Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Mittwoch, 14.08.2019 Drucken

Asselheimer Weinkerwe

Am Anfang stehen die Schlachtfeste

Von Donnerstag bis Dienstag wird in Asselheim wieder Weinkerwe gefeiert – Umzug ist Höhepunkt am Sonntag

Am morgigen Donnerstag geht es los: Das Asselheimer Kerwekomitee (AKK) gräbt die Kerwe aus, ab dann (und auch schon vorher) wird gefeiert. Die Ausgrabung findet um 21 Uhr im Hof des Weinbaubetriebs von Matthias Armbrust statt. Dort und im Weingut Eibel gibt es die beliebten Schlachtfeste, mit denen bei der Asselheimer Kerwe stets alles beginnt.
  

Höhepunkt am Sonntag: Der Umzug, der um 14 Uhr startet.FOTO: SCHIFFERSTEIN
Höhepunkt am Sonntag: Der Umzug, der um 14 Uhr startet.
FOTO: SCHIFFERSTEIN

Offiziell eröffnet wird das Weinfest, das tausende von Besuchern aus der näheren und weiteren Umgebung anlockt, am Pfalzhotel um 16 Uhr am Samstagnachmittag. AKK, Bürgermeister Klaus Wagner, Ortsvorsteher Norbert Schott sowie die 70. Weingräfin des Leiningerlandes, Saskia I. aus Obrigheim, wollen die Gäste begrüßen. Musikalisch begleitet werden die Feierlichkeiten von den Musikkapellen aus Dirmstein und Grünstadt sowie den singenden Althandballern des TV Asselheim. Danach startet der Marsch durch alle Höfe. Erwartet werden dazu auch Delegationen aus den Grünstadter und Asselheimer Partnerstädten.

Am Sonntag weckt ein Musikzug ab 9 Uhr die Asselheimer. Der Marsch beginnt am Weingut Nehb im Auweg und endet im Ortskern. Im Anschluss (10.30 Uhr) hält der evangelische Pfarrer Martin Theobald im Weingut Eugen Eibel (Hof 1) den Kerwe-Gottesdienst in Pfälzer Mundart.
  

Lockt das Publium an: das Weinfest Asselheim. FOTO: SCHIFFERSTEIN
Lockt das Publium an: das Weinfest Asselheim. 
FOTO: SCHIFFERSTEIN

Der große Festumzug beginnt um 14 Uhr in der Auwegsiedlung. Das Motto lautet: „Ohne Tüv hätte mer kän Wage mehr, trotzdem feiern mer unser Kerb heit sehr!“

In einer Kutsche begleitet Bürgermeister Wagner die Weingräfin beim Umzug. Spielmannszüge und zahlreiche Fußgruppen stehen laut Kerwekomitee auf der Teilnehmerliste. Im Anschluss wird die Kerwerede am Dorfanger verlesen. Gefeiert wird noch bis Dienstag, dann steht etwa um 20 Uhr die Kerwebeerdigung im Weinbaubetrieb von Matthias Armbrust an.

Im Ortskern bauen Schausteller ihre Stände und Fahrgeschäfte auf. Dort sind ein Pizza- und ein Crêpes-Stand zu finden, Knobi-Baguettes, Slush-Eis und Süßwaren gibt es auch. Auf die Besucher warten zu dem Kettenkarussell und Schießbude. jös  


Tourist-Info Grünstadt im alten Rathaus

Asselheimer Weinkerwe 2019: wo, was, wann


Hof 1: Weingut Eugen Eibel, Langgasse


Schlachtfest am Kerwe-Donnerstag, täglich bis einschließlich Montag geöffnet, am Sonntag um 10.30 Uhr Mundart-Gottesdienst, Montag Mittagstisch

Hof 2: Gästehaus Goldberg, Familie Theis-Mohr, Langgasse

Donnerstag bis Montag geöffnet, täglich Pfälzer Spezialitäten, Sonntag Kaffee und Kuchen

Hof 3: Weingut Michael Schroth, Dorfanger

Freitag bis Montag geöffnet, Sonntag Kaffee und Kuchen, Freitag Musik von „Crank Desparados“, Samstag „Power of Music – Heinz Schößler“

Hof 4: Zur Schmiede, Sandro Attilo, Langgasse

DJ mit Lichtshow Freitag und Samstag, Wein und Sekt aus Asselheimer Weingütern

Hof 5: Weinbau Matthias Armbrust, Langgasse

Geöffnet Donnerstag bis Dienstag, Donnerstag Schlachtfest und Kerwe-Ausgrabung (21 Uhr), Dienstag ab 20 Uhr Kerwebeerdigung

Hof 6: Winzerhof Kneisel, Langgasse

Freitag bis Sonntag geöffnet, Freitag und Samstag Burgerstation, an beiden Abenden spielt ab 20 Uhr das Duo „Fairplay“; am Sonntag ab 11 Uhr Frühschoppen, ab 12 Uhr Idar-Obersteiner Schwenkbraten

Hof 7: Weingut Michael Triebel, Weinstraße

Freitag bis Montag geöffnet, Samstag Band „2 Of Us“ ab 19.30 Uhr

Hof 8: Weingut Mayerhof, Weinstraße

Geöffnet Donnerstag bis Montag, täglich Live-Musik, Donnerstag „K’n’K and friends“, Freitag und Montag „Gitarrenhelden“, Samstag „Squeeze the Monkey“, Sonntag Überraschungsband der Popakademie Mannheim jös

Schubkarchrennen am Montag stets ein Höhepunkt

Kinder und Erwachsene treten über verschiedene Distanzen an – Firmenlauf startet um 18 Uhr

Auch Frauen-Teams sind beim Firmenwettbewerb gerne gesehen. FOTO: SCHIFFERSTEIN
Auch Frauen-Teams sind beim Firmenwettbewerb gerne gesehen. FOTO: SCHIFFERSTEIN

Für Kinder geht es um Preise, für die Erwachsenen um die Gaudi und für die Unternehmensteams um den Spaß sowie die Frage: Wer hat die schnellsten Läufer in der Firma? 2018 konnte sich die Mannschaft vom Weinbaubetrieb Matthias Armbrust (stets ein Favorit) beim Schubkarchrennen gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Es gibt aber weitere Anwärter auf den Sieg, beispielsweise aus dem Weingut Schroth. Wer wird dieses Jahr auf dem Treppchen stehen? Das Schukarchrennen hat große Tradition in Asselheim und lockt am Montagnachmittag die Besucher in die Weinbaugemeinde. Vor allem der Kinderlauf ist stets gut frequentiert. Gestaffelt nach Alter treten die kleinen und später die nicht mehr ganz so kleinen Läufer gegeneinander an. In den Altersklassen unterscheiden sich dann die Distanzen, die bewältigt werden müssen. Auch die Schubkarren werden mit zunehmendem Alter immer größer.

Los geht es um 16 Uhr mit den kleinsten Läufern. Alle Einzelwettbewerbe, deren Zeiten vom Kerwekomitee akribisch in Listen festgehalten werden, schließen sich an. Um 18 Uhr startet der Firmenlauf am Dorfanger, wo von der Tribüne aus das Kerwekomitee das Geschehen kommentieren wird.

Im Anschluss wird in vielen Weingütern im gesamten Ort noch kräftig gefeiert – teilweise auch mit Musik. jös
  

Zurück