Anzeigensonderveröffentlichung

Altrip

„Die Situation ist angespannt“

Ortsbürgermeister Volker Mansky berichtet über die Lage der Gewerbetreibenden im Ort

Blick vom Wasserturm auf Altrips Rathaus sowie die Maxschule (links dahinter). ARCHIVFOTO: BRÄUNLING

21.01.2021

Für Einzelhandel, Handwerk oder Dienstleister ist die aktuelle Situation angesichts der Corona-Pandemiewie auch andernorts in der Ortsgemeinde Altrip nicht einfach. Ortsbürgermeister Volker Mansky gibt aus Rückmeldungen der Gewerbetreibenden die derzeitige Stimmung wieder.

Vom Lockdown seien in Altrip unter anderem Fahrschulen und Kosmetikstudios betroffen, weiß Ortsbürgermeister Mansky. Geöffnet sind dagegen Bäckereien und Lebensmittelgeschäfte sowie Handwerksbetriebe. Einige Gastronomen in Altrip wie auch in anderen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rheinauen haben als Reaktion auf die Schließungen teilweise einen Abholservice beziehungsweise einen Lieferservice eingerichtet. Die Verbandsgemeinde hat in ihrem aktuellen Amtsblatt die Bürger aufgerufen, die Gastronomie zu unterstützen.

„Gut angenommen wird nach wie vor der Wochenmarkt in Altrip, der gut aufgestellt ist“, berichtet Mansky. Die Standbetreiber seien sehr anpassungsfähig und hatten sogar einen Verkaufstermin am 24. Dezember angeboten.

Angesichts der Corona-Lage sähen die Gewerbetreibenden mit gemischten Gefühlen in die Zukunft: „Die Gesamtsituation ist querbeet angespannt“, hat Mansky aus Rückmeldungen erfahren. Insbesondere das Handwerk befürchte, von weiteren Corona-Maßnahmen betroffen zu sein. Dabei hofften die Betriebe, dass ihnen die Kunden die Treue hielten und sich nicht scheuten, Aufträge zu erteilen – denn die Betriebe könnten unter Einhaltung der Corona-Regeln auch in der aktuellen Situation arbeiten. mmö

röhm Sanitätshaus

Weiterhin für Kunden im Einsatz

Etliche Firmen arbeiten unter Einhaltung der Hygiene-Regeln weiter

Einige Gewerbetreibende können auch beim derzeitigen Lockdown ihre Leistungen zur Verfügung stellen. In Altrip zählen dazu etwa Auto Hartmann, Montagebau Heinrich und das Sanitätshaus Röhm. Gearbeitet wird in den Firmen unter Einhaltung der Hygiene-Regeln.

Die Kfz-Werkstatt Auto Hartmann in der Altriper Maxstraße 42 steht wie gewohnt für Fahrzeuge aller Marken und insbesondere als Meisterwerkstatt für Mercedes-Pkw den Kunden zur Verfügung, berichtet Kraftfahrzeugmeister Thomas Keßler. Das Leistungsspektrum der Werkstatt umfasst den kompletten Service rund ums Auto wie Reifenwechsel, Inspektion und Wartung, Autoglaswechsel und Abgasuntersuchung sowie die Dekra-Hauptuntersuchung.

Die Kunden können gern einen Termin vereinbaren und ihr Fahrzeug persönlich abgeben, aber auch den Schlüssel in den Briefkasten werfen und ihr Auto damit kontaktlos übergeben.

Als Partner bei der Umsetzung baulicher Maßnahmen an Häusern versteht sich Klaus Heinrich Montagebau, der von 1995 bis 2015 seinen Firmenstandort in Altrip hatte und inzwischen im Gewerbegebiet im Torfstecherring 1 in Ludwigshafen-Maudach ansässig ist. Beim Einbau von Fenstern und Türen, Verlegen von Böden wie zum Beispiel Parkett oder bei der Anfertigung von Möbeln nach Maß steht die Schreinerwerkstatt von Klaus Heinrich mit seinem Team für den Innenausbau und bei Renovierungen den Kunden zur Seite. Auch Reparaturen und Wartungsarbeiten werden erledigt, ob es um defekte Rollläden, Fenster oder Türen geht, den Austausch von Beschlägen oder Glasscheiben.

Wie gewohnt geöffnet hat auch das Sanitätshaus Röhm im Gewerbegebiet in Altrip in der Kehl 26 sowie im Lusanum in Ludwigshafen und in Limburgerhof in der Speyerer Straße 71. Hier erhalten die Kunden die für sie notwendigen Produkte des Sanitätshandels.

Für die Anpassung von Bandagen und Kompressionsstrümpfe sowie für orthopädische Fußeinlagen wird moderne Messtechnologie angewandt, die zur Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern ermöglicht, Abstand zu halten. Die Messgeräte Bodytronic der Firma Bauerfeind sind im Sanitätshaus Röhm schon seit vielen Jahren im Einsatz und haben sich bewährt, berichtet Orthopädiemeister Michael Braun.

Die digitale Messtechnik bietet gegenüber der konventionellen Messung per Hand große Vorteile. Denn es lassen sich wesentliche genauere Messergebnisse erzielen, betont der Orthopädiemeister. mmö
                       

Weitere Themen

Ludwigshafen-Oppau, Edigheim, Pfingstweide

Patienten zum eigenen Tun motivieren

Ludwigshafen-Oppau, Edigheim, Pfingstweide

Grill-Spezialitäten und frische...