Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Donnerstag, 31.10.2019 Drucken

Oggersheim

Spielwaren Werst: Mini-Eisenbahnen wieder auf Rundkurs

Elfte Auflage der Modelleisenbahntage bei Spielwaren Werst im November – Autogrammstunde mit Moderator

Tausende Modelleisenbahnfans haben am zweiten Novemberwochenende sicherlich nur ein Ziel: Spielwaren Werst in der Oggersheimer Schillerstraße 3 lädt für 8. und 9. November zu den elften Modelleisenbahntagen ein. Vereine und Hersteller zeigen dann eindrucksvolle Anlagen sowie neue Produkte und bieten Beratung an für alle Bereiche dieses nach wie vor für viele Menschen faszinierenden Hobbys. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
  

Kümmert sich gemeinsam mit seinem Team bei den Modelleisenbahntagen wieder um die Modelleisenbahner aus allen Generationen: Bernhard Werst. ARCHIVFOTO: KUNZ
Kümmert sich gemeinsam mit seinem Team bei den Modelleisenbahntagen wieder um die Modelleisenbahner aus allen Generationen: Bernhard Werst. ARCHIVFOTO: KUNZ

Mit von der Partie sind dieses Mal bei den Modelleisenbahntagen neben Spielwaren Werst der Mundenheimer Modelleisenbahn Verein (IMVA), die Modulbahnfreunde Ladenburg, die Modellbahnanlage „Kufenau“, das Diorama „Papstbesuch in Fulda“mit 12.000 Figurensowie viele Modelleisenbahnfirmen.

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Spielwaren Werst“ ist am Freitag, 8. November, von 11 bis 15 Uhr der bekannte Moderator der SWR-Sendung „Eisenbahn-Romantik“, Hagen von Ortloff, zur Autogrammstunde vor Ort.

Die Firma Werst präsentiert an beiden Modelleisenbahntagen riesige Modellbahnanlagen im Maßstab 1:87. Der Mundenheimer Modelleisenbahn Club IMVA’78 stellt zum ersten Mal eine von den Modellbahnfreunden Neckar-Bergstraße übernommene, überarbeitete und digitalisierte Modelleisenbahnanlage vor. Auf den Strecken befinden sich kleine Bahnhöfe und Betriebsstellen, die das Eisenbahngeschehen lebendig darstellen. Die Anlagen der Modulbaufreunde Ladenburg und des Mundenheimer Modelleisenbahn Clubs werden zum ersten Mal als eine gemeinsame Anlage aufgebaut und betrieben. Dafür wurden eigens neue Module angefertigt.

Zum Stadtjubiläum in Fulda hat sich der Modellbauer Rüdiger Hain etwas Besonderes überlegt: Er hat den Papstbesuch 1980 im Maßstab 1:87 nachgebaut, einschließlich 12.000 Figuren auf dem Domplatz sowie Papst Johannes Paul II. Dieses Diorama mit den Maßen 110 Zentimeter mal 110 Zentimeter können Besucher an beiden Ausstellungstagen bewundern.

Viel Neues gibt es auf der Winterlandschaftsanlage „Kufenau“: Die neue Anlagenbeleuchtung mit modernster LED-Technik sorgt für noch realistischere Lichteffekte, die das Glitzern der Schneedecke hervorheben. Die Villa ist jetzt vollständig eingerichtet. Das komplette Mobiliar wurde aufwendig im sogenannten CAD-Verfahren (rechnerunterstütztes Konstruieren) gezeichnet und via 3D-Druck hergestellt. Selbstverständlich ist auch der Coca-Cola-Weihnachtstruck mit dabei. An beiden Modelleisenbahntagen gibt es zehn Prozent Sonderrabatt auf alle vorrätigen Artikel von Modelleisenbahnzubehör-Herstellern.

Während die Modellbahnen hauptsächlich in einem großen Zelt auf dem Gelände von Spielwaren Werst in Oggersheim gezeigt werden, präsentieren sich zahlreiche Hersteller in den Geschäftsräumen. Ein Tipp von Bernhard Werst im Vorhinein: „Bitte beachten Sie die unterschiedliche Präsenz der Firmen in unseren Geschäftsräumen an den beiden Tagen.“

In den vergangenen Jahren lockte das zweitägige Ereignis jeweils rund 3000 Besucher an, darunter zahlreiche Familien mit Kindern. Für Essen und Trinken sorgt wieder die Oggersheimer Gaststätte „Zur alten Turnhalle.“ jbö

INFO
Modelleisenbahntage bei Spielwaren Werst, Schillerstraße 3: Freitag, 8. November, 9 bis 18.30 Uhr, Samstag, 9. November, 9 bis 18 Uhr, Autogrammstunde mit Hagen von Ortloff (Moderator Eisenbahn-Romantik) am Freitag, 8. November, 11 bis 15 Uhr, weitere Informationen unter www.werst.de


Jubiläum im Comeniuszentrum

2020 feiert Einrichtung 50. Geburtstag – Helfer und Bilder gesucht

Für einen Rückblick auf 50 Jahre Comeniuszentrum werden Menschen gesucht, die Bilddokumente aus den vergangenen fünf Jahrzehnten zur Verfügung stellen oder eine Anekdote beisteuern können oder in einem Arbeitskreis zur Vorbereitung der Festwochen im Juni 2020 mitarbeiten wollen.

