Anzeigensonderveröffentlichung

Kreisjournal Suedliche Weinstrasse

Erleben, entdecken, erkunden

Wandern: Der Landkreis Südliche Weinstraße ist reich an Wandermöglichkeiten: An kurzen und steilen, an geschichtsträchtigen und kulturell reizvollen, für Kinder, Familien und Senioren. Sechs Ausflüge

Foto: Verein Südliche Weinstraße Annweiler am Trifels e.V.

27.06.2021

Auf dem TrifelsErlebnisWeg Geschichte erleben

Dieser Weg von Annweiler zum Trifels ist ein Erlebnis. Auf 3,6 Kilometern erfahren die kleinen und großen Wanderer Informatives und Spannendes über die Geschichte der Stadt, über die Ritter und den Trifels mit den umliegenden Burgen. Vieles ist zu erfahren, manches an Stationen unterwegs zu erleben. Auf alle Fälle sollte man sich die App aufs Handy laden und sie als Begleiter auf dem Weg vom Annweilerer Messplatz hoch zum Trifels nutzen. Für die Strecke sollte man (mindestens) eine bis eineinhalb Stunden einplanen. (Hier gibt’s die App: www.suedlicheweinstrasse.de/infos-suew-erlebnis-app)

Auf dem Waldweg einen Waldgeist nach dem anderen treffen

Foto: Thorsten Kornmann
Foto: Thorsten Kornmann

Wieder ein Waldgeist. Wer durch die Oberdorfstraße in Oberotterbach in Richtung Waldrand fährt, stößt auf den Start des 2,4 Kilometer (einfache Strecke) langen Waldgeisterweges. Und ist mittendrin: Da lacht ein Waldgeist den Betrachter an, ein anderer scheint hinter einem Baum hervor zu spitzeln, wieder ein anderer überrascht von hoch oben. Die in Baumstämme geschnitzten und bemalten Gesellen haben es in sich und sorgen für viele Ahs und Ohs – nicht nur bei den kleinen Betrachtern.

Südpfalz Therme Bad Bergzabern

Ein Weg für den Wein

Foto: Thorsten Kornmann
Foto: Thorsten Kornmann

Der Erste Deutsche Weinlehrpfad beginnt an der alten Kelter gleich neben dem Weintor in Schweigen und führt auf seinen zweieinhalb Kilometern an Stationen vorbei hoch zum Sonnenberg und zurück zum Weintor. Immer im Mittelpunkt steht der Wein. Gerade erst wurde der Weinlehrpfad unter der Regie des Vereins Erster Weinlehrpfad e.V. aufwändig renoviert. Am Sonntag, 4. Juli, soll er offiziell wieder eröffnet werden. Doch schon jetzt ist manches zu erfahren über die verschiedenen Rebsorten, Schädlinge und die Orte entlang der Weinstraße.

Auf dem Feierabendweg einen Hauch Fabelwelt spüren

Foto: Thorsten Kornmann
Foto: Thorsten Kornmann

Da ist sie: die Böchinger Hangtrittche. Ortsbürgermeister Reinhold Walter hatte auf die Spezies der Elwetrittche seines Ortes aufmerksam gemacht, als das SÜW-Journal vor rund zwei Jahren über die Sympathien für das Fabelwesen der Kissel Unternehmensgruppe (unter anderem Edeka Kissel SBK) berichtete. Jetzt steht die Elwetrittche am Großen Berg in Böchingen (Ortseinfahrt von Godramstein kommend) und ist leicht zu entdecken, wenn man auf dem 2,6 Kilometer langen Feierabendweg rund um das Dorf spaziert. Den Feierabendweg kann man gut am Parkplatz nahe des Rathauses starten. Dort hilft ein Wegeplan, die Route zu finden.

Ein Pfad für die Kunst

Foto: Kunstpfade e.V
Foto: Kunstpfade e.V

Der Kunstpfad Kirrweiler ist bereits in vieler Munde: Er soll Kunst in den öffentlichen Raum bringen und eine Verbindungsachse zwischen den Orten Kirrweiler, Maikammer und St. Martin sein. So sieht es der Verein Kunstpfade e.V. vor. Offiziell soll der Kunstpfad am Sonntag, 5. September, eröffnet werden. Geplant ist er als zwölfeinhalb Kilometer langer Rundweg. Bestehende Skulpturen, aber auch Galerien und Ateliers in den Orten sollen eingebunden werden. Durch Querverbindungen wird es am Ende 22 verschiedene mögliche Routen und Rundwege von variierender Länge geben. Kirrweiler soll 2021 mit dem Kunstpfad beginnen, Maikammer soll im Jahr 2022 und St. Martin im Jahr 2023 folgen.

Auf zwei Rundwegen Natur erleben

Foto: Wild- und Wanderpark
Foto: Wild- und Wanderpark

Reservierungen sind auf der Homepage www.wildpark-silz.de notwendig, um den Wild- und Wanderpark bei Silz zu erkunden. Im Kassen- und Kioskbereich müssen medizinische Mund-Nasen-Masken getragen werden. Auch in Corona-Zeiten erleben die Gäste wunderbare Momente: Bei den 400 Tieren aus 15 europäischen Arten oder auf dem Abenteuer-Spielplatz mit der Riesenrutsche. Besonders auch Schulklassen, Kindergartengruppen und Ferienfreizeiten sind willkommen. Auch sie melden sich online an. (tkn)
    

Weitere Themen

Karriereziele_Verwaltung_Dienst am Mensch

Der Natur auf der Spur

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Wertige und modische Schuhe

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Modevielfalt und stilsichere Beratung