Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

RHEINPFALZ Themenwelten
Anzeigensonderveröffentlichung
Freitag, 18.10.2019 Drucken

Industriegebiet Frankenthal-Nord

Lackdoktor in Frankenthal: Könner in Sachen Auto-Kosmetik

„Lackdoktor“ Thomas Baumgärtner und Mitarbeiter beseitigen Lackschäden und Beulen

Dellen, Kratzer, Schrammen: Enge Einfahrten, übersehene Hindernisse, Hagel- oder Steinschlag können Spuren am Gefährt hinterlassen. Solche Scharten auszuwetzen, ist das Geschäft des „Lackdoktors“. Seit 2002 gibt es den in Frankenthal. Er arbeitet ambulant und stationär für gewerbliche wie private Kunden.
    

Thomas Baumgärtner (links) und Mitarbeiter Patric Ginkel – hier vor der Lackierkabine –„heilen“ das „heilig Blechle“. FOTO: WIP
Thomas Baumgärtner (links) und Mitarbeiter Patric Ginkel – hier vor der Lackierkabine –„heilen“ das „heilig Blechle“. FOTO: WIP

Hinter dem Namen „Lackdoktor“ steht der Betrieb von Thomas Baumgärtner für „optische Fahrzeug-Aufbereitung“, wie es offiziell heißt und was er mit seinen beiden Mitarbeitern gekonnt zu erledigen versteht. Der heute 53-jährige hat das Lackiererhandwerk einst in Frankenthal erlernt, war dann im Raum Stuttgart tätig,wo er kennenlernte, was er jetzt als Selbstständiger anbietet: „Smart Repair“. Das steht für „Small Middle Area Repair Technologies“ (Reparaturtechniken für kleine bis mittelgroße Bereiche), mittels derer Schäden an Kraftfahrzeugen flexibel und günstig beseitigt werden können. „Dabei werden keine großen Autoteile, sondern nur die schadhaften Lackstellen repariert“, erklärt Baumgärtner. Kratzer werden gespachtelt, geschliffen und grundiert. Der Basislack wird per Airbrush-Verfahren aufgetragen und mit drei schichten Klarlack versiegelt, schließlich poliert. Den Lackdoktor-Service gibt’s ambulant – dabei werden Kunden wie Autohäuser und Firmen mit Fahrzeugflotten besucht und die Reparaturen vor Ort erledigt. Und es gibt ihn stationär am Betriebssitz in der Rudolf-Diesel-Straße, wohin auch Privatkunden ihr Gefährt zur Lack-Reparatur bringen können.

Neben ausgebesserten Schadstellen wird auf Wunsch auch alles mögliche andere lackiert: Stühle, Helme, Motorräder beispielsweise. Aus rund 100 Grundfarben kann anhand der Farbnummer jeder Lack gemischt werden. wip

INFO
Lackdoktor
Rudolf-Diesel-Straße 9a, Frankenthal
Telefon: 06233 3750505
Internet: www.lackdoktor-frankenthal.de


GÜRTLER Türen/Fenster GmbH

Unternehmen stellen sich vor
  

„Mittelstandsjuwelen live erleben“ ist das Motto eines von der Frankenthaler Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Stadt organisierten Tages der offen Tür am morgigen Samstag, 19. Oktober, bei rund 20 Unternehmen im Unternehmenspark Nord, dem angrenzenden Industriegebiet sowie der Ernst-Rahlsson-Straße.

Von 10 bis 16 Uhr können die Besucher sich informieren, aber auch unterhalten lassen und genießen. Die teilnehmenden Unternehmen haben verschiedene Aktionen und Aktivitäten zur Vorstellung ihres Portfolios vorbereitet. Manche bieten zudem kulinarische Highlights sowie Spiel und Spaß für Kinder. Eröffnet wird der Tag der offenen Tür um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Martin Hebich bei der Exco GmbH in der Adam-Opel-Straße 9-11. wip


Leer gegen voll tauschen

Bei Tankcenter Ziehl Kaffee auch im Pfandbecher

Ein- und Mehrweg: Jochen Ziehl setzt auf Nachhaltigkeit. FOTO: ZIEHL
Ein- und Mehrweg: Jochen Ziehl setzt auf Nachhaltigkeit. FOTO: ZIEHL

Mit einem neuen Becherkonzept für den Kaffeestopp am Tankcenter Ziehl will Inhaber Jochen Ziehl Umweltschutz und Ressourcenschonung unterstützen. So gibt es den „Coffee to go“ außer im Einwegnun auch im Pfandbecher.

