Anzeigensonderveröffentlichung

Mobilität in der Region Ludwigshafen

Bahnhöfe mit rund 300.000 Euro pro Jahr wieder ansehnlich und einladend gestaltet

Initiative „Bahn aktiv“ nimmt sich malträtierter Stationen an

Sie sind wieder „blank“, die Fahrradboxen: Auch am Neustadter Bahnhofsteig Böbig hat sich die Initiative „Bahn aktiv“ nützlich gemacht.
FOTOS: ZWECKVERBAND/FREI

14.09.2020

Insgesamt rund 1,6 Milliarden Euro sollen in diesem Jahr laut Deutscher Bahn (DB) in moderne Bahnhöfe fließen – inklusive Mitteln von Bund, Ländern und Kommunen. Rund 341 Millionen Euro kommen der baulichen Verschönerung von Stationen und Empfangsgebäuden zugute, „damit Reisende und Besucher sich noch wohler fühlen“.

Bahnhöfe mit rund 300.000 Euro pro Jahr wieder ansehnlich und einladend gestaltet Image 2

Dem wirken vielerorts allerdings Vandalismus und auch üppig sprießender pflanzlicher Wildwuchs entgegen. Dagegen wiederum tritt die Initiative „Bahn aktiv“ im Süden von Rheinland-Pfalz an. „Bahn aktiv“ ist eine Initiative des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr (ZSPNV) Rheinland-Pfalz Süd und der DB Station & Service AG. „Neben einem attraktiven Fahrplankonzept und ansprechenden Zügen ist es ein Ziel des Zweckverbandes, dass sich Stationen in einem kundengerechten Zustand befinden“, betont der ZSPNV. Weil die Kapazitäten der eigentlich dafür zuständigen Bahntochter DB Station & Service AG begrenzt seien, engagiere sich der ZSPNV Süd zusätzlich mit Investitionen von jährlich 300.000 Euro. Insgesamt vier „Bahn aktiv“-Teams kümmern sich im südlichen Rheinland-Pfalz unter anderem um die Beseitigung der Hinterlassenschaften von Graffitisprayern, „führen unzählige Kleinreparaturen durch und unterstützen DB Station & Service bei der Vegetationspflege“. Die jeweiligen Einsatzorte werden je nach Bedarf von den Beteiligten abgesprochen.

Da die Maßnahmen immer in Kooperation mit der jeweiligen Kommune umgesetzt würden, werde auch das Umfeldmit einbezogen, ergänzt die Zweckverbandsinfo. Und: „Des Weiteren gibt es einen positiven sozialen Nebeneffekt: Die Teams bestehen zum Großteil aus ehemaligen Langzeit-Arbeitslosen, die durch „Bahn-aktiv“ in den geregelten Arbeitsalltag reintegriert werden.“ wip