Anzeigensonderveröffentlichung

Mutterstadt

Ausreichende Menge ist wichtig

Apothekerin Heidrun Helm hat Tipps für den richtigen Sonnenschutz – Spende aus Maskenverkauf übergeben

Die Mitarbeiterinnen der Pfalz-Apotheke beraten Kunden auch zum Thema Sonnenschutz (von links): Sandra Reber, Julia Nimmrichter, Apotheken-Inhaberin Heidrun Helm, Catrin Neufang und Katja Walter. FOTOS: SCHERZINGER/DPA

19.08.2021

Sommerzeit ist Urlaubszeit – und diese wird gerne in der Sonne verbracht. Ob am Strand oder beim Wandern, auf ausreichend Sonnenschutz sollten gerade hellhäutige Menschen besonders achten, weiß Apothekerin Heidrun Helm, die in Mutterstadt die Kronen- und die Pfalz-Apotheke leitet. Wichtig ist ihr und dem gesamten Team die eingehende Beratung, denn „nicht jedes Produkt passt zu jedem Hauttyp“.


Autohaus Henzel Mutterstadt GmbH

„Wir verkaufen ausschließlich hochwertige Sonnenschutzprodukte, die ohne Emulgatoren auskommen“, informiert Apothekerin Heidrun Helm. Denn gerade diese würden bei Menschen mit empfindlicher Haut zu allergischen Reaktionen führen können. Sind hellhäutige vor dem Abflug zum Strandurlaub noch ungebräunt, empfiehlt Helm eher Produkte mit höherem Lichtschutzfaktor (LSF). „Da kann man gut mit LSF 50 beginnen, ist man dann sanft gebräunt, kann man den LSF niedriger wählen und zum Beispiel Produkte mit LSF 25 wählen.“

Ganz wichtig sei es auch nachzucremen – spätestens nach drei, vier Stunden, und immer nach dem Baden, egal ob im Meer oder im gechlorten Pool. Denn auch wenn die Produkte als wasserfest deklariert sind, nehme die Schutzwirkung der Sonnenschutzmittel Apothekerin Heidrun Helm hat Tipps für den richtigen Sonnenschutz – Spende aus Maskenverkauf übergeben durch das Wasser ab. Angst vor negativen Auswirkungen der hochwertigen Sonnenschutzmittel müsse man übrigens keine haben, eher im Gegenteil. Gute Produkte schützen die Haut nicht nur vor Sonnenbrand und beugen Hautkrebs vor, sie pflegen die Haut auch; etwa durch Vitamin E, pflegende Substanzen wie Dexpanthenol und feuchtigkeitsspendende Mittel.
   

Ausreichende Menge ist wichtig Image 2

Wichtig ist Heidrun Helm auch der Hinweis, dass man auf die ausreichende Menge an Sonnenschutz achten sollte. Als Faustformel könne man sich merken: Erwachsene sollten etwa drei bis vier Esslöffel oder alternativ die Menge eines Golfballs des Sonnenschutzproduktes für den ganzen Körper verwenden. „Hier wird fast immer zu wenig genommen“, hat Helm schon festgestellt.

Für Babys und Kleinkinder empfehlen Heidrun Helm und ihr Team gerne mineralische Produkte mit Zink und Talkum – hier bleibt nach dem Eincremen ein weißlicher Film auf der Haut zurück. „Der physikalisch wirkende Schutz ist besonders gut für junge Haut geeignet und führt seltener zu allergischen Reaktionen.“ hah

INFO

Pfalz-Apotheke: Oggersheimer
Straße 42, 67112 Mutterstadt
Telefon: 06234 9291771
Internet: www.pfalzapo-mutterstadt.de

Kronen Apotheke: Ludwigshafener
Straße 10, 67112 Mutterstadt
Telefon: 06234 7565
Internet:www.kronen-apotheke-mutterstadt-app.de

Spende an das Kinderhospiz

Mit der Maskenabgabe zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus im Januar 2021 reifte im Team der Apotheken von Heidrun Helm der Gedanke, die 2 Euro Eigenbeteiligung der Kunden zu spenden. Die Wahl fiel schließlich auf das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen, das sich Anfang Juli über 5700 Euro freuen durfte, Spende an das Kinderhospiz die zwischen Januar und Mitte April in der Kronen- und der Pfalz-Apotheke gesammelt worden waren. Jedes FFP2-Masken-Päckchen enthielt einen Flyer, in der auf die Spende aufmerksam gemacht wurde – mit positiver Resonanz der Kunden, so dass noch einmal 800 Euro als zusätzliche Kundenspende übergeben werden konnte. hah

Weitere Themen

Genuss erleben

Teppanyaki-Theke

Ludwigshafen-Friesenheim

„Vor Ort kann man die Ware anfassen“

Ludwigshafen-Friesenheim

Mit dem E-Roller flott unterwegs