Anzeigensonderveröffentlichung

Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

„Den Menschen als Ganzes sehen“

Praxis Rommel in Rödersheim-Gronau hat personelle Verstärkung bekommen – Verschiedene Therapieangebote

Kümmern sich in der Praxis Rommel gemeinsam um das Wohlergehen der Patienten (von links): Simon Leigner, Janka und Stefan Rommel, Stefanie Eckert. FOTO: PRAXIS ROMMEL/FREI

4.10.2021

Ein neuer Mitarbeiter, der erfolgreich seine Ausbildung zum Physiotherapeuten beendet hat und eine sich allmählich abzeichnende Normalität nach zwei Corona-Lockdowns: Im 13. Jahr ihres Bestehens können die beiden Praxen für Physiotherapie und für ganzheitliche Therapie unter der Führung von Stefan Rommel in Rödersheim-Gronau jetzt wieder durchstarten.

Zu dritt wurden alle anfallenden Aufgaben in der Coronazeit bestritten. Stefan Rommels Ehefrau Janka hat ihre Schwerpunkte in der Manuellen Therapie, speziell bei Schulter und Knieverletzungen. Mitarbeiterin Stefanie Eckert, die ursprünglich aus der Sporttherapie kommt, hat sich ebenfalls der Manuellen Therapie, etwa bei Problemen der Wirbelsäule und der Gelenke, angenommen.

Stefan Rommels Tätigkeitsfelder in der Praxis umfassen die Befundung sowie die Funktionelle Orthonomie und Integration (FOI), ein neues sanftes Therapiekonzept, das darauf basiert, dass alle Gelenke und Strukturen im Körper miteinander verbunden sind. Zudem wendet Rommel Kinesiotaping an, das bei Verletzungen oder Entzündungen von Bändern, Muskeln und Gelenken als Stabilisierung dient, sowie Ohrakupunkturen nach Schwindel, Kopf- oder Wirbelsäulenschmerzen.

Neu dazugekommen ist bei Rommel die Faszientherapie (FDM) für Schmerzpatienten. Eine klassische, wenn auch schmerzhafte Behandlungsart, bei der der Patient durch Anzeigen der punktuell, strichförmig oder flächig auftretenden Schmerzen selbst mitwirkt. Faszien sind Teil des Bindegewebes und bilden das Grundgerüst des menschlichen Körpers, so Rommel. Die Therapie wird etwa bei Verstauchungen, Verrenkungen, Hexenschuss, steifem Hals oder Sportverletzungen angewendet.

„Ab 1. Oktober steigt Simon Leigner voll ein“, freut sich der Praxisleiter. Heilfroh sei er gewesen, als nach langem Suchen mit dem frischgebackenen Physiotherapeuten endlich eine personelle Verstärkung gefunden werden konnte. Schon seit längerem hatte Rommel händeringend nach einem weiteren Mitarbeiter gesucht. Durch den Wegfall des Schulgeldes sei inzwischen der Ausbildungsberuf zum Physiotherapeuten wieder sehr gefragt.

Durch die Coronazeit sind die beiden Praxen in der Wachenheimer Straße 11 im Ortsteil Rödersheim gut gekommen. Leichte Rückgänge an Behandlungen waren lediglich während der Zeit der beiden Lockdowns zu verzeichnen. Was sich inzwischen aber wieder normalisiert habe, so Rommel. Mit den vier separaten Behandlungsräumen – ein Heilpraktikerraum und drei Krankengymnastikräume – konnten die Coronaregeln sehr gut gehandhabt werden.

„Den Menschen als Ganzes sehen“, lautet das Motto des Quartetts in der Praxis. Denn: „Vom Kiefer bis zum Großzeh ist alles behandelbar.“ ain

Info

Praxis Rommel:
Wachenheimer Straße 11, 67127 Rödersheim
Telefon: 06231 942699
Internet: praxisrommel.de

Weitere Themen

Südliche Stadtteile

Vom Kleinkind bis zum Senior

Südliche Stadtteile

„Es braucht den Kontakt“