Anzeigensonderveröffentlichung

Mutterstadt

Kinder leiden unter Bewegungsmangel

Tanzschule Nagel: Beginn neuer Kurse nach den Sommerferien am 30. August

In den Kindertanzkursen werden auch Choreografien einstudiert, die den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe sensibilisieren sowie Konzentration und Koordination fördern sollen. FOTO: ADTV/TANZSCHULE NAGEL

19.08.2021

Nach den Schulferien geht es los: In der Tanzschule Nagel starten wieder die Angebote der Kindertanzwelt. Bereits für Kinder ab zwei Jahren gibt es Kurse sowie auch für Kinder im Kindergarten- und Schulalter. Gerade während Corona habe sich der Nachwuchs viel zu wenig bewegt – und Bewegung sei nicht nur gesund, sondern sehr wichtig für die gesamte Entwicklung, betont der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer-Verband (ADTV).

Mangelnde Bewegung sei bereits vor Corona seit Jahren schon ein Problem bei Kindern und Jugendlichen gewesen, aber durch die Pandemie habe der Bewegungsmangel weiter stark zugenommen, berichtet Tanzlehrerin Claudia Rudat.

Gewerbeverein Mutterstadt

Auch der SWR hatte im August berichtet, dass durch die Corona-Pandemie die Motorik der Kinder gelitten habe. So hatte in dem Bericht der Zweibrücker Kinder- und Jugendarzt Christian Neumann erklärt, dass vor allem die Grobmotorik der Kinder gelitten habe. Hüpfen auf einem Bein oder Balancieren auf einer geraden Linie würden zunehmend zur Herausforderung. Seiner Meinung nach hängt das zusammen mit den ausgefallenen Angeboten der Schulen und Vereine sowie der Tatsache, dass den Kindern das Spielen mit anderen Kindern auf den Spielplätzen gefehlt habe.

Der Bewegungsmangel sei auch bei den Kindern zu beobachten, die in die Tanzschule Nagel kämen. „Bei den Kindern, die im Juli wieder zu den ersten Kindertanzangeboten in die Tanzschule Nagel kamen, war zu sehen, dass die Bewegung bei ihnen während der vergangenen Monate viel zu kurz gekommen war“, berichtet Claudia Rudat.

So hat sie beobachtet, dass die Kinder zum Beispiel den Hopserlauf nicht mehr können. Das sei eigentlich ein ganz einfacher Bewegungsablauf, der Kindern ermöglicht, mit ihren kurzen Beinen zum Beispiel beim Spaziergang mit den Eltern Schritt halten zu können. Daher rät die Tanzlehrerin zum einen den Eltern, Bewegung – ob zu Hause, im Garten oder draußen in der Natur – wieder mehr zu pflegen. Zum anderen empfiehlt sie die Angebote ihrer Tanzschule, die die Kindern motivierten und förderten – bereits die ganz Kleinen.

So gibt es für Kinder ab zwei Jahren – die „Windelflitzer“ – mit einer Begleitperson einen achtwöchigen Kurs. Darüber hinaus gibt es wieder die fortlaufenden Kurse „Tanzmäuse“ ab drei Jahren, die „Tanzbären“ ab fünf Jahren und die „Tanzsterne“ für Kinder ab der Einschulung. Die Älteren ab acht beziehungsweise zehn Jahren lernen bei den Street-Dance Kids I und II unterschiedliche Stilrichtungen wie Hip-Hop und Video-Clip-Dancing, während es für Jugendliche ab zwölf und 14 Jahren Hip-Hop gibt. Es ist auch möglich, das Angebot in einer kostenlosen Probestunde kennenzulernen. Die Probestunde kann telefonisch oder im Internet gebucht werden.

Kindertanz sei ein idealer Ausgleich zur Schule: „Das bringt Spiel und Spaß“, betont Claudia Rudat. Zudem würden kleine Choreografien einstudiert. Sie sollen den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe sensibilisieren sowie Konzentration und Koordination fördern. Es sei natürlich auch empfehlenswert, die Übungen zu Hause fortzuführen. mmö

INFO

Tanzschule Nagel
An der Fohlenweide 13, 67112 Mutterstadt
Telefon: 06234 4648
E-Mail: info@tanzschule-nagel.de
Internet: www.tanzschule-nagel.de