Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung

Waldsee

Kerwe in Waldsee mit Livemusik, Filmvorführung und Zaubershow

Kerwe in Waldsee von Samstag bis Dienstag – Förderverein der Turngesellschaft ist Ausrichter

Vier Tage lang Ausnahmezustand in Waldsee: Am kommenden Wochenende wird in und um die Sommerfesthalle Kerwe gefeiert. In diesem Jahr wird das größte Fest im Ort vom Förderverein der Turngesellschaft (TG) Waldsee ausgerichtet. Das Programm kann sich sehen lassen.
     

Gehört zum Kerwerummel dazu: der Autoscooter. FOTO: KRAUS
Gehört zum Kerwerummel dazu: der Autoscooter. FOTO: KRAUS

Los geht die Kerwe in Waldsee am Samstagabend. Ab 18 Uhr herrscht Betrieb an den Ständen auf dem Kerweplätzel. Die offizielle Eröffnung um 18.30 Uhr, bei der Ortsbürgermeisterin Claudia Klein das erste Fass ansticht, wird vom TG-Spielmannszug musikalisch umrahmt. Leiser wird es an diesem Abend dann sicher nicht mehr, denn ab 20 Uhr rocken die N.S.A., die „Noisy Sound Agents“, die Halle. Die Musiker aus der Region spielen Coverhits aus den 1960er- bis 1990er-Jahren. Auf dem diesjährigen Bierfest hatten die fünf Männer und ihre Sängerin Ly S. bewiesen, dass sie das Publikum begeistern können.

Sportlich oder besinnlich? Diese Frage stellt sich am Sonntagmorgen. Um 9.15 Uhr fällt der Startschuss zum zweistündigen Kerwe-Staffellauf durch die Rheinauen. Um 10.30 Uhr wird Gottesdienst in der Sommerfesthalle gefeiert. Im Anschluss öffnet die Küche. „Es gibt nur Gutes. Auch für Vegetarier“, schwärmt der TG-Vorsitzende Rainer Claus und zählt auf: „Sauerbraten, Saumagenburger, Chili sin Carne, Kürbiscremesuppe, Schnitzel, Bratwurst, Servela und nachmittags Flammkuchen“. Gegen 12.30 Uhr findet die Siegerehrung des Staffellaufes statt. Ein Novum ist für den Nachmittag geplant: Dann gehört die Bühne erstmals den Musikern vom Musikverein aus dem Nachbarort Otterstadt. „Warum in die Ferne schweifen, wenn wir so gute Musiker gleich nebenan haben?“, fragt Claus rhetorisch, der sich wundert, dass bisher noch niemand auf diese Idee gekommen ist. Um 14 Uhr spielt das Generationenorchester, in dem Alt und Jung gemeinsam musizieren, ab 17.30 Uhr ist Bigband-Jazz mit der Back Beat Company angesagt, die das Publikum mit Power und Spielfreude überzeugen will.

Auch am Montag stehen die Kerwebesucher vor einer Wahl – dann vor einer kulinarischen: Pfeffer oder nicht Pfeffer? Viele Waldseer freuen sich schon das ganze Jahr auf das traditionelle Kerwemontagsgericht, zu dem sich ab 11.30 Uhr auch die Gewerbetreibenden in der Sommerfesthalle treffen. Für die, die dem deftigen Essen wenig abgewinnen können, gibt es allerdings Alternativen. Mit dabei sind in diesem Jahr die Oldtimer-Traktor-Freunde, die ihre urigen Fahrzeuge hinter der Halle abstellen.

Guter Brauch ist es, die ältesten Damen des Ortes um 14 Uhr zum Kaffeekränzchen einzuladen. Sie, aber auch die anderen Besucher, dürfen sich auf die Wiederbelebung einer Tradition freuen, die in den vergangenen Jahren eingeschlafen ist: Der Film des Karnevalvereins UNO 1949 Waldsee über die Gemeinde aus dem Jahr 1957 wird vorgeführt. Außerdem will Maximus, der Magier, die Seniorinnen verzaubern. Um 16.30 Uhr haben die TG-Turnmädchen einen Tanzauftritt.

Fast schon Tradition bei einer TG-Kerwe ist der Auftritt der Band „Garden of Delight“. Ab 20 Uhr gibt es am Montagabend Celtic Rock, Irish Folk und Gothic Pop. „Die Band ist schon zum dritten Mal bei uns, aber was gut ist, kann gerne wieder kommen“, sagt Claus.

Am Dienstag wird es langsam ruhiger auf dem Kerweplätzel. Um 14 Uhr beginnt der Kerweausklang mit „Reste-Essen“. Ab 14.30 Uhr schwingt noch einmal Maximus, der Magier, den Zauberstab; dieses Mal mit einem Kinderprogramm. Der katholische Kindergarten veranstaltet außerdem eine Tombola. Zum Abschluss wird der Kerwebaum vor der Halle abgebaut – und es kehrt wieder Normalität in Waldsee ein. krx


Kerwe-Staffellauf für jedermann

Sportlicher Ehrgeiz und Spende als Anreiz

Für die Läufer ist es ein Riesenspaß und für Organisator Peter Aures eine schöne Veranstaltung, die sich mit relativ wenig Aufwand organisieren lässt: der Kerwe-Staffellauf, den Aures 2003 ins Leben rief.

