Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Mittwoch, 02.10.2019 Drucken

Dannstadt

Herbstmarkt in Dannstadt geht in die zweite Runde

„Kunst und Genuss“ in Dannstadt am letzten Oktoberwochenende – In diesem Jahr mit zwei Selfie-Stationen

Nachdem 2018 der Herbstmarkt „Kunst und Genuss“ in Dannstadt ein voller Erfolg gewesen war und es im Nachhinein viele Anfragen gab, wann es wieder so einen Markt geben wird, haben die drei Organisatorinnen Monja Hastenteufel, Daniela Pinno und Manuela Winkelmann in diesem Jahr wieder eine Kunst- und Genuss-Meile auf die Beine gestellt: Sie findet Samstag und Sonntag, 26. Oktober und 27. Oktober, in der Kirchenstraße vom katholischen Pfarrzentrum bis zum Zentrum Alte Schule statt. „Gemeinsam etwas im Dorf zu organisieren und zu zeigen, dass sich etwas tut“,war Anstoß und Motivation der drei Frauen.
   

Auf dem „Kunst und Genuss“-Markt in Dannstadt gibt es nicht nur selbst genähte Kleidung: 53 Aussteller offerieren verschiedenes Kunsthandwerk sowie kulinarische Genüsse in der Kirchenstraße. FOTOS: HASTENTEUFEL/FREI
Auf dem „Kunst und Genuss“-Markt in Dannstadt gibt es nicht nur selbst genähte Kleidung: 53 Aussteller offerieren verschiedenes Kunsthandwerk sowie kulinarische Genüsse in der Kirchenstraße. 
FOTOS: HASTENTEUFEL/FREI

53 Teilnehmer, davon rund 35 Kleingewerbetreibende und Künstler aus der Verbandsgemeinde und der Metropolregion Rhein-Neckar, präsentieren am letzten Oktoberwochenende ein umfangreiches Angebot an kulinarischen Gaumenfreuden und kunsthandwerklichen Produkten. Neben frischem saisonalem Obst und Gemüse gibt es Pfälzer Sauerkonserven, Dampfnudeln, süße Spezialitäten, griechische Feinkost, Käse sowie Pfälzer Weine und Gin.

Im kunsthandwerklichen Bereich reicht die Angebotspalette von handgefertigten Seifen über Schmuck, Lammfellprodukte, Naturkosmetik, Holzarbeiten, Kleidung für Kleine und Große bis hin zu Taschen und Accessoires aus Leder und Filz, Stempelkunst, Stahlskulpturen, Handarbeiten und Dekoartikeln wie Etageren, Lichterhäuser, Keramik und Porzellanlampen.
    

Herbstmarkt geht in die zweite Runde Image 1

Der Part Kunst ist aber nicht nur durch Kunsthandwerk, sondern auch durch eine Ausstellung mit Bildern von Anette Grohmüller und Musik vertreten. So tritt der Gospelchor „Coloured Voices“ in der protestantischen Kirche auf. Außerdem gibt es am Samstag von 17 bis 22 Uhr Livemusik mit der Band „Rent’n’Roll“. Am Sonntag sorgen von 11.30 bis circa 14.30 Uhr die Sängerin Andrea Wolf und die Pianistin Marina Reichenbacher als Acoustic-Pop-Duo „Wolf und Reichenbacher“ für die musikalische Unterhaltung.

Für junge Besucher gibt es im Kinderhaus Spiele. Auch die Gemeindebücherei und die Kindertagesstätte Kleine Wolke sind mit Angeboten vertreten. Die katholische öffentliche Bücherei veranstaltet im Pfarrzentrum ihre traditionelle Buchausstellung.