Die neuen „Coffee to go“-Becher erscheinen in einem neuen Design, „sind 100 Prozent frei von Plastik beziehungsweise Erdöl-Produkten, 100 Prozent biologisch abbaubar gemäß DIN 13432. Das Material stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft“, erklärt er. Die Becherdeckel sind aus dem aus Pflanzenstärke gewonnenen biologisch abbaubaren Kunststoff CPLA (Cristalline Polylactid Acid) gefertigt. Neben diesen Einwegbechern bietet Ziehl aber auch Mehrwegbecher zu fünf Euro Pfand an. Ist die Erstfüllung ausgetrunken, gibt’s den nächsten Kaffee in einem frisch gereinigten Kaffeebecher gegen Rückgabe des benutzten – „mit 20 Cent Rabatt auf alle Kaffeeprodukte“, erklärt Ziehl. Gerne würden auch eigene Becher der Kunden – unter Beachtung der Hygienebestimmungen – befüllt. Der Kaffeebecher des Tankcenters könne jederzeit gegen Erstattung des Pfandbetrags zurückgegeben werden. Für die Fans des klassischen Filterkaffees gibt’s zusätzlich zum bisherigen Sortiment jetzt auch aus frisch gemahlenen Bohnen gebrühten.

Ein weiteres aktuelles Projekt von Ziehl ist die Modernisierung einiger Zapfsäulen. Dadurch solle ermöglicht werden, auf der Pkw-Seite des Centers Ad Blue und Diesel aus derselben Zapfsäule zu tanken. Außerdem werde die Lkw-Seite erweitert, verrät der Inhaber.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 5 bis 22 Uhr, Samstag 6 bis 22 Uhr und Sonntag 7 bis 22 Uhr. Ziehl Mineralöle ist Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr erreichbar. wip

KONTAKT
Tankcenter Ziehl
Carl-Benz-Straße 28, Frankenthal
Telefon: 06233 53061
Internet: www.ziehl.biz  


Für jedes Projekt die passenden Geräte

Kraus Baumaschinen bietet breites Sortiment – Morgen „Oktoberfest“

Mit Vollsortiment ausgestattet: Mehr als 350 Baumaschinen sind im Angebot des Mietparks. FOTO: KRAUS BAUMASCHINEN
Mit Vollsortiment ausgestattet: Mehr als 350 Baumaschinen sind im Angebot des Mietparks. 
FOTO: KRAUS BAUMASCHINEN

Das Unternehmensangebot kennenlernen und dabei Unterhaltung und Genuss erleben: Dazu lädt Kraus Baumaschinen am morgigen Samstag von10 bis 16Uhr aufs Betriebsgelände ein. Der Spezialist in Sachen Vermietung und Verkauf maschineller Hilfen für Heim-, Handwerker- und Bauprojektemacht mit bei der Aktion „Mittelstandsjuwelen live erleben!“ und feiert das mit einem zünftigen „Oktoberfest“.

Hüpfburg und „Hau den Lukas“, Kicker und Kinderschminken, Baggerfahrwettbewerb und Bajuwarisches, Speisen und Getränke: Das sind die Stichworte für das morgige Tagesprogramm, das sicher für alle Generationen seine Reize bietet. Was die Kraus Baumaschinen GmbH im Angebotsportfolio hat, spielt dabei natürlich auch eine Hauptrolle. Und das kann sich durchaus sehen lassen.

Seit 2014 ist das von Karl-Heinz Kraus 2008 gegründete und geführte Unternehmen im Frankenthaler Industriegebiet Nord ansässig. Es ist Anbieter eines Vollsortiments in der Baumaschinenvermietung, wie Kraus unterstreicht: Auf 10.000 Quadratmetern Betriebsfläche finden Unternehmer vieler Gewerke, aber auch Privatleute fast alles, was sie für ihre Projekte rund um Haus, Hof und Garten brauchen. Vermietet werden benötigte Geräte von der kleinen Motorhacke über Arbeitsbühnen und Radlader bis hin zum 30-Tonnen-Bagger. Aktuell umfasst der Mietpark bereits mehr als 350 Maschinen. Die werden den Miet-Kunden mit dem firmeneigenen Fuhrpark zugestellt.

Dafür, das alles funktioniert, sorgen im Werkstattbereich am Standort fünf der insgesamt mehr als 20 Kraus-Mitarbeiter. Da werden sowohl die zum Mietpark gehörenden als auch die von Kunden erworbenen Geräte gewartet und repariert. Zusätzlich stehen für Notfälle auf der Baustelle zwei Servicefahrzeuge mit Technikern zur Verfügung.

Zur Vermietung kommt der Verkauf. Beides, der Baugerätefachmarkt wie die Mietabteilung, sind in einem Gebäude untergebracht. Zum Verkauf stehen hier sowohl Neu- als auch Gebrauchtgeräte bekannter Markenwie Bobcat, Doosan, Bomag, Atlas Copco, Probst oder Avant. Eine kompetente und bedarfsorientierte Beratung durch geschultes Personal sei in allen Bereichen selbstverständlich, betont die Unternehmensinfo. wip

KONTAKT
Kraus Baumaschinen GmbH
Carl-Benz-Straße 5, Frankenthal
Telefon: 06233 7702810
Internet: www.kraus-baumaschinen.de
   

Zurück