Anzeigensonderveröffentlichung

Industriegebiet Frankenthal-Nord

In sechs Jahrzehnten zum modernen Metallbau-Mittelständler entwickelt

Konrad Spiegel GmbH baut Firmenerfolg auf Können und Qualität

Passendes Portal: Stahl und Glas harmonieren im Zusammenspiel mit dem Sandstein des historischen Gebäudes – eine Arbeit des Metallbaubetriebes Spiegel
FOTO: KONRAD SPIEGEL GMBH/FREI

17.07.2020

Die Frankenthaler Konrad Spiegel GmbH kann auf über sechs Jahrzehnte erfolgreicher Betriebsgeschichte bauen. 1958 von Konrad Spiegel in der Turnhallstraße gegründet und seit 1963 am heutigen Standort in der Siemensstraße ansässig, hat sich der einstige Drei-Mann-Betrieb zum modernen Metallbau-Unternehmen mit inzwischen aufs Zehnfache angewachsener Belegschaft entwickelt.

„Unsere Arbeit, unsere Philosophie, unsere Art,mit dem Werkstoff Metall umzugehen, haben heute den Rahmen des ursprünglichen Schlosserei-Handwerksbetriebes verlassen“, sagt Lucas Spiegel, der den Betrieb seit 1996 in zweiter Generation führt und dessen Sohn Daniel Spiegel als dritte Familiengeneration ebenfalls bereits Verantwortung übernimmt.

Metallbau Spiegel, so der Name, unter dem die Firma in weitem Umkreis ein Begriff ist, übernimmt Arbeiten für Bauherren, Architekten, Hausbesitzer, Kommunen und Industrie. „Sie alle kommen mit dem selben Anspruch zu einem Fachbetrieb: Für ein spezielles Bauvorhaben suchen sie nach maßgeschneiderten Lösungen, denn es geht ihnen um individuelle, funktionale und präzise Ausführungen nach dem neuesten Stand der Technik“, fasst Lucas Spiegel zusammen, was zu erfüllen die zentrale Aufgabe ist.

Die Bandbreite reicht vom schicken Blumenkübel in Edelstahldesign über hochwertige Haustüren, Einbruchschutz, Treppen- und Balkongeländer in Stahl und Edelstahl bis hin zu Stahlbauarbeiten, Schlosserarbeiten und Dienstleistungen wie etwa Wartungen von Brandschutztüren. „Wir fertigen hochwertige Einzelstücke und bieten beste Qualität aus erster Hand“, bekräftigt auch Daniel Spiegel. „So entstehen Produkte von höchster Wertigkeit, die über allen kurzlebigen Trends stehen“. Sich von der Vielseitigkeit des Werkstoffes Edelstahl, Aluminium oder Stahl überraschen zu lassen, dazu lade er alle interessierten Kunden ein. Und er fügt hinzu: „Natürlich kennen und bewahren wir unsere Wurzeln – das handwerkliche Können und moderne Maschinenausstattung sind immer noch die solide Basis unserer Arbeit“.

Diese Kompetenz werde gesichert durch die Erfahrung und die kontinuierliche Weiterbildung der Spiegel’schen Fachkräfte in allen Bereichen des Stahl- und Metallbaus. „Auch deshalb werden, seitdem der Betrieb besteht, jährlich Facharbeiter ausgebildet“, betont Daniel Spiegel. Er selbst hat die Ausbildung zum europäischen Schweißfachmann, Betriebswirt des Handwerks und zum Handwerksmeister als Grundstein zur Betriebsfortführung in dritter Generation absolviert.

1200 Quadratmeter Produktionsfläche am Unternehmenssitz stehen zur Verfügung, um die georderten Produkte zu realisieren. Vor Ort beim Kunden wird dann montiert. Übernommen werden auch Reparaturen und Wartungen. In der Liste der Unternehmensreferenzen stehen viele der renommierten Unternehmen der Region bis hin zur Ludwigshafener BASF und John Deere in Mannheim. Bei den öffentlichen Auftraggebern finden sich neben etlichen Kommunen der Metropolregion auch Frankfurt und Karlsruhe. wip

INFO

Konrad Spiegel GmbH
Siemensstr. 9, Frankenthal
Telefon: 06233 77000
Internet: www.spiegel.team
  

Weitere Themen

75 Jahre DIE RHEINPFALZ

X wie… Xaver Resch & Co

75 Jahre DIE RHEINPFALZ

Die Pfalz – freuen Sie sich drauf!