Anzeigensonderveröffentlichung
Sonderthemen aus Ludwigshafen
22.06.2019 Drucken

Unternehmen in der Region

Größte Auswahl im Rhein-Neckar-Raum

Spielwaren Werst in Ludwigshafen-Oggersheim

   

Bernhard Werst und sein Team sind absolute Spezialisten für den Modellbau. ARCHIVFOTO: KUNZ
Bernhard Werst und sein Team sind absolute Spezialisten für den Modellbau. ARCHIVFOTO: KUNZ

Spielwaren Werst blickt auf eine lange Tradition zurück. In diesem Jahr feiert der Familienbetrieb sein 100-jähriges Bestehen. Bis heute gilt: „Wir kommen alle zu Werst. Es ist eines der letzten Fachgeschäfte.“ Das sagte ein Besucher der Modelleisenbahntage in Ludwigshafen-Oggersheim. Seit vielen Jahren verwandelt sich das Spielwarengeschäft Werst an zwei Tagen im November zum Mekka für Modelleisenbahnfreunde aus der gesamten Rhein-Neckar-Region. An die 3000 Besucher kommen dann jeweils, um zu staunen, um Neues zu entdecken, um sich für die eigene Anlage inspirieren zu lassen.

Spielwaren Werst ist die perfekte Anlaufstelle für eine solche Veranstaltung: „Nicht ohne Stolz können wir behaupten, im Rhein-Neckar-Raum das Geschäft mit der größten Auswahl an Modelleisenbahnen und Modellautos zu sein“, sagt Bernhard Werst, der den Familienbetrieb in dritter Generation führt. Angefangen hatte alles vor exakt 100 Jahren – und zwar 1919 mit einem Friseursalon in Oggersheim. Aber was hat Haareschneiden mit Spielwaren zu tun? „Damals war es nicht unüblich, dass ein Friseur auch Spielwaren verkaufte“, erläutert der heutige Geschäftsführer. Grund dafür sei gewesen, dass viele Friseure die Puppenhersteller mit Haarteilen belieferten. So betrieb der Geschäftsgründer Sebastian Werst senior zunächst eine „Puppenklinik“, baute das Sortiment an Spielwaren aber immer weiter aus – und daraus entstand das Spielwarengeschäft.

Als später Sebastian Werst junior die Geschäftsführung übernahm, vergrößerte auch er den Spielwarenbereich und legte dabei den Schwerpunkt auf die Modelleisenbahn. Die Entwicklung war damit aber noch längst nicht abgeschlossen: Bernhard Werst fand ebenfalls noch genügend Zeit und Raum, um das Sortiment weiter auszubauen und schuf dabei neben den Modelleisenbahnen ein sehr umfangreiches Angebot an Modellautos, Autorennbahnen und Plastikmodellbausätzen aller Maßstäbe. Heute bietet er alles auf mehr als 600 Quadratmetern Fläche an und hat mit seinem Team einen hervorragenden Ruf als Spezialist für Modellbau. Das zeigt sich nicht nur an besagten Modelleisenbahntagen, die in diesem Jahr am 8. und 9. November stattfinden werden, sondern auch Tag für Tag im Laden.


Familienbetrieb seit exakt 100 Jahren


15 Uhr an einem Freitag bei Spielwaren Werst: Ein Mann mittleren Alters schaut sich mit großer Begeisterung das Fertigmodell eines roten Lohner-Porsches von 1901 im Maßstab 1:43 an. Dabei fachsimpelt er mit dem Verkäufer, ein sehr angeregtes Gespräch entwickelt sich. Dem kleinen Sohn des Modellautofans macht es nichts aus, dass es etwas länger dauert – er begutachtet derweil mit leuchtenden Augen Modelleisenbahnen. Die klassische Modelleisenbahn habe durch die moderne Computersteuerung neuen Auftrieb erhalten, dadurch interessierten sich auch wieder mehr Kinder für dieses schöne Hobby, sagt Bernhard Werst. Auch bei den Modelleisenbahntagen ist der Nachwuchs stark vertreten, das freut den Inhaber sehr.

Ob klein oder groß: Alle Kunden können sich laut Bernhard Werst auf folgende Stärken verlassen: fachliche Kompetenz, fair kalkulierte Preise, freundliche Beratung, hervorragende Qualität und umfassenden Service. Und fündig werden sollte eigentlich jeder, denn Werst verfügt über ein großes Lager: „Wir führen weit über 250.000 Artikel, die wir auch in unserem Onlineshop präsentieren. Weit über 70.000 Artikel sind sofort lieferbar“, betont Bernhard Werst. Man versende in alle Welt und sei auch online für guten Service bekannt.

Zurück