Höhepunkte im Jubiläumsjahr anlässlich fünf Jahrzehnten Comeniuszentrum werden das Mitmach-Gartenfest am 5. Juni und ein Festgottesdienst am 14. Juni 2020 sein. Aber dabei muss es nicht bleiben. So sind Menschen mit Ideen für die weitere Planung gefragt. Interessierte werden gebeten, sich bei Pfarrerin Reinhild Burgdörfer unter Telefon 0621 678999 oder per E-Mail an reinhild.burgdoerfer@evkirchepfalz.de zu melden.

Das Comeniuszentrum gehört zu den vielen Gemeindezentren, die in den Jahren des Aufbruchs der protestantischen Kirchengemeinden in Ludwigshafen gebaut wurden. Auch die Oggersheimer Protestanten waren so viele geworden, dass zunächst 1966 und dann 1972 weitere Pfarrstellen eingerichtet wurden.

Viele Menschen identifizieren sich mit diesem Ort, an dem über Jahrzehnte hinweg nicht nur Gottesdienste gefeiert, Kinder getauft und konfirmiert wurden, sondern bis heute auch Menschen in Gruppen zusammenkommen. Für jeden Beitrag dankt Pfarrerin Burgdörfer bereits im Vorfeld. jbö


44. Adventsbasar

Helferkreis der Kirche Heilige Familie lädt ein

Zu seinem 44. Basar im Advent lädt der Helferkreis der Kirche Heilige Familie für Samstag, 23. November, 13 bis 17 Uhr, und für Sonntag, 24. November, 11 bis 17 Uhr, in die Notwende ein.

Viele fleißige Hände haben bereits seit längerer Zeit ein großes Sortiment an adventlicher Dekoration angefertigt. Angeboten werden zum Beispiel Advents- und Türkränze, Gestecke aus frischem Grün, neutrale Geschenkartikel, Holzarbeiten, Schmuckkarten und Strickwaren. Auch Zimtwaffeln, verschiedene Weihnachtsplätzchen, Marmeladen und Gelees werden verkauft.

Für Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt, Samstag mit Kaffee und Kuchen, Sonntag mit Mittagessen und im Anschluss daran ebenfalls wieder mit Kaffee und Kuchen. Angeboten werden auch Hausmacher Wurstspezialitäten.

Zu finden ist der Adventsbasar wie immer im Vorraum der Kirche Heilige Familie. jbö


Karnevalverein Hans Warsch startet in Kampagne

Damensitzung und Gardeballturnier im November – Sitzung und Kinderpartys im Februar

Waren 2019 bei der Närrischen Sitzung des Karnevalvereins Hans Warsch dabei: die „Dubbeglas Brieder“. ARCHIVFOTO: KUNZ
Waren 2019 bei der Närrischen Sitzung des Karnevalvereins Hans Warsch dabei: die „Dubbeglas Brieder“. ARCHIVFOTO: KUNZ

Mit seiner 43. Damensitzung startet der Karnevalverein Hans Warsch (HWO) am Freitag, 22. November, um exakt 20.11 Uhr in seine neue Kampagne. Dagmar Roth wird das fasnachtliche Ereignis in der Festhalle moderieren.

Mit von der Partie sind bei der 43. Damensitzung des Karnevalvereins Hans Warsch Ende November in der Oggersheimer Festhalle wieder Stars aus Funk und Fernsehen sowie viele andere: Namen wie Olle Dolle, Frau Wäber oder Ciro Visone stehen für wahre Fasnachtsfreuden. Karten für die Kampagneneröffnung gibt es im Vorverkauf bei Dagmar Roth unter der Rufnummer 0621 679414 oder per E-Mail an die Adresse post@kvhanswarschludwigshafen.de.

Bereits einen Tag nach der Damensitzung steigt am Samstag, 23. November, 14 Uhr, das fünfte Gardeballturnier ebenfalls in der Festhalle. Dort beginnt am Samstag, 1. Februar, 19.33 Uhr, auch die Närrische Sitzung, dann unter anderem mit dem Duo Babbel Net, Fred von Halen und Fraa Härtschd. Kostümierung ist ausdrücklich erwünscht. Karten für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf bei Präsident Karlheinz Roth-Elsenbast, Telefon 0173 6694547 oder bei Spielwaren Werst, Schillerstraße 3, Telefon 0621 682474 oder per E-Mail an post@kvhanswarsch-ludwigshafen.de.

Wer gerne tanzt, ist beim Maskenball mit der bayrischen Partyband „Obacht“ am Samstag, 22. Februar, 20 Uhr, in der Festhalle an der richtigen Adresse. Der Kartenvorverkauf findet statt bei Spielwaren Werst und per E-Mail an post@kvhanswarsch-ludwigshafen.de.

Am Sonntag, 16., und am Fastnachtsdienstag, 25. Februar, ist jeweils ab 14.11 Uhr Kinderparty in der Festhalle. Karten für Klein und Groß gibt es dann an der Tageskasse. jbö


Martinsumzug am Martinstag

Am Montag, 11. November, und damit genau am Martinstag wird sich in diesem Jahr am Kindergarten in der Josef-Huber-Straße nahe der Christ König Kirche um 17 Uhr der traditionelle Martinsumzug in Bewegung setzen. Erwachsene und Kinder samt Martinsreiter und Pferd laufen dann mit vielen, meist selbst gebastelten Laternen, zur Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt, wo das Martinsspiel unter dem Motto „Wie St. Martin – Teilen und Helfen“ stattfindet. Die nach ihm benannten Umzüge erinnern an die Legende, nach der Martin seinen Mantel mit einem frierenden Bettler geteilt hat. jbö
    

Zurück