Anzeigensonderveröffentlichung

Kreisjournal Suedliche Weinstrasse

Die Urlauber bleiben länger

Reiseziel: Arrangements zum Radeln oder Wandern sehr begehrt

„#Glücksbringer“ machen auf die schönsten Plätze aufmerksam. Foto: KV SÜW

27.06.2021

Die Urlauber bleiben aktuell länger an der Südlichen Weinstraße als vor der Corona-Pandemie. Das stellt Uta Holz fest, die Geschäftsführerin des Vereins Südliche Weinstraße. Während vor der Krise überwiegend Kurzurlaube und verlängerte Wochenenden in die Region lockten, kommen die Gäste nun häufiger für einen Urlaub. Die Südliche Weinstraße profitiert damit vom Trend zum Urlaub in Deutschland. Das kommt den Übernachtungsbetrieben ebenso zugute wie den Freizeitanbietern. Auch die Restaurants freuen sich über mehr Gäste, die länger hier sind und häufiger bei ihnen einkehren. „Der Sommer wird länger“ lautet das Motto. Sehr begehrt sind Arrangements zum Radeln oder Wandern, bei denen das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft transportiert wird.

VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG

„#Glücksbringer“ machen seit dem vergangenen Jahr auf die schönsten Plätze an der Südlichen Weinstraße aufmerksam: Rund 50 Hoteliers, Wirte, Gewerbetreibende und Privatleute sind es mittlerweile, die als Glücksbringer für die Gäste erkennbar sind und persönliche Tipps geben. Außerdem bieten die Gästeführer der Südlichen Weinstraße wieder Touren an und zeigen den Gästen ihre Südliche Weinstraße.

Stetig wächst das Angebot an weiteren attraktiven Wanderwegen. Besondere Angebote sind die barrierefreien Strecken oder etwa der ganz neue Trifels-ErlebnisWeg, der in knapp zwei Wochen am Freitag, 9. Juli, offiziell eröffnet wird. Dieser Weg dürfte besonders Familien mit Kindern anziehen und führt vom Annweilerer Zentrum hoch zum Trifels. Wer sich die SÜW-Erlebnis-App aufs Handy lädt, bekommt unterwegs an mehreren Stationen Informationen in Form von Texten, Bildern und kurzen Filmen. (tkn)

Siehe auch: Erleben, entdecken, erkunden

WAS MACHT EIGENTLICH … CAROLINE FRECH?

Caroline Frech widmet sich den schönsten Seiten der Region. Foto: Verein SÜW
Caroline Frech widmet sich den schönsten Seiten der Region. Foto: Verein SÜW

Wohlfühl-Pakete für Urlauber schnüren

Caroline Frech kümmert sich beim Verein Südliche Weinstraße um die Arrangements: also darum, dass die Gäste einen rundum organisierten Urlaub buchen können – vom Hotel über die täglichen Unternehmungen bis zum Restaurantbesuch. Mit diesem Angebot tritt der Verein auch als Reiseveranstalter auf.

„Ich versuche, optimal auf den Gast einzugehen“, sagt Caroline Frech. Meist kommen die Anfragen per Mail oder telefonisch bei ihr an. Dann setzt sie nach den individuellen Wünschen die möglichen Bausteine zusammen. Besonders oft gefragt sind Wandertouren oder Radurlaube, bei denen die Gäste über mehrere Tage von Ort zu Ort und damit von Unterkunft zu Unterkunft unterwegs sind. Dann gehört es zum Service, dass das Gepäck von einer Station zur nächsten transportiert wird.

Beliebt ist die Südliche Weinstraße auch unter Genießern, die hier besonders kulinarische Köstlichkeiten kennenlernen wollen. Dazu stehen zum Beispiel das Arrangement „Augenschmaus und Gaumenfreude“ oder „So schmeckt die Südpfalz“ für den Gast zur Auswahl.

Bei der „Radtour Wald, Wein und Savoir Vivre“ mit Start im Elsass erleben die Gäste die schönsten Seiten der Südpfalz quer durch den Bienwald, entlang der Deutschen Weinstraße und durch den Pfälzerwald.

Auch Urlaube für Familien mit Kindern werden angeboten. Dabei locken die Alla Hopp!-Anlagen oder die Pfalz-Card, die kostenlose Angebote diverser Erlebnispartner und Veranstaltungen sowie freie Fahrt mit Bus & Bahn ermöglicht.

Seit rund 15 Jahren ist Caroline Frech beim Verein Südliche Weinstraße beschäftigt – eine lange Zeit, in der sie sich schon den schönsten Seiten der Region widmet. (tkn)

Weitere Themen

Karriereziele_Verwaltung_Dienst am Mensch

Der Natur auf der Spur

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Wertige und modische Schuhe

Fachkundig beraten in der Südpfalz

Modevielfalt und stilsichere Beratung