Am Kerwesonntag drehen die Läufer ab 9.15 Uhr ihre Runden auf der 1130 Meter langen Strecke durch den Waldseer Wald. Das Prinzip ist einfach: Eine Staffel kann aus bis zu vier Personen bestehen, aber auch Einzelläufer können am Lauf teilnehmen. Die Gruppen können gemischt oder reine Männersowie Frauen-Teams sein. Das Mindestalter beträgt zwölf Jahre. Jeder läuft, solange er will oder kann, der Staffelstab muss nicht notwendigerweise nach jeder Runde übergeben werden. Wer nicht rennen möchte, walkt. Stöcke sind nicht erlaubt, weil die Strecke an manchen Stellen eng ist und man sich in die Quere kommen könnte.

Am Ende, nach genau zwei Stunden, zählt, wie viele Runden ein Team zurückgelegt hat. Spitzenteams schaffen über 30 Runden. Doch sportlicher Ehrgeiz ist nur ein Aspekt der Veranstaltung, der andere ist, ein Spendenprojekt zu unterstützen. Für jede Staffel besorgt die TG Waldsee Sponsoren, die pro Runde einen gewissen Betrag spenden. „Das Spendenprojekt wird am Veranstaltungstag präsentiert“, erklärt Aures, verrät aber schon, dass die Spenden in diesem Jahr Dekan Frank Aschenberger von der katholischen Kirchengemeinde für ein Projekt bekommen wird.

Startnummern werden ab 8 Uhr in der Rheinauenhalle ausgegeben. Das Startgeld ist mit drei Euro pro Läufer bewusst niedrig gehalten. Dafür gibt es auch eher symbolische Preise, üblicherweise einen Sack Äpfel. Gewertet werden Damen-, Herren-, Familien- und gemischte Staffeln getrennt. Die Siegerehrung findet um 12.30 Uhr in der Sommerfesthalle statt.

Wer noch Lust bekommt, mitzumachen, kann sich bis 45 Minuten vor dem Start anmelden, oder vorab bei Peter Aures unter der Rufnummer 06236 53819 oder per E-Mail an laufen@tgwaldsee.de. krx


Vorverkauf für Halloween-Rock

Zur Gruselparty kommt wieder Grand Malör – Feier für Kinder kostenlos

Anregungen für die passende Halloween-Verkleidung gibt’s auch online unter www.halloweenwaldsee.de. FOTOS (2): KRAUS
Anregungen für die passende Halloween-Verkleidung gibt’s auch online unter www.halloweenwaldsee.de. FOTOS (2): KRAUS

Schaurig-schön bis grausamgruselig wird es knapp zwei Wochen nach der Kerwe in der Sommerfesthalle: Am Donnerstag, 31. Oktober, ab 20 Uhr ist wieder Gruseltime – Zeit für den Halloween-Rock mit Grand Malör. Die Rockband bringt die Wesen der Nacht schon seit Jahren so richtig zum Zappeln.

Die Mitglieder des MGV Concordia verwandeln die Halle vorab mit schwarzen Stoff und jeder Menge origineller Deko inklusive Spinnweben in eine gruselige Gruft für Geister, Hexen, Vampire und Zombies.

An Halloween selbst trifft man sich dann auf ein Glas „Spiderpiss“ oder „Gruselwasser“ an der Gruftschänke. Wie im vergangenen Jahr ist auch die Currysau Grill & Catering aus Speyer wieder engagiert: Hungrig braucht an diesem Abend also keiner bleiben und so ein bisschen Ketchup in den Mundwinkeln macht sich bei der Veranstaltung auch ganz gut.
    

Livemusik, Filmvorführung und Zaubershow Image 1

Doch am besten kommt man schon vorher verkleidet. Anregungen dazu gibt es auf den Bildern aus den vergangenen Jahren (www.halloween-waldsee.de). Der Eintritt zur Party ist erst ab 18 Jahren erlaubt.

Aber auch die Kinder kommen nicht zu kurz: Sie dürfen von 16 bis 18 Uhr ein bisschen Halloween-Luft schnuppern und sich austoben. Die Halle ist dann ein wenig heller, die Musik nicht ganz so laut. Kinder sollten aber in Begleitung eines Erwachsenen kommen.

Karten für den Halloween-Rock gibt es zum Preis von 12 Euro bei der AVIA Tankstelle Waldsee, Mühlstraße 19, bei Birkelbach Schreibwarenladen in Neuhofen, Jahnstraße 35 und bei Just 4 Sun in Schifferstadt, Salierstraße 55 (Abendkasse: 15 Euro). Halloween for Kids ist kostenlos. krx
    

Zurück