Nach dem 2018 die Wohnzimmer-Selfie-Station ein Renner war und stets von Besuchern belagert wurde, wird es in diesem Jahr sogar zwei Selfie-Stationen geben: eine in der Kirchenstraße und eine am Zentrum Alte Schule. „Dafür könnten wir noch alte Sofas, Sessel oder Polsterstühle gebrauchen“, bittet Organisatorin Monja Hastenteufel um Mithilfe. „Ebenso appellieren wir an die Besucher, weitestgehend Müll zu vermeiden. Wenn Gäste Gläser, Becher, Tassen, Suppenschüsseln und Löffelmitbringen würden, wäre das ganz toll.“

Für das leibliche Wohl sorgen neben Ausstellern die katholische Kirchengemeinde, die Landfrauen, der Schützenverein 1957 und die Chorgemeinschaft. acl

INFO „Kunst und Genuss“: Samstag, 26. Oktober, 13 bis 20 Uhr, Sonntag, 27. Oktober, 11 bis 17 Uhr, Kirchenstraße, Dannstadt


Aus Liebe zu Schmuck und der Pfalz

Lucia Krämer aus Rödersheim-Gronau vertreibt über die „Weinstraßenperle“ Armbänder und Ketten

Liebt kleinteilige Arbeiten: Schmuckdesignerin Lucia Krämer. FOTO: CLEMENS
Liebt kleinteilige Arbeiten: Schmuckdesignerin Lucia Krämer. FOTO: CLEMENS

„Schmuckstücke aus dem Herzen der Pfalz“ fertigt Lucia Krämer aus Rödersheim-Gronau und verkauft diese in ihrem Shop „Weinstraßenperle“. Vor vier Jahren hat die gelernte Augenoptikerin angefangen, Schmuck anzufertigen. „Ich liebe Armbänder und habe mir gedacht, dass kann ich auch“, blickt Krämer auf die Anfänge zurück.

„Auch in den 19 Jahren als Augenoptikerin habe ich mich gerne mit kleinteiligen Dingen beschäftigt und mit Zange und Werkzeug in der Werkstatt gearbeitet“, berichtet Krämer. Fertigte sie anfangs für sich, Freunde und Bekannte individuelle Armbänder aus Perlen, so hat sie nun auch Armbänder und Ketten aus Edelstahl im Angebot. „Alle von mir verwendeten Materialien sind nickel- und damit allergiefrei“, erklärt Krämer.

Für ihre Kreationen verwendet die Gronauerin verschiedenste Anhänger von Perlen über Buchstaben bis hin zu Blatt- und Münzmotiven. „3000 bis 4000 Teile habe ich in meinem Vorrat“, schätzt sie. Dabei entwirft sie auch immer wieder saisonale Kollektionen. So war in diesem Sommer das Thema „Muscheln“ in Form verschiedenster Ketten- und Armbandanhänger angesagt. Aktuell sind gerade Münzen in allen Größen als Anhänger gefragt. Aber auch Armbänder aus grauen Steinperlen mit Edelstahl würden sich gerade großer Beliebtheit erfreuen.

Nach den Herbstferien will sich die Schmuckdesignerin der Winterkollektion widmen. „Im vergangenen Jahr hatte ich Schneeflocken- und Hirschanhänger gefertigt, jetzt habe ich gerade schöne Tannenbaumanhänger gesehen. Mal schauen, was ich daraus alles mache.“

Preislich bewegt sich Krämers Schmuck, wie sie selbst sagt, in einem mittleren Segment. Ihre Kreationen verkauft sie über die eigene Homepage www.weinstrassenperle.de sowie in Speyer im Modegeschäft „von Lennox“. Instagram- und Facebook sind ihre Marketingplattformen. In Zukunft möchte ihre Kollektionen auch auf Hofmärkten von Weingütern präsentieren. „Ich möchte vor allem regional in der Vorderpfalz bekannter werden“, erklärt sie. So hat sie auch spezielle „Pfalz-Produkte“ wie den Schriftzug „Schorle-Queen“ oder Weintrauben-Anhänger im Angebot, mit denen Kunden die Verbundenheit zur Pfalz ausdrücken können. 

Neben Einzelstück-Kollektionen wie Muschel- und Perlenarmbändern, Armketten in Silber und Gold mit diversen Anhängern, Fußketten, sowie Halsketten mit unterschiedlichen Anhängern und Schlüsselanhängern fertigt Krämer vor allem individuelle Schmuckstücke an. Dafür gibt man den Armumfang oder die gewünschte Armband- oder Kettenlänge an und welche Gestaltungselemente und Farben vertreten sein sollen. So würden Namens- und Partnerarmbänder ebenso wir Schutzengel-Schlüsselanhänger gerne verschenkt. acl
   

Zurück