Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 29.08.2019 Drucken

Ludwigshafen-Süd

Noch ein gemeinsames Jahr im Bio-Laden

Kichererbsen-Inhaberin Astrid Reuter und Nachfolgerin Maria Helmplanen viele Aktionen für den Herbst

Im Bio-Feinkostladen Kichererbse in der Mundenheimer Straße 243 tut sich in nächster Zeit einiges: Noch bis zum 31. August können sich Erstklässler der Brüder-Grimm-, Wittelsbach-, Albert-Schweitzer- und der Erich-Kästner-Schule sowie Kinder von Geflüchteten kostenlos ein gutes Frühstück abholen. Außerdem stehen im September griechische Spezialitäten-Wochen auf dem Programm, und das Geschäft hat 39. Geburtstag.
  

Bereiten schon die griechischen Wochen im September vor: Astrid Reuter (links) und Maria Helm. FOTO: SCHAAR
Bereiten schon die griechischen Wochen im September vor: Astrid Reuter (links) und Maria Helm. FOTO: SCHAAR

„Die Frühstücksbox-Aktion machen wir seit vielen Jahren, und sie wird auch sehr gut angenommen“, erzählt Kichererbse-Inhaberin Astrid Reuter. Noch in dieser Woche erwartet sie drei erste Klassen der Albert-Schweizer-Schule, die gemeinsam in den Laden kommen, um sich ihre Frühstücksbox mit kleinen Proben sowie einem Vollkornbrötchen und einem Apfel abzuholen. Gerade liegt auch noch ein Auftrag für die Lieferung über Frühstück für 45 Personen vor; Reuter erfüllt gerne auch Anfragen von Firmen oder für private Feste.

Im September können sich Kunden auf griechische Spezialitäten-Wochen freuen. Es gibt Weine, Oliven, Schafskäse, dicke Bohnen, gefüllte Weinblätter und griechische Salate aus der Frische-Theke.

Sommerurlauber, die ihre Ferien an der Nordsee verbracht haben, können in der Kichererbse derzeit ein Stück Urlaub „kosten“: Käse vom Backensholzer Hof, den es an der Küste praktisch in jedem Ort gibt, verkauft auch Reuter. Die ökologisch hergestellten Sorten gibt es als Frisch-, Weich-, Schnitt- oder Hartkäse.

Laut Reuter steigt gerade die Nachfrage nach frischer Milch wieder – im Angebot hat sie eine Vorzugsmilch vom Völkleswaldhof in Oberrot, im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald gelegen. Vorzugsmilch ist in Deutschland die einzige Milch, die in rohem Zustand in den Verkauf kommt und in der noch alle Inhaltsstoffe unverändert vorhanden sind. Sowohl die Kühe als auch die Milchproduktion unterliegen besonders intensiven Kontrollen durch die entsprechenden Behörden.

Bauern aus der Region beliefern immer dienstags und freitags die Kichererbse mit frischem Obst wie Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Gemüse von Kartoffeln, Gurken, Paprika bis zu Salaten oder Kohl aus heimischem Anbau.

Ein Besuch im Bio-Feinkostladen ist für Neulinge stets echtes Erlebnis an Auswahl und Vielfalt. Ganz viele Dinge kann und darf man sogar vor Ort probieren; als besonderer Service beliefert das Geschäft gegen einen kleinen Obolus auch viele Ältere oder kranke Leute.

Am 20. September wird die Kichererbse 39 Jahre alt. Nächstes Jahr im September will Reuter das Geschäft an Maria Helm übergeben, die schon die Idee hatte, einige energiesparende Maßnahmen umzusetzen. Helm arbeitet bereits seit elf Jahren im Biobereich, seit einem Jahr ist sie bei Reuter angestellt und kennt schon viele Stammkunden. „Ich finde es wichtig, dass die Kunden informiert sind und wissen, wie es nach der Übergabe weitergeht“, sagt Helm. aar

INFO
Bio-Feinkostladen Kichererbse:
Mundenheimer Straße 243, 67061 Ludwigshafen
Telefon: 0621 562888
Internet: https://kichererbse-naturkost.de/
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 7.30 bis 19 Uhr, Sa 8 bis 16 Uhr


Experten informieren über Implantologie

Über die Möglichkeiten der Implantologie informieren Fachleute der Zahnarztpraxis Dr. Rossa & Kollegen.

