Anzeigensonderveröffentlichung

Ludwigshafen-Friesenheim

Generationenwechsel bei Bäckerei Lanzet

Sebastian Lanzet übernimmt im Januar den Familienbetrieb – Aktuell: Plätzchen und Stollen

Bald sein eigener Chef: Sebastian Lanzet (links) führt ab 2022 die Geschicke des traditionellen Familienbetriebs in Friesenheim. Aktuell kommt Vater Ulf Lanzet kaum hinterher mit der aufwendigen Weihnachtsbäckerei. FOTO: LANZET/FREI/SCHENK

8.12.2021

Am 3. Januar 2022 übernimmt der 32-jährige Konditormeister und Bäcker Sebastian Lanzet die Führung des Friesenheimer Familienbetriebs. Er will „step by step“ das Konzept des Betriebes erneuern und mehr über Social-Media-Kanäle werben. Auch familienfreundlichere Arbeitszeiten und einen Umbau im Backstubenbereich sowie die Auslagerung der Konditoreiproduktion in benachbarte Räumlichkeiten sind geplant.

Gewerbeverein Friesenheim

„Wir befinden uns in einem Zeitenwandel“, erläutert sein Vater, Bäckermeister Ulf Lanzet. Die nächste Generation stelle andere Anforderungen an den Beruf, da müsse man eben Antworten für die Zukunft finden. Und nicht alle in der Branche könnten das Konzept der Brotpuristen kopieren, die zu familienfreundlichen Zeiten fünf Brotsorten backen und damit Liebhaber aus der gesamten Region bedienen.

„Wir müssen uns der Herausforderung stellen, dass es auch Kunden gibt, die um sechs Uhr morgens vielfältigst bedient werden wollen“, unterstreicht Ulf Lanzet. Für die Zukunft gelte es Wege zu finden und den Beruf familienkompatibel zu machen; vor allem auch wegen des Mangels an Fachkräften und an Mitarbeitern, die bereit sind, früh aufzustehen.

Vielleicht müsse die Kundschaft auch gewisse Abstriche am Sortiment akzeptieren, überlegt der Bäckermeister. So dass man nicht zu jeder Zeit immer die ganze Breite der Produktpalette biete.
  

„Es gehört viel Herzblut dazu, den Anforderungen des Berufes gerecht zu werden“, weiß Ulf Lanzet zu berichten. Sohn Sebastian möchte sich der Herausforderung stellen und nun in achter Generation die Führung des Familienbetriebes übernehmen. Er hat im renommierten Mannheimer Café Herrdegen Konditor gelernt. Im väterlichen Betrieb absolvierte er dann eine Bäckerlehre. „Als Jugendlicher habe ich auch mit anderen Berufen geliebäugelt“, verrät er, auch die BASF hatte er ins Auge gefasst. Doch dann überwog das Interesse am Bäcker- und Konditorhandwerk. „Man wächst da als Kind schon rein“, erinnert er sich. Und dann war da auch die Aussicht auf die Selbstständigkeit und die Möglichkeit, der eigene Chef zu sein. Der Sieg der Landesmeisterschaft im Leistungswettbewerb des Deutschen Bäckerhandwerks 2011 sowie der vierte Rang im nationalen Wettbewerb gaben Sebastian Lanzet Recht: Der Nachfolger in der Traditionsbäckerei Lanzet ist ein passionierter Vertreter seiner Zunft. enk
  

Info

Bäckerei Lanzet:
Benzstraße 1
67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 694371
Internet: www.baeckerei-lanzet.de


Beliebte Weihnachtsbäckerei

„Ich komme nicht hinterher und muss gleich wieder neuen Stollen reinschieben“, beschreibt Bäckermeister Ulf Lanzet die aktuelle Lage. Die Weihnachtsbäckerei muss neben dem Alltagsgeschäft bewältigt werden. Angesichts des allgegenwärtigen Fachkräftemangels im Handwerk ein ziemlicher Kraftakt für ein Familienunternehmen. Das heißt: mehr Einsatz, mehr Arbeit.

Weihnachtsgebäck sei aufwendig in traditioneller Herstellung und mit viel Handarbeit verbunden. Lanzet bietet Tütchen, Tüten, Schälchen und Beliebte Weihnachtsbäckerei Teller je nach individuellem Kundenwunsch an. Bestückt werden sie mit Buttergebäck, mit Marmelade gefüllten Terrassen, Nuss- und Kokosmakronen, Zimtsternen und Anisplätzchen. Auch Vanillekipferl, Sand-, Spritzgebäck und Schwarz-Weißgebäck dürfen nicht fehlen. Dazu kommen Trüffelpralinen, Heidesand mit Marzipan, diverse Lebkuchenspezialitäten und der unverzichtbare Weihnachtsstollen. Letzteren gibt es in der traditionellen Variante mit Rosinen, Orangeat und Zitronat und als Nuss-, Mohn- oder Marzipanstollen. enk