Anzeigensonderveröffentlichung

VG Lambsheim-Heßheim

Innovative Lösungen zur Energiewende

Gaia – Gesellschaft für Alternative Ingenieurtechnische Anwendung in Lambsheim

1999 gegründet: Gaia. FOTO: GAIA/FREI

20.08.2021

Erneuerbare Energien waren für das Unternehmen Gaia (Gesellschaft für Alternative Ingenieurtechnische Anwendung) schon bei der Firmengründung im Jahr 1999 der innovative Weg in die Zukunft. Bewusst fokussierte sich Gaia sich auf den südwestdeutschen Markt und bietet sowohl Photovoltaik- wie Windenergielösungen an.

Das im pfälzischen Lambsheim ansässige Unternehmen leistet, nach eigenen Angaben, in beiden Bereichen einen Komplettservice, von der Planung, der Installation bis zur Wartung und dem Service. Für Photovoltaik-Anlagen bewegt sich der Kundenkreis im Umkreis von rund 100 Kilometern. Vor allem im Gewerbe- und Industriebereich sei inzwischen eine hohe Nachfrage zu verzeichnen, durch die künftig noch mehr steigenden Strompreise, wie der Gaia-Leiter Photovoltaik Thomas Kretzschmar sagt.

Dieser Markt werde noch steigen, denn in Rheinland-Pfalz bestehe ab Januar 2023 die gesetzliche Pflicht neue Gewerbehallen mit mindestens 100 Quadratmetern Dachfläche oder Parkplätze für mindestens 50 Fahrzeuge mit Photovoltaikanlagen auszustatten. Darauf dürfe nur verzichtet werden, wenn die Anlagewirtschaftlich nicht zumutbar sei. Das treffe beispielsweise auf Betriebe zu, die zwar große Dachflächen haben, aber die Hallen überwiegend als Lager für Geräte, Maschinen oder Fahrzeuge nutzen, somit einen geringen Energiebedarf haben.

Im produzierenden Gewerbe oder in Gebäuden, die ständig Kühl- oder Wärmegeräte benötigen, sei die „Sonnenenergie“ ein großer Gewinn, wegen der Kostenersparnis. Für die Wirtschaftlichkeit sei wichtig, dass über 80 Prozent der Energie für den Eigenbedarf benötigt werden. Als weiteren Vorteil sieht der Fachmann die Planungssicherheit und Preisstabilität bei der alternativen Versorgung.

Sowohl Dachflächen als auch Freiflächen seien gut geeignet, um die Solarmodule anzubringen. Die Freiflächen sollten aber in Gebäudenähe stehen. Die Solaranlagen von Gaia werden in der Metropolregion Rhein-Neckar vertrieben. Die Installation erfolgt in Zusammenarbeit mit örtlichen Unternehmen, so Kretzschmar. Das Unternehmen widmet sich zudem weiterhin den Windkraftprojekten, die effektiv und umweltschonend seien, wie auch Marketingsprecherin Joana Tur Castelló sagte.

Bei der Firma Gaia gibt es 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Fachkräftebereich sei nicht leicht zu decken, zumal in den nächsten Jahren aus Umweltgründen und der gewünschten Energiewende mehr Fachkräfte nötig seien. Im Bereich Photovoltaik würden derzeit Vertriebsmitarbeiter und Elektroplaner gesucht. Die meisten Bewerber kämen ursprünglich aus anderen Ländern. Rund 20 Prozent der gut qualifizierten Bewerber kämen aus Syrien. ma

INFO

Gaia mbH
Jahnstraße 28
67245 Lambsheim
Telefon: 06233 35944-00
Internet: www.gaia-mbh.de