Anzeigensonderveröffentlichung

Ausgehen & Genießen in der Südpfalz

Was das südliche Afrika zu bieten hat

Strausenfarm Mhou in Rülzheim

Neugierige Blicke: Straußenfarm Mhou. Foto: frei

19.08.2020



Der Sommer kann im Restaurant „Farmhaus“ auf der Straußenfarm Mhou in Rülzheim unter einem urigen Balkendach genossen werden, im warmen Licht von Kronleuchtern mit Straußeneiern wie in einer afrikanischen Lodge – exotisch oder regional.

Südpfalz Therme Bad Bergzabern

Deftiges für den hungrigen Wanderer oder für Figurbewusste einen bunten Salat aus der Region, für den Liebhaber exotischer Speisen Chakalaka, Satespieße mit Erdnusssauce oder ein Duo vom Straußenfilet und Rumpsteak vom Weiderind – das Restaurant „Farmhaus“ ist längst nicht mehr nur ein Geheimtipp für Kenner des Schwarzen Kontinents. Besonders beliebt: die Sous-Vide-Spezialitäten vom Grill.

Dass Afrikas Genüsse die Speisekarte der Straußenfarmer prägen, ist kein Zufall. Uschi Braun und Christoph Kistner haben ihr „Straußenhandwerk“ ab 1991 im südlichen Afrika erlernt und dort auch die typische Landesküche genossen. Die darf man sich nicht als eine abenteuerliche Mischung undefinierbarer Zutaten vorstellen. Das südliche Afrika wurde aufgebaut und geprägt von Zuwanderern aus allen Teilen der Welt und natürlich auch Afrikas. „Jeder hat seine Lieblingsgerichte mitgebracht, die heute zu einer ganz besonderen, fast mediterranen Küche verschmolzen sind“, wie die beiden betonen.

Mit in ihre deutsche Heimat gebracht haben die Straußenfarmer nicht nur Rezepte und ihre Tiere – riesige Zimbabwe-Blue, die größten Strauße, die landwirtschaftlich gehalten werden. Im Gepäck waren auch gravierte Straußenei-Lampen, Taschen aus edlem Straußenleder und antistatische Staubwedel aus den Federn des größten Vogels der Welt. Zu finden sind diese Stücke im Farmladen (täglich 10 bis 18 Uhr), der außerdem Kunsthandwerk aus Afrika, südafrikanische Weine, Gewürze und natürlich Straußenfleisch bietet – dunkelrot wie Rind, zart, mager, cholesterinarm und natürlich sehr lecker.

Aber auch andere Fleischsorten oder feine Salate und Gemüse stehen auf der Karte im Farmhaus – in jeder Form: warm, kalt, in der Pfanne gerührt. Geöffnet sind das Farmhaus und seine Sonnenterrasse mit Blick über die Straußengehege und den exotischen Farmgarten täglich ab 11.30 Uhr durchgehend bis in den Abend. Besonders beliebt ist auch das „Braai“ (afrikanisches Barbecue) – normalerweise von Frühsommer bis Spätherbst immer am ersten Samstag des Monats ab 19 Uhr, Reservierung erforderlich. Wegen Corona sind aber bis Ende August alle Veranstaltungen in der Straußenfarm abgesagt. Weiter gehen würde das Programm ab September mit folgenden Terminen: Braai – afrikanisches Barbecue, 5./19.9., 3./16.10.; Wellness Aktiv, die Gesundheitsmesse im Park, die am 12. und 13. September hätte stattfinden sollen, ist verschoben auf 29./30. Mai 2021. leo

INFO

Straußenfarm Mhou
Am See
76761 Rülzheim
Telefon: 07272 9297670
Internet: www.mhoufarm.de
Öffnungszeiten Restaurant: täglich ab 11.30 Uhr, Farmladen: täglich 10-18 Uhr

Weitere Themen

Handwerker in der Region

Platz in der kleinsten Hütte

Handwerker in der Region

Kaminofen tauschen, Geld sparen

Handwerker in der Region

Neues Bad zum Festpreis