Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Montag, 30.09.2019 Drucken

Alles in meiner Stadt

Miteinander essen und reden, sich unterhalten lassen

Internationales Fest findet zum 28. Mal statt – Bühnenprogramm mit Musik und Tanz

Eine feste Größe zum verkaufsoffenen Sonntag im Oktober ist das Internationale Fest. Zum 28. Mal wird es angeboten, organisiert vom Beirat für Migration und Integration und der Stadtverwaltung. Es bietet ein Bühnenprogramm, Informationen und interessante Gerichte aus aller Welt.
   

Internationale Kultur bietet das Bühnenprogramm auf dem Rathausplatz. ARCHIVFOTO: BOLTE
Internationale Kultur bietet das Bühnenprogramm auf dem Rathausplatz. ARCHIVFOTO: BOLTE

Auf der Bühne am Rathausplatz werden Musik und Tänze zu hören und zu sehen sein, in der südlichen Wormser Straße können kulinarische Spezialitäten genossen werden. Der Beginn ist um 13 Uhr, und eine Stunde später wird die Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration, Aygül Askin-Gezici, zusammen mit Bürgermeister Bernd Knöppel (CDU) die offizielle Begrüßung der ausländischen und deutschen Bürger übernehmen. Sie steht gern auch als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Das Fest macht es möglich, Kulturen und Menschen mit Wurzeln im Ausland, die schon länger in der Stadt leben oder auch erst in den letzten Jahren zugezogen sind, auf ungezwungene Art und Weise kennenzulernen. Beim Bummel durch die Stände sowie in der Einkaufsmeile konnte man in den Vorjahren immer wieder beobachten, wie freundlich sich die Menschen begrüßen und andererseits, wie interessiert viele auch an der Lebensweise des jeweiligen Gegenübers waren.

Miteinander zu speisen,bietet eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen und dies wird ebenfalls immer gern genutzt. Ob gefüllte Teigtaschen, in Honig eingelegte Kuchenstückchen oder Salate und gut gewürzter Couscous – es findet sich immer etwas, das Festbesucher aus dem Urlaub kennen oder einfach mal probieren möchten. Bei einem frisch gebrühten Tee oder einem kalten Getränk ergibt sich so manches Gespräch, und vielleicht wird auch noch ein Rezept mitgenommen, um die „neue“ Speise zu Hause nach kochen zu können.

Ihre Teilnahme zugesagt haben unter anderem der Griechische Kulturverein Hellas, die Ahmadiyya-Gemeinde Frankenthal, der Verein Quantum Bildung, der Verein zur Förderung der Integration und Bildung und der Verein Partnerschaft Dritte Welt. Alle werden gern auch Informationen zu sich und ihrer Arbeit geben.

Mitarbeiter und Ehrenamtliche des Mehrgenerationenhauses (MGZ) werden über Sprachkurse sowie den Jugend- und Migrationsdienst informieren. Der Mal- und Kunstkreis des MGZ stellt seine Werke aus.

Die Kultur soll auch nicht zu kurz kommen, daher haben sich mehrere Musik- und Tanzgruppen für den Bühnenauftritt vorbereitet. Ab 14.25 Uhr gibt es Musik von der Band Melontime, danach tritt die Gruppe Spirit der Modern Dance Gruppe des TUS Großniedesheim auf. Im Anschluss kommen die Koreanische Trommelgruppe Danbi, mit zwei Auftritten, und dann die Tanzgruppe des Vereins Islamische Gemeinschaft Milli Görus.

Zum Abschuss gegen 16.40 Uhr gibt es irische Livemusik mit JP Kennedy. ma


Die Neuheiten entdecken

Autohändler präsentieren aktuelle Modelle

Ein Vergnügen beim sonntäglichen Einkaufsbummel ist jedes Jahr im Herbst die Autoschau für alle Autobegeisterten. Die haben Gelegenheit – allein oder mit der Familie – die Modellvielfalt in Augenschein zu nehmen und mit den Autohändlern, die ihre neuesten Karossen in der Innenstadt ausstellen, zu fachzusimpeln.

Bislang steht noch nicht genau fest, welche Modelle präsentiert werden, aber auf jeden Fall werden die aktuellen Trends, die auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt zu erkennen waren, berücksichtigt, wie Steffen Helbing, Geschäftsführer des Mercedes- Benz-Autohauses Wedig mitteilt. Sein Team, genauso wie die Mitarbeiter von BMW Scheller, vom Nissan-Autohaus Müller, Autohaus Henzel (VW und Skoda) und Opel/Ford Weismann sowie Renault Auto-Crew Eppstein – alle Mitglieder der Autohändlergemeinschaft – werden ihre Modelle in der Speyerer Straße zeigen.

Da die Elektromobilität momentan großes Thema ist, sollen auch Hybrid-Modelle vorgestellt werden. Die Modellbandbreite der Fahrzeuge reicht von der Limousine bis zum Van. Autos für Freunde PS-starker Maschinen werden genauso interessante Gefährte finden wie Menschen, die vor allem ein bequemes oder ein besonders familienfreundliches Fahrzeug suchen.

Von 13 bis 18 Uhr kann geschaut werden und die Beratung kommt nicht zu kurz. Auch die neuesten Assistenzsysteme werden vorgestellt – wie sie im Alltag eingesetzt werden können, müsse man am besten im wörtlichen Sinne erfahren. Probefahrten können vereinbart werden, sagt Helbing.

Das Autohaus Bürkle wird seine Toyota- und Kia-Modelle in der Bahnhofstraße vorstellen. Zu sehen sein werden Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Modelle sowie reine Elektroautos und auch ein Nutzfahrzeug, wie Geschäftsführer Uwe Bürkle sagt. Das Suzuki-Autohaus Bukur wird in der August-Bebel-Straße unter anderem seine Mild-Hybrid-Fahrzeuge präsentieren sowie einen Suzuki Swift mit einer speziellen Aktion für junge Fahrer. ma
   

Zurück