Anzeigensonderveröffentlichung

Böhl-Iggelheim

Mehr Schutz für schöne Wände

Neue Anstriche lassen sich mit einem Farbschutz vor Flecken und Polierglanz schützen

Noch makellos: Auf dunklen Flächen sieht man schnell Flecken. FOTO: DJD/WWW.SCHOENER-WOHNEN-FARBE.COM/ISTOCKPHOTO/NADEZHDA1906

15.06.2022

Gerade erst hat das Wohnzimmer einen neuen Anstrich erhalten. Doch schon wenige Tage später sorgt ein kleines Malheur für einen unübersehbaren Fleck auf der Wand. Auch ständige Berührungen, zum Beispiel von Stuhllehnen, können den makellosen Look mit der Zeit beeinträchtigen.

Die beanspruchten Bereiche springen einem mit dem sogenannten Polierglanz auf der ansonsten matten Oberfläche förmlich ins Auge. Ein Ausbessern ist oft nicht möglich. Eine Alternative dazu ist es, frische Farben vor den alltäglichen Beanspruchungen zu schützen.

Schon leichte mechanische Beanspruchungen können mit der Zeit den störenden Glanzeffekt auf der matten Wand hervorrufen. Und sind Flecken und Verschmutzungen erst einmal da, lassen sie sich nicht mehr beseitigen. Vorsorge ist daher empfehlenswert: Gleich nach dem Anstrich kann man die Farbe mit einem zusätzlichen Farbschutz versehen. Das transparente Material sorgt für erhöhte Strapazierfähigkeit und lässt sich selbst gut reinigen. Neben matten Wandfarben ist es auch als Schutz für Tapeten geeignet.

Die Handhabung ist einfach: Zuerst Rolle und Pinsel mit Wasser anfeuchten, dann den Farbschutz, der vor Ort im Fachhandel und in vielen Baumärkten erhältlich ist, nach und nach auf der Oberfläche auftragen. Begonnen wird in den Ecken, anschließend wird empfohlen, mit der Farbrolle bahnenweise vorzugehen. msw/Quelle: djd