Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
09.02.2020 Drucken

Oggersheim

Närrische Hochsaison

Karnevalverein Hans Warsch freut sich auf Molkerei-Erstürmung und Brauerei-Belagerung

Närrische Hochsaison

Steuern auf die Hochphase der fünften Jahreszeitzu: die Fasnachter des Karnevalvereins Hans Warsch Oggersheim, hier beim Fasnachtsumzug 2019 in Mannheim. ARCHIVFOTO: KUNZ

Der Höhepunkt der Fasnacht in Oggersheim steht kurz bevor: Nach der Närrischen Sitzung des Karnevalvereins Hans Warsch (HWO) am vergangenen Samstag findet am Donnerstag, 13. Februar, 17 Uhr, die Seniorensitzung im Ernst-Lorenz-Haus statt. Zum 18. Sturm auf die alte Molkerei und damit den Getränkemarkt Bruch treten der Karnevalverein Rheinschanze sowie die Guggemusiker der „Huddelschnuddler“ am Samstag, 15. Februar, 14.11 Uhr, an. Helmut und Jochen Bruch haben jedoch schon „heftigste Abwehr“ angekündigt. Die Details unterliegen dabei stets strengster Geheimhaltung.

Der Sturm auf die alte Molkerei ist alljährlich als Dankeschön für die Unterstützung der Fasnachter durch die Firma Bruch gedacht. Herzlich willkommen sind Kunden, die wie in den Jahren zuvor, auch zu Speis und Trank eingeladen sind. „Molkerei-Erstürmung“ heißt das Ereignis, weil die Gebäudeanlage in der Mannheimer Straße 69 bis 1975 mit Milch zu tun hatte. Von Jahr zu Jahr finden sich mehr Besucher ein, genießen den Sieg über die Verteidiger aus der Belegschaft und natürlich die originellen Spiele im Vorfeld.

Weitere Höhepunkte der Fasnacht sind: Die HWO-Kinderpartys am Sonntag, 16., und Dienstag, 25. Februar. Am Samstag, 22. Februar, schwingen die Erwachsenen beim HWO-Maskenball das Tanzbein. Am Rosenmontag, 14.33 Uhr, beginnt die Belagerung der Privatbrauerei Gebrüder Mayer in der Schillerstraße 8. Dort treten wieder die Garden der Ludwigshafener Karnevalsvereine samt dem Großen Rat an, um an die begehrten Bierspezialitäten der Mayer-Brauerei heranzukommen. |jbö


Kalender liegt bei Mitgliedsfirmen aus

Einen Kalender für den Stadtteil hat der Gewerbeverein Oggersheim bereits zum 24. Mal herausgegeben. Darin wird über alle wichtigen Termine und Veranstaltungen im Jahr 2020 informiert.

Im Kalender-Heft des Gewerbevereins sind Telefonnummern für Notrufe, Krankenhäuser, Ärzte und Apotheken sowie Bürgerdienste, Jugendeinrichtungen, Schulen, Kitas, Horte, Kirchen und Pfarrämter aufgelistet. Außerdem präsentiert sich die Oggersheimer Geschäftswelt. Kostenlos zu haben ist der Kalender bei allen 26 Mitgliedsfirmen des Gewerbevereins.

Was sich 2020 bei den Firmen und Vereinen tut, ist ebenfalls nachzulesen – sofern die Termine bis zum Druck bekannt waren. Im Februar steht die Fasnacht im Vordergrund. Am Wochenende, 7. und 8. März, lädt die Firma Bruch zur Kurpfalzwein in die Festhalle ein. Der Pfälzerwald-Verein wandert am Samstag, 21. März, im Neckarauer Wald. |jbö


Gewinner des Weihnachtsloses stehen fest

Gewerbeverein stellt bei Gutscheinübergabe Vorteile des örtlichen Handels in den Fokus

Liegt an 126 Stellen aus: der Kalender für Oggersheim. FOTO: HAH
Liegt an 126 Stellen aus: der Kalender für Oggersheim. FOTO: HAH

Wieder als Glücksbringer erwiesen hat sich das Oggersheimer Weihnachtslos als Aktion des Gewerbevereins: Besonders gefreut haben sich die Gewinner der Hauptpreise.

Der Warengutschein über 500 Euro als erster Preis des Oggersheimer Weihnachtsloses ging an Lydia Urbach, der zweite Preis über 250 Euro an Rudolf Hoffmann, der dritte Preis über 150 Euro an Manfred Fuchs, der vierte Preis über 100 Euro an Haley Wendt, alle Gewinner kommen aus Oggersheim. Die weiteren sechs Preise über jeweils 50 Euro erhielten Nicole Wegmann aus Oggersheim, Daniel Schumacher aus Maxdorf sowie Klemens Brehm, Hans May , Ulrike Arnold-Bergen und Monika Hempel (alle aus Ludwigshafen).

Übergeben wurden die Preise bei Elvira Mack Moden. Bernhard Werst, Vorsitzender des Einzelhandelsausschusses im Gewerbeverein, lobte bei dieser Gelegenheit die teilnehmenden Geschäfte für die Unterstützung der Aktion und natürlich die Kunden: „Durch Ihren Einkauf vor Ort bleibt die Oggersheimer Geschäftswelt attraktiv und erfolgreich für alle.“ Weiter appellierte Werst an die Versammelten, weiterhin bei ihren Einkäufen an die Oggersheimer Geschäftswelt zu denken. Dadurch blieben die örtlichen Einkaufsmöglichkeiten mit ihren Vorteilen wie kurze Wege, Qualität, günstige Preise und guter Service erhalten.Dass diese Vorteile vermehrt bei den Kunden ankommen, war auch in den Gesprächen bei Elvira Mack Moden zu hören.

Schwerpunkte bei den Vorhaben des Gewerbevereins 2020 werden dessen Aktivitäten zur Oggersheimer Kerwe sein wie der Kerwetreff samt alljährlicher Spendenaktion für örtliche Institutionen und natürlich die Beteiligung an Straßenfest und Umzug sowie am 18. verkaufsoffenen Sonntag. |jbö

Zurück