Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Region mit Zukunft

Feiern auf den Spuren früher Siedler

Zweites Sommerfest des Vereins ZRW führt Gäste zum Steinbacher Keltendorf an den Donnersberg

Feiern auf den Spuren früher Siedler

Zum zweiten Mal lädt der Verein Zukunftsregion Westpfalz zum Sommerfest ein. Schauplatz ist das Keltendorf bei Steinbach. BILD: ZRW/FREI

Klar, dass der große Ofen glühen wird – auch wenn’s an einem hoffentlich warmen Spätsommerabend keiner Heizung bedarf: Schmackhaftes liefert jener Flammkuchen-Ofen bei einem Fest, das Mitte August gefeiert wird. Schauplatz des Stelldicheins ist eine historische Stätte: Der Verein Zukunftsregion Westpfalz (ZRW) lädt für Freitag, 16. August, ins Keltendorf bei Steinbach ein.

Flammkuchen wird gereicht, auch wartet Leckeres vom Grill – und einiges mehr: Gaumenfreuden gehören dazu, wenn ZRW zum Sommerfest einlädt. Am 16. August sind alle willkommen, die Lust auf einen Abend in guter Gesellschaft und angenehmer Atmosphäre verspüren.

Es ist das zweite Mal, dass der Verein Zukunftsregion Westpfalz zum Beisammensein ohne Tagesordnung einlädt. Die Mitgliederversammlungen Ende November folgen ja stets einer strengen Agenda. Ganz formlos und unverbindlich hingegen solle es bei den Sommerfesten einzig um gute Gespräche gehen, wie ZRW-Projektmanager Arne Schwöbel betont. Um hierfür einen nahrhaften Boden zu bereiten, wolle der Verein eine möglichst entspannte Atmosphäre erzeugen. Der ungezwungene Rahmen schaffe die besten Gelegenheiten, Netzwerke zu erweitern beziehungsweise zu vertiefen. Wie ließe sich leichter ins Gespräch kommen als bei einem Treffen, bei dem sich’s alle gut gehen lassen (sollen).

Im vergangenen Jahr hatte der ZRW erstmals zum Sommerfest geladen. Damals war die Vereinsanlage respektive Gaststätte der Turn- und Sportgemeinde (TSG) Kaiserslautern als Stätte auserkoren. Erfreulich viele seien dem Ruf gefolgt, wie Schwöbel resümiert. Die Zweitauflage des Festes führt nun also ins Keltendorf. „Wir wissen, dass die Hürde jetzt für die Leute aus Kaiserslautern und Umgebung ein wenig höher liegt“, sagt Schwöbel mit Blick auf den anstehenden Wechsel in die Nordpfalz. „Wir hoffen aber, dass wir damit entsprechenden Zuspruch von Mitgliedern und Gästen aus dem Donnersbergkreis erleben werden.“ Dass nun am Donnersberg gefeiert werde, hat durchaus gute Gründe: Man wolle die Veranstaltung durch die Region wandern lassen. Und Steinbach habe Erwin Schottler schmackhaft gemacht, der beim Keltenverein am Donnersberg die Fäden zieht. Caterer Marc Schottler aus Dannenfels will mit seiner Genussmanufaktur die Gaumen der Gäste verwöhnen. Musik gibt’s natürlich auch.


ZukunftsRegion Westpfalz e .V.

Zurück