Anzeigensonderveröffentlichung

Tag des Gartens - Kirchheimbolanden

Gartengestaltung mit Pflasterklinker

Vielfalt an Mustern und Farben – Hohe UV-Beständigkeit

Modernes Design: Die hohe Festigkeit keramischer Pflasterklinker ermöglicht edel wirkende Langformate. FOTO: ARBEITSGEMEINSCHAFT PFLASTERKLINKER E.V./ESPENDILLER + GNEGEL/AKZ-O

14.06.2021

In der warmen Jahreszeit wird der Garten zum Freiluft-Wohnzimmer und schafft zusätzliche Lebensqualität. Eine individuell gestaltete und gepflegte Gartenanlage ist außerdem die Visitenkarte des Hausbewohners.

Erscheinungsbild und Wohlfühlfaktor des Gartens werden nicht nur von der Bepflanzung bestimmt, sondern auch von Material und Gestaltung der Terrasse, Gartenwege, Beet und Teicheinfassungen, Mauern und Treppenstufen. Bei der Entscheidung für ein Baumaterial sollten Faktoren wie Gestaltungsmöglichkeiten, Pflegeaufwand, Widerstandsfähigkeit, Lebensdauer und ökologische Aspekte betrachtet werden.

Tromsdorf

Ein Baustoff, der sich für die hochwertige und repräsentative Außenflächengestaltung bewährt hat, ist der aus heimischem Ton hergestellte Pflasterklinker. Dabei können Gartenplaner aus einer großen Palette an Farben wählen. Das Spektrum hat sich in den vergangenen Jahren erheblich weiterentwickelt. Für weiteren kreativen Spielraum sorgt die Vielfalt an Formaten, Formen und Verlegemustern. Ob rechteckig, quadratisch oder in modernem Langformat – Pflasterklinker eignen sich sowohl für die rustikale als auch moderne Gartenarchitektur. Verlegemuster wie Fischgrätmuster, Läufer-, Block- , Reihen- oder Diagonalverband bieten zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. Auch mit der Hochkantverlegung lassen sich interessante Optiken erzielen.

Pflasterklinker sind überdurchschnittlich widerstandsfähig, langlebig und pflegeleicht. Durch und durch aus der entsprechenden Tonfarbe ohne chemische Zusätze gebrannt, sind sie licht- und farbecht und bleichen auch nach jahrzehntelanger UV-Einstrahlung nicht aus. Ein weiterer Vorteil: Die geschlossene keramische Oberfläche ist unempfindlich gegen Verschmutzung, Abrieb, Fette und Säuren. Starke Temperaturschwankungen, Frost und Schnee machen den rutsch- und trittsicheren Tonklinkern nichts aus. Zur Reinigung reichen Wind und Regen sowie gelegentliches Abkehren. Mit den Jahren entsteht eine charmante Patina, die die Ziegel noch schöner macht. akz/msw

Weitere Themen

Ausflugsziele im Leinigerland

Das Tor zur Pfalz

Fahr mal rüber - Alzey

Ein Da Capo für die Opern-Nacht