Anzeigensonderveröffentlichung

Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Im Winter schon an den Sommer denken 

„Streitel Sonnenschutz“ montiert und wartet unter anderem Rollläden, Jalousien, Markisen und Sonnensegel

Gruppenbild mit Foxterrier Kalle: Peter Streitel (links) hat den Betrieb in Hochdorf-Assenheim vor sechs Jahren gegründet. FOTO: CLEMENS

20.01.2022

Mit einem breitgefächerten Angebot von der Beratung über Montage und Reparaturen bis hin zu Reinigung und Wartung von Rollläden, Jalousien, Markisen, Verdunklungsanlagen, Rolltoren, Rollos, Insekten- und Pollenschutz sowie Beschattungssystemen hat sich „Streitel Sonnenschutz“ aus Hochdorf-Assenheim seit der Gründung vor sechs Jahren etabliert. „Corona hat uns in die Karten gespielt“, sagt Inhaber Peter Streitel: „Stattin Urlaub zufahren, wurde in Haus und Garten investiert.“ Im Zusammenhang mit der Verlagerung des Wohnzimmers nach draußen seien Außen-Beschattungen von Terrassen, Balkonen und Freisitzen gefragt.

Pergolen aus Holz oder Aluminium, freistehend oder an das Haus anschließend mit verschiedensten Sonnenschutz-Systemen lassen (fast) keine Gestaltungswünsche offen. Lamellen-Dächer und aufrollbare Sonnensegel bieten flexible, moderne und auch optisch ansprechende Sonnenschutzlösungen – von ganz offen bis hin zur kompletten Beschattung. Außerdem können die Pergolen auch noch mit Heizung und Licht ausgestattet werden, erklärt Peter Streitel.

Im Zuge stetig zunehmender Automatisierung im Haushalt lassen sich die Systeme auch automatisch oder per Knopfdruck steuern. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Beschattungssysteme wie Rollläden und Jalousien, die in Smart-Home-Systeme eingebunden werden können. Um die für die Automatisierung notwendigen Elektroanschlüsse legen zu können und den Kunden alles aus einer Hand anzubieten, beschäftigt Streitel in seinem siebenköpfigen Sonnenschutz-Team auch einen Elektriker.

Moderne und flexible Beschattungslösungen bieten auch aufrollbare Sonnensegel als Alternative zu Markisen. Diese sind filigraner aufgebaut und können auch als Regenschutz verwendet werden. „Weitere Vorteile gegenüber der Markise sind ihre Höhenverstellbarkeit sowie ihre Resistenz bis zu Windstärke sechs“, sagt Streitel. Außerdem gibt es für die bis zu 36 Quadratmeter großen Sonnensegel eine große Bandbreite an Befestigungsvarianten. „Es gibt für fast jede Situation eine Möglichkeit der Beschattung.“ So gibt es Sonnenfächer für Giebelbereiche, die nicht nur in der Breite, sondern auch in der Neigung verstellbar sind.Auch vom klassischen Sonnenschirm gibt es mittlerweile unterschiedlichste Varianten von der Standardgröße bis zum Großschirm, vom Handbetrieb bis zu elektrischem Antrieb und Funksteuerung.

Neben dem Sonnenschutz spielt auch der Bereich Insekten und Pollenschutz eine große Rolle im Betrieb. „Sogar bis ins Spätjahr, wenn die Spinnen versuchen, in die Häuser zu kommen“, erläutert Streitel die verlängerte Saison für Insektenschutzrollos, Pendeltüren und Festrahmen für alle Fenster- und Türenarten. „Die Pendeltüren gibt es sogar mit Hunde- und Katzenklappen.“

Zunehmend nachgefragt wird auch Einbruchschutz, der etwa durch elektrisch betriebene Rollläden potenziellen Einbrechern den Zugang fast unmöglich macht, da sie von Hand nicht mehr hochgeschoben werden können. Dabei erlaubt eine große Palette an Materialien und Farben für jedes Haus und Wohnung auch optisch ansprechende Lösungen. acl

INFO

Streitel Sonnenschutz
Hauptstraße 46, 67126 Hochdorf-Assenheim
Telefon: 06231 6342820
Internet: www.streitel-sonnenschutz.de

Weitere Themen

Ausbildung und Beruf - Ludwigshafen

Mit Rückenwind in die Zukunft

Ausbildung und Beruf - Ludwigshafen

Zum Ausbildungsplatz im Handwerk per App

Ausbildung und Beruf - Ludwigshafen

Wohnortwechsel bringt Steuervorteile