der Oggersheimer Straße 42 ansässig, an einem Stand auf der Aktionsmeile über moderne Hörgeräte informieren und eine neue Hörgeräte-App vorstellen.

Mutterstadt will Fairtrade-Gemeinde werden – auch dieses Vorhaben wird in den Blick der Kerwebesucher gerückt werden. Denn am Kerwesonntag wird sich die Steuerungsgruppe mit ihrem Vorhaben auf der Aktionsmeile präsentieren.

Gleich nebenan werde der Weltladen Mutterstadt vertreten sein, kündigt Doris Stubenrauch, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Initiative Eine Welt“, an. Am Infostand auf der Aktionsmeile werde der Weltladen mit einem kleinen, aber repräsentativen Sortiment den Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags vorgestellt. „Es gibt ja immer noch Leute, die uns nicht kennen – ihnen können wir zeigen, was wir bieten“, sagt Doris Stubenrauch. Serviert werde den Besuchern zudem Eistee, verspricht die Vorsitzende.

Wer den Weltladen näher kennenlernen will, ist eingeladen, in der Oggersheimer Straße 17 vorbeizuschauen. Die Besucher erwarten unter anderem Kerweangebote aus dem Sortiment. Es gibt Sitzplätze vor dem Geschäft, wo Kaffee, Limonade und Secco ausgeschenkt werden. Vorstandsmitglieder und ehrenamtliche Mitarbeiter stehen für Fragen rund um den Verein und den Weltladen zur Verfügung. „Wir freuen uns darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, und informieren gerne zu unseren Produkten sowie zu Themen wie Nachhaltigkeit und Produktionsbedingungen“, kündigt die Vorsitzende an.

Das Möbelhaus Müller werde sich auf seine Präsentation auf der Aktionsmeile konzentrieren, kündigt Mitinhaberin Marie-Luise Kowalke an. Das Geschäft in der Speyerer Straße 52 werde zwar geschlossen bleiben, doch die Besucher könnten Besonderheiten aus dem Sortiment des Geschäftes wie Artikel mit dem Mutterstadt-Logo sowie Pfälzer Deko-Produkte am Stand auf der Aktionsmeile kennenlernen. Angeboten werden unter anderem auch sogenannte „Smartgames“ – Konzentrationsspiele für Kinder, Becher „to go“, also zum Mitnehmen, ebenso wie Edelstahlflaschen für unterwegs. Hauptattraktion sei die sogenannte Zwitscherbox – ein Bewegungsmelder, der Vogelgezwitscher ertönen lässt – an verschiedensten Standorten, je nach Wunsch, ob im Bad, in der Küche oder im Wohnzimmer. „Wir haben die Zwitscherbox auch im Geschäft aufgestellt – das Naturgeräusch dient der Ablenkung und Entspannung“, erklärt Marie-Luise Kowalke.

Urlaub als schönste Jahreszeit steht im Mittelpunkt beim Reisecenter Mutterstadt in der Neustadter Straße 8. Insbesondere Kreuzfahrten werden vorgestellt: Ob Flusskreuzfahrten oder eine Tour im Mittelmeer – die Bandbreite der Ziele ist groß. Interessierte haben Gelegenheit, mit Holger Theilmann und seinen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und sich Infomaterial mitzunehmen.

Mit einem Infostand präsentiert sich auch das Hotel und Restaurant Ebnet in der Neustadter Straße. Bei einem Schätzspiel gibt es Gutscheine für das Restaurant zu gewinnen. Leseratten und Bücherfreunde können sich in der Buchhandlung Nax in der Neustadter Straße 15 über neuen Lesestoff informieren. Buchhändler Thomas Nax steht gerne für Tipps zur Verfügung. mmö


Stolze Besitzer zeigen ihre Schätze

Motorradausstellung in der Ludwigshafener Straße am Kerwesonntag

Oldtimer-Motorräder sind am Kerwesonntag in der Ludwigshafener Straße zu sehen. FOTO:MICHAEL HEMBERGER/FREI
Oldtimer-Motorräder sind am Kerwesonntag in der Ludwigshafener Straße zu sehen. FOTO:MICHAEL HEMBERGER/FREI

Die Ausstellung von Oldtimer-Motorrädern in der Ludwigshafener Straße ist jedes Jahr Anziehungspunkt für Besitzer ebenso wie interessierte Kerwebesucher. Fasziniert von den historischen Zweirädern verweilen sie gern bei dem Treffpunkt für Fans von „heißen Öfen“. Auch am Sonntag, 25. August, werden wieder von 13 bis 18 Uhr Oldtimer-Motorräder zu bewundern sein.

Organisator Berthold Albert vom Freundeskreis historischer Motorräder Mutterstadt erwartet wie jedes Jahr eine stolze Zahl von rund 50 bis 60 Motorrädern aus der gesamten Vorderpfalz – von Besitzern aus Orten von Worms bis Speyer, von Bad Dürkheim bis Altrip. Auch Besitzer aus dem hessischen Bensheim finden den Weg nach Mutterstadt.

Sie fahren zum größten Teil selbst mit ihren geliebten Zweirädern nach Mutterstadt an die Neue Pforte. Einige besondere historische Fahrzeuge wie Motorräder aus den Baujahren 1926, 1930 und 1950 werden auf einem Hänger gebracht, informiert Albert. So werden neben fahrtüchtigen Fahrzeugen auch sogenannte „Scheunenfunde“ zu sehen sein: Motorräder, die in Scheunen entdeckt wurden und noch nicht restauriert sind. Die Präsentation am Kerwesonntag sei bei den Eigentümern von Oldtimer-Motorrädern als Treffpunkt beliebt. „Man kennt sich inzwischen von solchen Veranstaltungen und redet ,Benzin‘“, erzählt Albert mit einem Schmunzeln. Aber auch die Besucher kommen ins Schwärmen, wenn sie Fahrzeuge entdecken, die sie kennen oder selbst gefahren sind,weiß Albert. mmö

INFO
Wer noch an der Ausstellung teilnehmen möchte, kann sich mit Berthold Albert unter der Nummer 06234 2351 in Verbindung setzen.


Ökumenischer Kerwegottesdienst

Auch in diesem Jahr laden die drei christlichen Gemeinden – protestantische und katholische Pfarrgemeinde sowie die evangelische Freikirche – zum ökumenischen Gottesdienst am Kerwesonntag, 25. August, 10 Uhr, ins Festzelt am Neuen Rathaus Mutterstadt ein. Das Thema „Sucht den Frieden“ wird in den Mittelpunkt gestellt. Gerade in unserer heutigen Zeit sei dies ein wichtiges Thema für unser Miteinander, so die Kirchen.

Frieden in unserer Umgebung, Zufriedenheit in uns und Frieden mit Gott sollen drei Themenschwerpunkte des ökumenischen Gottesdienstes sein. „Jesus und die Bibel, die alle drei Konfessionen zentral verbindet, können den Weg in eine friedlichere Welt zeigen“, lautet die Botschaft. Zu einem fröhlichen und friedlichen Gottesdienst wird auch die Band „Regenbogen“ der katholischen Pfarrgemeinde St. Medardus beitragen. Aus ihrem Repertoire hat die Band bekannte und rhythmische Lieder zum Mitsingen ausgewählt. Bunt wie ein Regenbogen will die Musik die Gedanken der Zelebranten und die Stimmung der Besucher verbinden – sicher ein gelungener Auftakt des Kerwesonntags. mmö
  

Zurück