Beim kostenfreien Vortrag am 29. August, 19 Uhr, im Frankenthaler Dathenushaus, Kanalstraße 6, wird es neben zahnärztlichen Methoden auch darum gehen, wie Implantologie Patienten langfristig und ästhetisch unterstützen kann. Der Vortrag wird am 30. August, 19 Uhr, im Dürkheimer Haus, Kaiserslautererstraße 1, und am 31. August, 11 Uhr, in Mannheim, Stadthaus N1, wiederholt. Andreas Blesch referiert am 29. August, 19 Uhr, zum gleichen Thema in der Ludwigshafener Zahnarztpraxis Dr. Rossa & Kollegen, Mundenheimer Straße 251, am 30. August, 19 Uhr, im Neustadter Panorama-Hotel und am 31. August, 11 Uhr, in der Landauer Jugendstil-Festhalle. Anmeldung unter 0621 562666 oder an mail@drrossa-kollegen.de. msw


Über 200 Weine im Verkauf

Filialleiter in Jacques’Wein-Depot in Ludwigshafen ist seit 16 Jahren im Weingeschäft tätig

Wer möchte, darf probieren: Seit März führt Markus Duray die Filiale von Jacques’Wein-Depot im Depot LU. FOTO: SCHAAR
Wer möchte, darf probieren: Seit März führt Markus Duray die Filiale von Jacques’Wein-Depot im Depot LU. 
FOTO: SCHAAR

Am 1. März hat Markus Duray die Ludwigshafener Filiale von Jacques’ Wein-Depot in der Rheinallee 1 im Depot LU eröffnet. Damit wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit – und hat diesen nicht bereut.

„Der Start im Depot LU verlief sehr zufriedenstellend. Die letzten Wochen waren zwar wegen der Hitze und der Schulferien ein bisschen ruhiger, aber das wird sich in der nächsten Zeit wieder ändern“, ist sich Markus Duray sicher, dass das Interesse am Wein zum Winter hin wieder steigen wird.

Das Düsseldorfer Unternehmen Jacques’ Wein-Depot wurde 1974 von Jacques Héon und Olaf Müller-Soppart gegründet, um in einem Partnersystemtrocken ausgebaute französische Weine von ausgesuchten Winzern zu vertreiben. Wichtig war den Gründern, dass die Kunden ohne Kaufzwang die Weine probieren können. Nach und nach kamen italienische, spanische und Weine aus Übersee dazu.

Für Duray war es ein folgerichtiger Schritt, selbst Agenturinhaber zu werden: Seit 2003 arbeitete er, damals noch als Student im Nebenjob, in der Speyerer Niederlassung. Nach und nach eignete er sich über interne Fortbildungen und Online-Seminare immer mehr Kenntnisse über Wein im Allgemeinen sowie das firmenspezifische Sortiment an. Jetzt beschäftigt er ebenfalls zwei Studentinnen zur Unterstützung.

Über 200 Weine können im mit viel Holz und warmen Rottönen gestalteten Laden probiert werden. Ein Sortiment alkoholfreier Sekte, Weine und Fruchtsäfte runden das Getränkeangebot ab. Aus dem Feinkostbereich können sich Kunden aus Bränden, Knabbereien, Essigen, Ölen und Schokoladen auch individuelle Präsente zusammenstellen lassen.

Ergänzend gibt es Zubehör wie Korkenzieher, Verschlüsse oder Kühlmanschetten. Für Veranstaltungen können auch Leihgläser sowie die gewünschten Getränke auf Kommission bezogen werden. Direkt vor dem Laden stehen eigene Parkplätze zur Verfügung. Am „Summerfeschd im Depot LU“ am Samstag, 31. August, beteiligt sich das Jacques’ Wein-Depot mit einer Genussinsel, gleichzeitig bleibt das Geschäft wie gewohnt geöffnet. aar

INFO
Jacques’ Wein-Depot:
Rheinallee 1, 67061 Ludwigshafen
Telefon: 0621 63390720
Internet: www.jacques.de/depot/343/ludwigshafen/
Öffnungszeiten: Mo bis Do 15 bis 19 Uhr, Fr 12 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr
  

Zurück